Der Iran ist für den Tod von 608 US-Soldaten im Irak verantwortlich

Foto: US-Army

„Das US-Militär hat enthüllt, dass der Iran seit 2003 dabei geholfen hat, 608 amerikanische Soldaten im Irak zu töten, wie die neuesten Zahlen zeigen. ‚Ich kann heute auf der Grundlage freigegebener US-Militärberichte sagen, dass der Iran für den Tod von mindestens 608 amerikanischen Soldaten im Irak verantwortlich ist‘, sagte Brian Hook, US-Sonderbeauftragter für den Iran, während einer Besprechung am Dienstag im State Department. ‚Dies macht 17 Prozent aller Todesfälle von US-Personal im Irak im Zeitraum von 2003 bis 2011 aus. Diese Opferzahl kommt zu den vielen tausenden Irakern hinzu, die von den Stellvertretern des IRGC [der iranischen Revolutionsgarden] getötet wurden.‘ Seit 2003 kamen mehr als 4.400 US-Bedienstete im Irak ums Leben.

Die Zahl, die bisher vom Pentagon geheim gehalten wurde, war jahrelanger Gegenstand von Debatten, wobei die Schätzung bisher bei circa 500 Toten [durch iranischen Einfluss] gelegen hatte. Zahlreiche amerikanische Soldaten wurden durch Bomben – sogenannte ‚Projektilbildende Ladung‘ (EFP) – getötet, die im Iran hergestellt und an die schiitischen Milizen in den Irak geliefert worden waren. Einige der EFPs waren stark genug, um amerikanische Humvees zu zerstören und sogar Panzerrümpfe zu durchbrechen.“ (Jerry Dunleavy: „Iran responsible for deaths of 608 American troops in Iraq“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login