Erweiterte Suche

Das Corona-Virus hat die saudische Herrscherfamilie infizert

King Faisal Specialists Hospital in Riyad
King Faisal Specialists Hospital in Riyad (© Imago Images / United Archives International)

Ein ranghoher saudische Prinz, der Gouverneur von Riad ist, liegt mit dem Coronavirus auf der Intensivstation. Dutzende weitere Mitglieder der königlichen Familie sind ebenfalls erkrankt.

David D. Kirkpatrick / Ben Hubbard, New York Times

Die Ärzte des Elitekrankenhauses, das Mitglieder des Al-Saud-Clans behandelt, befinden sich in „hoher Alarmbereitschaft“ und bereiten bis zu 500 Betten für den zu erwartenden Zustrom weiterer Persönlichkeiten aus der königlichen Familie und ihnen nahestehender Personen vor. „Richtlinien für V.I.P.s aus dem ganzen Land müssen bereitstehen“, schrieben die Betreiber des King Faisal Specialist Hospital, in der Alarmmeldung, die am Dienstagabend elektronisch an die leitenden Ärzte geschickt wurde.

Auch die New York Times erhielt eine Kopie. „Wir wissen nicht, wie viele Fälle wir bekommen werden, aber wir werden in höchster Alarmbereitschaft sein“, hieß es in der Nachricht, in der auch erklärt wurde, dass „alle chronischen Patienten so schnell wie möglich verlegt werden“ und nur „höchst dringende Fälle“ angenommen werden. Es hieß, alle kranken Mitarbeiter würden nun in einem weniger elitären Krankenhaus behandelt, um Platz für die Royals zu schaffen.

Mehr als sechs Wochen, nachdem Saudi-Arabien seinen ersten Fall gemeldet hat, trifft das Coronavirus in das Herz der königlichen Familie des Königreichs. 150 Prinzen des Königreichs sollen sich mit dem Virus infiziert haben, darunter auch Mitglieder der Nebenzweige, so eine der Familie nahestehende Person. (…)

Wie weit sich das Virus bereits innerhalb des Königreichs ausgebreitet hat, lässt sich nicht genau bestimmen. Saudi-Arabien war bisher nur in begrenztem Umfang in der Lage, Tests durchzuführen, obwohl sein medizinisches Hauptlabor rund um die Uhr arbeitet, um mit der Nachfrage Schritt zu halten.

Coronavirus Invades Saudi Inner Sanctum

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sprechen Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blickzu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!