Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Frankreich: Die nützlichen Idioten der Islamisten

Gedenken an den wegen Mohammed-Karikaturen ermordeten Lehrer Samuel Paty
Gedenken an den wegen Mohammed-Karikaturen ermordeten Lehrer Samuel Paty (© Imago Images / Stefan Zeitz)

Ein neues Buch beschreibt das Klima an französischen Schulen, das auch zur Ermordung des Lehrers Samuel Patys führte, der im Unterricht Mohammed-Karikaturen gezeigt hatte.

Lucien Scherrer, Neue Zürcher Zeitung

Heute zeigen Untersuchungen, dass in Frankreich nur noch jedes dritte jüdische Kind eine öffentliche Schule besucht. Die große Mehrheit hat sich aus Angst vor islamistisch motivierter Gewalt in jüdische und katholische Privatschulen zurückgezogen. Nachzulesen sind diese Tatsachen in Jean-Pierre Obins kürzlich erschienenem Buch „Comment on a laissé l’islamisme pénétrer l’école“ („Wie wir den Islamismus in die Schulen eindringen ließen“).

Das Buch ist in Frankreich just vor den Terrorakten im letzten Oktober erschienen, als ein Islamist den Lehrer Samuel Paty auf offener Straße enthauptete und ein tunesischer Asylsuchender in Nizza drei Kirchgängerinnen mit dem Messer tötete. Obins Befunde haben in Frankreich für großes Aufsehen gesorgt; im deutschsprachigen Raum sind sie jedoch höchstens auszugsweise zitiert worden, da bis jetzt keine Übersetzung vorliegt.

Weiterlesen in der Neuen Zürcher Zeitung: „Gewalt gegen jüdische Schüler, Selbstzensur in der Lehrerschaft – was Islamisten in französischen Schulen anrichten

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren