China will in Irans Öl- und Gassektor investieren

 

„China plant laut dem Petroleum Economist 280 Milliarden US-Dollar in die iranischen Öl-, Gas- und Petrochemiesektoren zu investieren, die von den US-Sanktionen betroffen sind. Das Energiemagazin zitierte eine hochrangige Quelle, die mit dem iranischen Ölministerium in Verbindung steht und erklärte, dass diese enorme Investition ein zentraler Punkt in einem neuen Abkommen zwischen den beiden Ländern sei. Dies wurde während des China-Besuchs des iranischen Außenministers Mohammad Javad Zarif Ende August bestätigt, auf dem der Fahrplan für ein umfassendes strategisches Partnerschaftsabkommen vorgelegt wurde, das im Jahr 2016 abgeschlossen worden war.

Nach Angaben des Magazins hat Beijing außerdem zugesagt, 120 Milliarden US-Dollar in den iranischen Ölsektor und in die industrielle Infrastruktur zu investieren. Dieser enorme Betrag wird in den ersten fünf Jahren nach Inkrafttreten der Vereinbarung ausgezahlt, mit möglichen zusätzlichen Investitionen in darauf folgenden ähnlichen Zeiträumen, wenn beide Parteien zustimmen. Im Gegenzug wird der Iran chinesischen Unternehmen das vorrangige Recht einräumen, an Ausschreibungen für neue, eingefrorene oder unvollständige Projekte zur Entwicklung von Öl- und Gasfeldern, sowie für alle petrochemischen Projekte teilzunehmen, einschließlich der Bereitstellung von Technologie und Personal zur Umsetzung dieser Projekte.

Dies umfasst die Entsendung von bis zu 5.000 chinesischen Sicherheitsbeamten auf iranisches Territorium, um die chinesischen Projekte zu sichern sowie die Beteiligung anderer Mitarbeiter und Ressourcen an der Sicherung von Öl-, Gas- oder petrochemischen Exporten aus dem Iran nach China, einschließlich derjenigen über den Golf, wie die Quelle erklärte.“ (Bericht des Middle East Monitor: „A blow to US… China to invest $280bn in Iran sectors targeted by sanctions“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login