Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kategorie: Iran

Fathollah-Nejad auf einer Veranstaltung der IPPNW gegen Iransanktionen im Jahr 2013

Der rätselhafte Sinneswandel eines deutschen Iran-Experten

So begrüßenswert der Sinneswandel des Iranexperten Ali Fathollah-Nejad ist, so interessant wäre es zu erfahren, wo er eigentlich herrührt.

Demonstration am Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran

Warum das Regime im Iran das Feindbild USA benötigt

Khameneis Feindschaft gegenüber den USA hat weniger mit der US-Politik zu tun als mit seinem Festhalten an der Macht.

Von Demonstranten eingesammelte Patronenhülsen, die von Sicherheistkräften eingesetzt wurden

Iran lässt Angehörige die Kugeln bezahlen, mit denen Demonstranten erschossen werden

Die geschätzte Zahl der Todesopfer der Proteste reicht von mindestens 161 bis zu über 366 Demonstranten.

Abolfazl Bahrampour fordert im iranischen Staatsfernsehen die Folter von Demonstranten

Iranischer Religionsexperte fordert, dass Demonstranten brutal gefoltert werden

Im Iran berufen sich Religionsexperten stolz auf den Koran, wenn sie fordern, dass Demonstranten möglichst brutal gequält und hingerichtet werden sollen.

Mitarbeiter der Persian Wildlife Heritage Foundation

Iran verurteilt Naturschützer wegen vermeintlicher Spionage

Sechs international bekannte Forscher sind von einem so genannten Revolutionären Gericht im Iran wegen angeblicher Spionage zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Protestierende Iranerinnen

Protestwelle: Das iranische Regime terrorisiert ganz gezielt Frauen

Teheran setzt auf eine neue Taktik: Es beschuldigt Frauen, die Rädelsführer der jüngsten Proteste zu sein, um die Frauenrechtsbewegung zu zerschlagen.

Hassan Rohani auf dem alljährlichen al-Quds-Marsch in Teheran

Präsident Rohani: Zionisten stecken hinter den Protesten im Iran

Der iranische Präsident hat den Sieg über eine angebliche feindliche Verschwörung verkündet, nachdem die Sicherheitskräfte die Proteste gegen den Anstieg der Benzinpreise brutal niedergeschlagen haben.

Anlage zur Herstellung schweren Wassers in Arak

Und wieder bricht der Iran das Atomabkommen

Die Atomenergiebehörde der Vereinten Nationen teilte mit, dass der iranische Schwerwasserbestand für Reaktoren die im Abkommen mit den Weltmächten festgelegte Grenze überschritten habe.

Twitter-Nachricht aus dem Iran

Ohrenbetäubende deutsche Stille angesichts der Proteste im Iran

Die deutschen Lehren aus der Vergangenheit scheinen darin zu bestehen, zu schweigen, wenn islamistische Regime gewaltsam gegen Demonstrationen vorgehen.

Demonstranten in Shiraz bilden Stau

Iranische Demonstranten nutzen israelische App zur Koordination

Die Demonstranten benutzen eine israelische App, um den Verkehr lahmzulegen.

Proteste im Iran

Amnesty International: Mindestens 106 Toten bei Protesten im Iran

Augenzeugen berichten von bisher noch nie da gewesenen Gewaltorgien der Polizei gegen die Demonstranten.

Städte im Iran, in denen es zu Protesten gekommen ist

„Die größten Unruhen seit dem Sturz des Schah“

Der Iran ist in Aufruhr. Als Auslöser gelten Erhöhungen des Benzinpreises, der Grund des Aufstandes ist aber ein ganz anderer.

Demonstranten setzen eine Filiale der staatlichen Melli-Bank in Brand

Demonstranten machen Irans Außenpolitik für die Misere verantwortlich

Während die Proteste hierzulande noch als „Benzinproteste“ wahrgenommen werden, richtet sich die Wut der iranischen Demonstranten gegen das Mullah-Regime selbst.

Poster von PIJ-Führer Ziyad Al-Nakhalah, Irans Außenminister Zarif

Wo vermeintliche Moderate den Terrorkrieg gegen Israel als Erfolg feiern

Der im Westen gerne als moderat bezeichnete iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif gratulierte dem Palästinensischen Islamischen Jihad persönlich zu dessen „Erfolgen gegen Israel“.

Demonstration in der iranischen Stadt Shiraz

Iranisches Regime macht ausländische Agenten für Proteste verantwortlich

Der Oberste Führer Khamenei gibt „Handlangern ausländischer Geheimdienste“ die Schuld an den Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften.

Netanjahu präsentiert Irans geheimes „nukleares Warenlager“ vor der UNO

UN-Atomenergiebehörde findet Uran in „nuklearem Lagerhaus“

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) hat an einem Ort im Iran Uranpartikel gefunden, der von den iranischen Behörden nicht deklariert worden war.

Mit dem Iran verbündete Miliz im Irak

Der Iran ist ein Meister der hybriden Kriegsführung

Teheran setzt auf nichtstaatliche Milizen: ein Vorteil gegenüber den USA und deren Verbündeten, die über keine wirksamen Gegenmaßnahmen verfügen.

Zwei US-Geiseln in Teheran (Quelle: Unknown, Public Domain)

Vor 40 Jahren – Botschaftsbesetzung in Teheran. Wie der Krieg gegen den Westen begann (Teil II)

Die Botschaftsbesetzung von 1979 war der Beginn der getrennten Wege der USA und Deutschlands in der Iranpolitik.

Iran baut zweiten Atomreaktor in Bushehr

Iran hat baut einen zweiten Atomreaktor im Atomkraftwerk Bushehr. Die Ankündigung fällt in eine Zeit zunehmender Spannungen wegen des Atomabkommens.

Wo Nordkorea die Menschenrechtslage im Iran preist

Wenn der UN-Menschenrechtsrat nicht gerade Israel an den Pranger stellt, stellt er den schlimmsten Regimen der Welt Persilscheine in Sachen Menschenrechte aus.

Vor 40 Jahren – Botschaftsbesetzung in Teheran. Wie der Krieg gegen den Westen begann (Teil I)

Schon 1979 war klar, dass dem Westen nach der Sowjetunion mit dem Islamismus ein neuer Gegner erwachsen war.

Der Iran bricht das Atomabkommen erneut

Die Islamische Republik wird mit der Anreicherung von Uran auf bis zu fünf Prozent beginnen. Ein weiterer Verstoß gegen die Bestimmungen des Atomabkommens von 2015.

Die iranischen Geiselnehmer von 1979 waren keine Studenten

Das Regime in Teheran will die Erstürmung der US-Botschaft als spontanen Akt jugendlicher Unzufriedenheit erscheinen lassen – eine Verharmlosung der Ereignisse.

Der Iran fühlt sich so bedroht, wie seit den Massenprotesten von 2009 nicht mehr

Die neuen Massenproteste im Libanon und Irak wenden sich vehement gegen die Islamische Republik Iran und ihre Einflussnahme in der Region.

Warum der Iran an der Niederschlagung der Proteste im Libanon und Irak interessiert ist

Die Menschen im Nahen Osten hinterfragen die schleichende Übernahme ihrer Länder durch die Islamische Republik. Deren Stellvertretermilizen wollen das verhindern.

„Die deutsche Regierung beleidigt die iranischen Juden“

Deutschland verleugnet den Antisemitismus der Islamischen Republik, den niemand deutlicher zu spüren bekommen hat als die jüdische Gemeinde im Iran.

Irak und Libanon: Aufbegehren gegen von außen kontrollierte Ordnung

Die Demonstranten im Irak und im Libanon richten sich gegen politische und wirtschaftliche Missstände, für die Iran verantwortlich gemacht wird.

God cop, bad cop?

Die westliche Vorstellung von „Hardlinern“ und „Moderaten“, die um die iranische Außenpolitik streiten, schätzt die Verhältnisse in der Islamischen Republik falsch ein.

Der Iran richtet Kinder hin

2018/19 wurden bisher 9 Minderjährige in der Islamischen Republik exekutiert, insgesamt warten etwa 90 Kinder in Todeszellen auf ihre Hinrichtung.

Selbstmordrate im Iran steigt massiv an

Finanzielle Not und Perspektivlosigkeit führten dazu, dass sich 2018 etwa 100.000 Menschen in der Islamischen Republik das Leben nahmen.

Iranische Schönheitskönigin nennt Regime in Teheran terroristisch

Eine iranische Schönheitskönigin hat Asyl auf den Philippinen beantragt, nachdem eine von Teheran eingereichte Interpol-Fahndung auf dem Flughafen von Manila zu ihrer Festsetzung geführt hatte.

Iranischer Schwerwasserreaktor wird ausgebaut

Laut einem Beamten der iranischen Atomenergiebehörde soll demnächst der zweite Kreislauf des Atomreaktors Arak fertiggestellt werden.

Iran-Waffenembargo: Die nächste Eskalation im Nahen Osten steht bevor

In einem Jahr läuft das UN-Waffenembargo gegen den Iran aus. Sollte das wirklich geschehen, droht eine weitere Verschärfung der Lage in der gesamten Region.

Warum der Atomdeal mit dem Iran so schlecht verhandelt wurde

Während iranische Entscheidungsträger den Westen genau studieren, folgen westliche Politiker oft den Klischees, die sie vom Iran haben, weswegen sie in den Verhandlungen so oft den Kürzeren ziehen.

Der Iran will die Kontrollen seiner Atomanlagen einschränken

Das Regime in Teheran setzt einen vierten Schritt, mit dem er weitere Verpflichtungen aus dem Atomdeal nicht mehr einhält.

Britische Experten modernisieren den iranischen Kernreaktor in Arak

Laut der britischen Botschaft in Teheran soll das Upgrade der Atomanlage in Arak sowohl dem Iran, als auch der internationalen Gemeinschaft zugutekommen.