Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Kategorie: Nordafrika

Anschlag der Al-Shabaab-Milizen in Somalia

Al-Qaida verstärkt Terror in Afrika

Die vermehrten tödlichen Anschläge der afrikanischen Al-Qaida-Ableger erinnern daran, dass die Bedrohung durch die islamistische Terroroganisation auch weiterhin besteht.

Aufgrund der Krise in Tunesien machen sich wieder mehr Flüchtlinge auf den Weg nach Europa

Immer mehr Flüchtlinge aus Tunesien auf dem Weg nach Italien

Nachdem sich die politische als auch wirtschaftliche Lage in Tunesien weiterhin verschärft, verlassen immer mehr Menschen ihr Heimatland.

Sympathisanten der Volksbefreiungsfront von Tigray demonstrieren in Washington

Äthiopien: Stabilität am Horn von Afrika in Gefahr

Die Kämpfe zwischen den äthiopischen Streitkräften und der Tigray-Befreiungsfront im Norden des Landes wurden vor zwei Wochen nach einem fünfmonatigen Waffenstillstand wieder aufgenommen.

Der israelische Generalstabschef Aviv Kohavi bei seinem Besuch im Juli in Marokko

Marokkanischer Generalstabschef besucht Israel

Seit dem Abschluss der Abraham-Abkommen bauen Marokko und Israel ihre militärische Zusammenarbeit sukzessive aus, wobei das nordafrikanische Land offener vorgehen kann als etwa die Golfstaaten.

Die neue, als „New Administrative Capital“ bekannte Hauptstadt Ägyptens

Pharaonischer Bauboom in Ägypten

Seit Präsident Abdel Fatah Al-Sisi im Jahr 2013 an die Macht kam, jagt ein Mega-Bauprojekt das nächste. Kritiker bemängeln, dass es sich dabei um Luxusprojekte handle und das Geld an anderer Stelle besser investiert wäre.

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi inspiziert die 19. Infanteriedivision der Dritten Feldarmee in Suez

Ägypten, eine Republik der Offiziere

Der Einfluss der Armee ist in Ägypten tief verwurzelt, und unter Präsident Abd al-Fattah Al-Sisi konnte sie ihre Vormachtstellung in der Wirtschaft weiter ausbauen.

Marokkanische Fußballerinnen feiern Einzug ins Finale des Afrika-Cup der Nationen

Marokkanischer Prediger: Frauenfußball schuld an Naturkatastrophen

Es wird trotz aller Fortschritte noch lange dauern, bis sich die Gleichstellung von Mann und Frau im Nahen Osten durchgesetzt haben wird, solange noch immer so viele Prediger in ihren rückständigen Denkmustern verankert sind.

Ausgebranntes Auto nach den Kämpfen in Libyens Hauptstadt Tripolis

Steht Libyen vor einem neuen Bürgerkrieg?

Der Machtkampf in Libyen eskaliert. Ein offener Bürgerkrieg im wichtigsten Transitland für Migranten aus Afrika könnte für Europa schwerwiegende Folgen haben.

Demonstration gegen Gewalt an Frauen in Ägypten

Dramatischer Anstieg der Femizide in Nahost

Anstatt für die Opfer einzutreten und die Täter zu verurteilen, fordert ein ägyptischer geistlicher Führer Frauen auf, einen Hidschab zu tragen, um von Männern nicht umgebracht zu werden.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow zu Besuch bei seinem algerischen Amtskollegen Ramtane Lamamra

Wie Russland seinen Einfluss in Nord- und Westafrika ausweiten will

Mit seiner Präsenz in Mali und seinen engen Beziehungen zu Algerien versucht Russland, seinen Einfluss in Nord- und Westafrika auf Kosten des Westens auszuweiten.

Der Sprecher des Repräsentantenhauses in Ostlibyen, Aquila Saleh

Was die Türkei in Libyen erreichen will

Nachdem die Zukunft Libyens durch die Existenz zweier konkurrierender Regierungen im Ungewissen liegt, überlegt die Türkei, ihre Außenpolitik neu auszurichten.

Frauen in Tunis feiern Tunesiens Tag der Frau am 13. August

Tunesierin wird erste Afrikanerin im All

Auch wenn Tunesien als arabisches Vorbild für Frauenrechte gilt, steht echter gesellschaftlichen Fortschritt hin zur völligen Gleichberechtigung der Frauen immer noch aus.

Der ägyptische Professor für Politikwissenschaft Moataz Bellah Abdel-Fattah

Ägyptischer Politikwissenschaftler: Iran ist unser größter Feind

Für Moataz Bellah Abdel-Fattah ist nicht Israel das Problem, sondern der Iran, der unberechenbar sei, irrational handle und sich an keine Übereinkommen halte.

Frauen in der Universitätsbibliothek im algerischen Oran. (© imago images/JOKER)

»Das bisschen Wind im Haar« kann uns das Leben kosten

Eine Replik auf Julia Neumann und ihre Gleichgesinnten, aus denen die Verachtung für die unterdrückten Frauen in muslimischen Ländern spricht.

Fahne Marokkos (© imago images/Richard Wareham)

Marokko: Sex-Skandale als Mittel der Repression

Um Kritiker mundtot zu machen, werden in Marokko Sex-Skandale inszeniert, auf die Verurteilungen durch die Justiz folgen.

Auszählung der Stimmen beim Verfassungsreferendum in Tunesien. (© imago images/ZUMA Wire)

Tunesien: Neue Verfassung per Referendum verabschiedet

In Tunesien stimmte eine große Mehrheit für die neue Verfassung, aber nicht einmal ein Drittel der Menschen nahm an dem Referendum teil.

Prosets gegen den zunehmen autoritären Kurs von Tunesiens Präsident Kais Saied

Verfassungsreferendum in Tunesien

Morgen findet das Referendum über eine neue Verfassung statt, dass der tunesische Präsident genau vor einem Jahr ansetzte, als er beschloss, das Parlament einzufrieren.

Protest gegen den Verfassungsentwurf des tunesischen Präsidenten Saied

Neuer Entwurf für tunesische Verfassung

Nach heftiger Kritik am Verfassungsentwurf, der vom tunesischen Präsidenten Anfang Juli präsentiert wurde, liegt nun eine revidierte Fassung vor.

Israels Verteidigungsminister Benny Gantz und sein marokkanischer Amtskolleg Abdellatif Loudiyi unterzeichnen Absichtserklärung

Erstmals gemeinsame Militärmanöver Israels mit Marokko

Im Zuge der Vertiefung seiner Beziehungen zu mehreren Ländern der MENA-Region nahm Israel zum ersten Mal am Manöver »Afrikanischer Löwe« teil

Der ägyptische TV-Moderator Ibrahim Eissa

Ägyptischer Journalist: Westen soll Muslimbrüder nicht tolerieren

Ibrahim Eissa äußert scharfe Kritik an jenen westlichen Journalisten und Politikern, die aus Angst, als islamophob zu gelten, die extremistische Muslimbruderschaft verteidigen und als Repräsentanten des Islam anerkennen.

Sadok Belaid überreicht Tunesiens Präsident Kais Saied den neuen Verfassungsentwurf

Tunesien auf dem Weg zur Diktatur?

Der tunesische Präsident Kais Saied setzt alles daran, sich als alleiniger Herrscher zu etablieren und das Land per Verordnung in eine Diktatur zu verwandeln.

Feuerwehrmänner vor dem gestürmten Parlamentsgebäude in Tobruk

Libyens Bevölkerung: Gebt uns Licht!

In Libyen revoltiert die Bevölkerung gegen ihre Regierung und die unerträglichen Lebensbedingungen. Am Wochenende kam es zu Protesten im ganzen Land.

Israels Innenministerin Ayelet Shaked

Israels Innenministerin zu Besuch in Marokko

Seit der Normalisierung der bilateralen Beziehungen im Jahr 2020 erstreckt sich die Zusammenarbeit zwischen Israel und Marokko auf viele Bereiche.

Ägypten und suaid-Arabein vertiefen ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit

Ägypten und Saudi-Arabien vertiefen wirtschaftliche Zusammenarbeit

Bei einem Besuch des saudischen Kronprinzen in Ägypten standen umfassende wirtschaftliche Agenden der beiden Länder auf dem Programm.

Libysche Milizen auf den Straßen der Hauptstadt Tripolis

Ungewisse Zukunft: Das Ende der Übergangszeit in Libyen

Am 21. Juni 2022 endete offiziell die ab November 2020 eingeleitete Übergangszeit, ohne dass Wahlen abgehalten und die Macht an eine gewählte Regierung übergeben worden wären.

Die marokkanische Menschenrechtsaktivistin Mayssa Salama Ennaji

Marokkanische Menschenrechtsaktivistin: Religion für Gott, das Land für alle

In Marokko werden Stimmen laut, die ein Ende der Herrschaft religiöser Parteien und eine freie marokkanische Gesellschaft fordern.

Durch die Abhängigkeit von Weizenimporten wird Ägypten von der Krise besonders hart getroffen

Ukraine-Krieg verschärft Wirtschaftskrise in Ägypten

Von Muhannad Talbi. Ägypten Premierminister spricht von der schlimmsten Wirtschaftskrise seit fast 100 Jahren, die vor allem jene Länder besonders treffe, die von Getreideimporten abhängig sind.

Die Altstadt der marokkanischen Stadt Meknes

Marokko: Jüdischer Friedhof in Meknes wieder eingeweiht

Marokkanisch-stämmige Juden aus aller Welt nahmen an der Wiedereinweihung des historischen jüdischen Friedhofs in Meknes teil.

Das geplante Siemens Mobility High-Speed Eisenbahnsystem in Ägypten.

Hochmodernes Eisenbahnnetz für Ägypten geplant

Der Siemens-Konzern wird in Ägypten ein über 2.000 Kilometer langes Hochgeschwindigkeitssystem errichten, das den Norden des Landes mit dem Süden verbinden soll.

Demonstranten in Tunesien protestieren gegen den immer autoritäreren Kurs von Präsident Saied

Tunesiens Präsident entlässt Richterschaft

Nach der Ausschaltung des Parlaments durch den tunesischen Präsidenten richtet sich sein nächster Schlag gegen die Judikative.

Unterstützerinnen der Freien Verfassungspartei demonstrieren gegen die Pläne des Präsidenten

Kehrt Tunesien zum Autoritarismus zurück?

In Tunesien, dem wichtigsten demokratischen Experiment des Arabischen Frühlings, spitzt sich die politische Lage zu. Das Land droht, in eine ähnliche Situation wie vor 2011 zu geraten.

In Tripolis kam es zu Zusammenstößen von Armeeeinheiten und Milizen

Zusammenstoß in Tripolis ruft Erinnerung an Bürgerkrieg wach

Vor einigen Tagen kam es in der libyschen Hauptstadt zu Kämpfen, nachdem der designierte Ministerpräsident Fathi Bashagha in die Stadt einmarschiert war.

Kämpfe in der libyschen Hauptstadt Tripolis

Kämpfe in Libyens Hauptstadt Tripolis

Nach zwei Jahren relativer Ruhe droht die Spaltung zwischen der von der UNO eingesetzten Regierung und Khalifa Haftar die Konflikte wieder ausbrechen zu lassen.

Die marokkanische Schiedsrichterin Bouchra Karboubi

Marokko: Erste Frau als Schiedsrichterin in Pokal-Endspiel

In der noch immer stark patriarchischen Welt des Nahen Ostens hat sich in Marokko eine Frau als Fußball-Schiedsrichterin bei von Männern ausgetragenen Spielen etabliert.

Die berühmt-berüchtigten Flaggen des lslamischen Staates

Anschläge in Ägypten, Israel, Syrien: Das neue Gesicht des Islamischen Staates

In den letzten Monaten hat die Terrororganisation Islamischer Staat verstärkt versucht, wieder in den Vordergrund zu treten, indem sie vermehrt Anschläge verübten und ihre Anhänger zu Attentaten in Europa aufrief.

Baustelle des Grand Ethiopian Renaissance Dam

Möglicher Krieg um den Nil betrifft auch Israel

Von Martin Sherman. Der schwelende Konflikt zwischen Ägypten und Äthiopien über den Bau eines massiven Staudamms könnte auch für Israel schwerwiegende Folgen haben.