Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Kategorie: Libyen

In Tripolis kam es zu Zusammenstößen von Armeeeinheiten und Milizen

Zusammenstoß in Tripolis ruft Erinnerung an Bürgerkrieg wach

Vor einigen Tagen kam es in der libyschen Hauptstadt zu Kämpfen, nachdem der designierte Ministerpräsident Fathi Bashagha in die Stadt einmarschiert war.

Kämpfe in der libyschen Hauptstadt Tripolis

Kämpfe in Libyens Hauptstadt Tripolis

Nach zwei Jahren relativer Ruhe droht die Spaltung zwischen der von der UNO eingesetzten Regierung und Khalifa Haftar die Konflikte wieder ausbrechen zu lassen.

Zeremonie für die in Dschenin getöteten in Journalistin Abu Akleh in Ramallah

Libyscher Islamgelehrter untersagt Gebete für getötete Journalistin Shireen Abu Akleh

Nachdem Shireen Abu Akleh, die am Mittwoch in Dschenin ums Leben gekommen war, Christin war, sei es Muslimen untersagt, für sie um Barmherzigkeit zu beten.

Landmine in Südtripolis

Tripolis: Weit über 100 Zivilisten durch Landminen getötet

Nach den heftigen Kämpfen um Libyens Hauptstadt im Jahr 2020 waren unzählige Landminen und andere Sprengkörper liegengeblieben.

Libyen droht die Gefahr eines wiederaufflammenden Bürgerkriegs

Libyens Zukunft zwischen Krieg und Diplomatie

Das Land ist wieder in eine Spaltung zwischen zwei Regierungen geraten, die das Land erneut in einen Bürgerkrieg zu stürzen droht.

Vom Parlament zum neuen Premier Libyens ernannt: Fathi Bashagha. (© imago images/Xinhua)

Eine Land, zwei Regierungen – neuer Krieg in Libyen?

Das Parlament hat einen neuen Premier ernannt, sein Vorgänger akzeptiert das nicht. In Libyen geht das Gespenst eines neuen Krieges um.

Wüstenregion im Süden Libyens

Libyen deportiert Flüchtlinge in die Wüste

Die UNO wirft die Frage auf, wie weit die EU-Unterstützung für das libysche Grenzregime zu diesen Praktiken beiträgt.

Libyens Premier Abdul-Hamid Dbeibah spricht der Abschlussfeierlichkeit an einer Militärakademie

Libyen: Angst vor neuem Chaos

Nach der Verschiebung der Wahlen auf unbestimmte Zeit ist die innenpolitische Lage in Libyen völlig ungeklärt.

Soll sich mit Mossad-Chef Barnea getroffen haben: Libyens Premier Al-Dabaiba

Normalisierung: Libyscher Premier trifft sich mit Mossad-Chef

Unbestätigte Geheimtreffen zwischen hochrangigen libyschen und israelischen Politikern lassen auf mögliche Verhandlungen schließen, um die beiden Länder näher aneinanderzuführen.

Nach der Verschiebung der Wahlen in Libyen machten verschiedene bewaffnete Verbände mobil

Drei Szenarien für Libyen nach der Vertagung der Wahlen

Trotz intensiver internationaler Bemühungen ist es nicht gelungen, die Roadmap für Neuwahlen in Libyen einzuhalten, woraus sich mehrere Szenarien die Zukunft ergeben.

Die libysche Küstenwache bringt afrikanische Flüchtlinge in den Hafen von Tripolis zurück

EU hilft Libyen bei Sicherung seiner Seegrenzen

Italien stellte der libyschen Küstenwache 2021 im Rahmen eines EU-Projekts 10,5 Millionen Euro zur Verbesserung der Grenz- und Migrationskontrolle zur Verfügung.

Die Internationale Konferenz für Libyen in Paris

Pariser Konferenz: Vor politischer Lösung in Libyen?

In Paris versammelten sich am vergangenen Freitag Staats- und Regierungschefs und Vertreter zahlreicher Länder, um den Weg für allgemeine Wahlen in Libyen zu ebnen.

Der Kommandeur der im Osten des Landes stationierten Libysch-Nationalen Armee, Khalifa Hafta

Libyen: Kämpfe zwischen General Haftars Truppen und Rebellen aus dem Tschad

Die Rebellengruppe Front für den Wandel und die Eintracht im Tschad war im Bürgerkrieg noch ein Verbündeter Haftars und hat sich nun an die Südgrenze zurückgezogen.

Die Abhaltung der Wahlen in Libyen wird immer unwahrscheinlicher

Wahlen in Libyen immer unwahrscheinlicher

Das von der UNO arrangierte Treffen der verfeindeten Parteien, das die für Ende Dezember geplanten Wahlen doch noch retten sollte, ging ergebnislos zu Ende.

Küstenwache bringt Flüchtlinge zurück nach Libyen

Die zwielichtige Rolle der libyschen Küstenwache

Die libysche Küstenwache wird von der EU bezahlt, um Flüchtlinge zurückzuhalten und arbeitet zugleich mit den Menschenschmugglern zusammen.

Der derzeitige Premier der Regierung der Nationalen Übereinkunft in Libyen, Abdul Hamid al-Dabaiba

Libyen: „Wahlen im Dezember sind schlechte Lösung, aber leider gibt es keine bessere“

Die Bemühungen um die Präsidentschaftswahlen in Libyen Ende des Jahres nehmen an Fahrt auf, womit die Abstimmung jedoch zugleich immer unwahrscheinlicher wird.

Im Zuge des Bürgerkriegs kommt es auch zu expliziter Gewalt gegen LGBT+Personen in Libyen

Milizen in Libyen terrorisieren Homosexuelle

Im Schatten des Bürgerkriegs gerät die Verfolgung von LGBT+Personen in Libyen aus dem Blickfeld der internationalen Gemeinschaft.

In Genf unterzeichneten die Kriegsparteien aus Libyen ein Waffenstillstandsabkommen. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/photothek)

Libyen: Wird „Konferenzdiplomatie“ den Frieden bringen?

Die Unterzeichnung eines Waffenstillstandsabkommens für Libyen und eine Reihe weiterer Einigungen geben Anlass für vorsichtigen Optimismus.

Libyen: Sowohl auf Seiten der Regierung als auch auf Seiten Haftars kämpfen Söldner

Der Krieg in Libyen, ein Krieg der Söldner

In Libyen werden beide Seiten von ausländischen Mächten mit Material und und Söldnern unterstützt – hauptsächlich von der Türkei und Russland.

Proteste in Libyen

Libyen: Immer mehr Demos gegen türkische Militär-Intervention

Die Proteste in der Haupstadt Tripolis richten sich auch gegen die Türkei, die auf Seiten der Einheitsregierung in den libyschen Bürgerkrieg verwickelt ist.

Deutschlands Außenminister Heiko Maas tritt für Strafmaßnahmen wegen Verstößen gegen das Waffenembargo in Libyen ein. (imago images/Xinhua)

Libyen: Erstmals Sanktionen wegen Verstößen gegen Waffenembargo?

Deutschland und andere EU-Staaten forcieren Strafmaßnahmen gegen Firmen aus mehreren Ländern, die Waffen nach Libyen schmuggeln.

Erodgan und der Premier der libyschen Regierung der Nationalen Übereinkunft Fayez al-Sarraj

Türkei will Militärintervention in Libyen ausweiten

Die Türkei hat signalisiert, dass sie ihre militärische Intervention auf Seiten der international anerkannten libyschen Regierung vertiefen will.

Ein Schiff der griechischen Marine

Konfrontation griechischer und türkischer Kriegsschiffe vor Libyen

Als griechische Sicherheitskräfte das Waffenembargo gegen Libyen durchsetzen wollen, werden sie von türkischen Kriegsschiffen daran gehindert.

Kürzlich aus Syrien nach Libyen verlegte russische Kampfflugzeuge

Russland verlegt jetzt Kampf-Jets von Syrien nach Libyen

Wird der Libyen-Konflikt zu einer weiteren Konfrontation zwischen der Türkei und Russland führen, ähnlich der in Syrien?

Russische Söldner der Wagner-Gruppe

In Libyen kämpfen jetzt auch Söldner aus Russland

Laut UN-Experten unterstützen Söldner einer russischen privaten Sicherheitsfirma, den Kommandanten Haftar im Kampf um die Einnahme der Hauptstadt Tripolis.

Libyscher Großmufti der Muslimbruderschaft erlaubt Selbstmorattentate

Großmufti der Muslimbruderschaft erlaubt Selbstmordattentate

Der libysche Scheich Sadiq Al-Ghariani erklärte, dass Selbstmordattentate nach den Gesetzen der Sharia erlaubt seien.

Schauplatz eines Bombenanschlags in Bengasi im Osten Libyens, der unter Kontrolle von Khalifa Haftar steht (imago images/Xinhua)

Reportage: Im Reich von Libyens General Haftar

Offiziell tritt der libysche Kriegsherr Haftar für ein demokratisches und säkulares Libyen ein. Beim Lokalaugenschein in Bengasi ist davon nichts zu sehen.

Ägyptens Präsident as-Sisi auf einem Gipfel der Afrikanischen Union. Die türkischen Ambitionen im Mittelmeer sind ihm ein Dorn im Auge. (imago images/Xinhua)

Die türkisch-ägyptische Rivalität im Mittelmeer um Macht und Milliarden

In Libyen prallen die Interessen der Türkei und Ägyptens aufeinander. Dabei geht es auch um viel Geld, das an europäischen Energiemärkten gemacht werden kann.

Soldaten der von Erdogan unterstützten Einheitsregierung in Libyen

Libyen: Türkische Söldner setzen sich nach Europa ab

Im Libyenkonflikt zeichnet sich eine neue Gefahr ab: Von der Türkei bezahlte syrische Söldner in Libyen sollen desertiert und nach Italien übergesetzt sein.

Milizen der GNA-Regierung von Fayez al-Sarraj

In Libyen droht ein Stellvertreterkrieg zwischen Russland und der Türkei

Seit dem Rückzug der NATO aus Libyen versuchen zahlreiche regionale Akteure, das Vakuum zu füllen und ihre lokalen Stellvertreter militärisch zu unterstützen.

Krieg in Libyen (imago images/Sebastian Backhaus)

Libyen: Krieg um die wahre islamische Lehre

In Libyen findet zwischen zwei wichtigen fundamentalistischen Gruppen ein bizarrer Konflikt um die wahre islamische Lehre statt, der jedoch kaum international Beachtung findet.

Mit der international anerlannten Regierung verbündete Milizionäre in Tripolis

Heftige Kämpfe nahe der libyschen Hauptstadt Tripolis

Nachdem Rebellenkommandeur Haftar den endgültigen Kampf um Tripolis angekündigt hatte, kam es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Milizen.

Bootsflüchtlinge aus Libyen vor Lampedusa

Putin droht Europa mit neuer Flüchtlingskrise

Russland Präsident greift in Libyen ein und erklärt, das dortige Chaos könnte zu einem neuen Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer führen.

Russische Söldner in Libyen im Einsatz

Vladimir Putin unterstützt den Warlord Khalifa Haftar mit Kämpfern der „Wagner“-Privatarmee. „Eine Privatarmee, die mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Verbindung steht, ist nach …

Wie geht es weiter mit den libyschen Flüchtlingslagern?

„In libyschen Internierungslagern werden Flüchtlinge und Migranten gefoltert, erpresst, zum Kriegsdienst gezwungen. Seit Monaten fordern die Vereinten Nationen und die Europäische Union deshalb, die Gefangenen …

Libyen: Situation in Flüchtlingsagern ist katastrophal

„Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) halten sich in Libyen rund 50.000 registrierte Flüchtlinge und Asylsuchende auf, ebenso wie 800.000 …