Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Der Iran entdeckt wieder einmal eine zionistische Verschwörung

Auf das Grab von Esther und Mordechai im Iran wurde ein Brandanschlag verübt
Auf das Grab von Esther und Mordechai im Iran wurde ein Brandanschlag verübt (© Imago Images / Design Pics)

Das iranische Regime klagt darüber, dass sein Antisemitismus im Westen nicht ernst genommen würde.

Seth J. Frantzman, Jerusalem Post

Iranischen Medien attackierten Israel am „Quds-Tag“ („Jerusalem-Tag“) und nannten den jüdischen Staat ein „Krebsgeschwür“ und den Zionismus einen „Virus“, was einen klaren Versuch darstellte, Israel mit der Corona-Pandemie in Verbindung zu bringen und auch historische antisemitische Bilder gegen den jüdischen Staat einzusetzen. Die Aussagen erschienen auf Fars News als Teil eines Berichts, in dem behauptet wird, dass nach dem Brandanschlag auf das Grab von Esther und Mordechai im Iran eine Verschwörung im Gange sei.

Der Artikel behauptete, Berichte über den Brandanschlag auf das Grab seien „Fake News“ und Teil eines „internationalen saudischen Medienkomplotts mit Voice of America und den zionistischen Medien“. Die Medien des iranischen Regimes haben inzwischen so viele Verschwörungstheorien über Israel und die Juden aufgegriffen, dass sie nicht mehr wissen, welcher sie glauben sollen. Sie argumentieren nun, dass die „Zionisten“ mit den Saudis zusammenarbeiten, um die „internationalen Medien“ zu kontrollieren.

Ayatollah Khamenei twitterte am Samstagabend, dass das „zionistische Regime bewiesen hat, dass es sich an keinen Vertrag hält“. Dann beschuldigte er Israel der Brutalität, des „Mit-Füßen-Tretens moralischer Normen“ und des Massakers an Frauen und Kindern. Er nannte Israel einen „schnellen, raubgierigen Hund“. (…)

Die Propagandisten des iranischen Regimes beklagten am Quds-Tag, dass die Weltmedien ihnen nicht genug Aufmerksamkeit schenken und behaupteten, arabische, hebräische und westliche Medien hätten ihren besonderen Tag an den Rand gedrängt. Im Zuge der Behauptung, die Medien ignorierten sie, übernahmen die iranischen Medien auch die Verantwortung für den Covid1948-Hashtag, der das Virus mit der israelischen Staatsgründung und dem Unabhängigkeitskrieg von 1948 in Verbindung brachte, was, wie ein Kommentator sagte, zeige, dass Israel keine weiteren 25 Jahre überleben würde.“

Iran media: Israel ‚cancerous‘ and a ‚virus‘ after burning of Esther tomb

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren