Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Kategorie: Globale Akteure

Die neue UN-Sonderberichterstatterin für palästinensische Angelegenheiten, Francesca Albanese

Israelfeindliche UN-Sonderberichterstatterin entschuldigt erneut palästinensische Gewalt

Von Mike Wagenheim. Es ist bereits das zweite Mal, dass Francesca Albanese palästinensische Angriffe gegen Israelis rationalisiert.

Der Polizeibeamte Ismail Quran aus Cleveland erhält die Ehrung »Polizist des Jahres«

Clevelands »Polizist des Jahres 2019«: Hitlergruß und Angriffe auf Juden

Von Kassy Dillon. Wie erst jetzt bekannt wurde, hetzte ein vielfach ausgezeichneter Polizeibeamter schon seit Jahren auf seinem Twitter-Account gegen Juden und den Zionismus.

Der saudische Journalist Salem Al-Yami griff den Iran scharf an

Saudischer Journalist: Iran ist eine Bande und kein Staat

In einem TV-Interview warf ein saudischer Journalist seinem iranischen Gegenüber vor, der Iran sei nichts anderes als ein Revolutionsgarden-Staat, der nur auf Feindschaft und Besatzung …

Der ehemalige russische Diplomat Andrey Balkanov im Interview mit dem katarischen TV-Sender Al-Jazeera

Ehemaliger Diplomat: Kein russischer Rückzug aus Syrien

Ein ehemaliger russischer Diplomat warnt davor, dass es in Syrien zu einem militärischen Konflikt zwischen Russland und den USA kommen könnte.

Rashida Tlaib bei einer Palästina-Demonstration im Mai 2021 (© imago images/ZUMA Wire)

Rashida Tlaib: Fliegt die Israelhasserin aus dem US-Parlament?

Rashida Tlaib bekommt bei den Vorwahlen der US-Demokraten in Detroit ernsthafte Konkurrenz von einer afroamerikanischen Kandidatin.

Der UN-Menschenrechtsrat ist im Sitz der Vereinten Nationen in Genf angesiedelt. (© imago images/SMID)

22 Länder kritisieren anti-israelische Einseitigkeit des Menschenrechtsrates

Der UN-Menschenrechtsrat hat wieder einen anti-israelischen Bericht veröffentlicht. Doch dieses Mal stößt er auf Widerspruch.

Vorsitzende der Independent International Commission of Inquiry des UNHRC, Navi Pillay

UN-Bericht verharmlost Bedrohungen für Israel

Von Dimitriy Shapiro. Für jüdische Organisationen, die die Einrichtung der von Anfang an einseitigen Untersuchungskommission bereits im Mai 2021 ablehnten, kam der Inhalt des Berichts nicht unerwartet.

Israelische Reservisten und Aktivisten demonstrieren vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf

Neues Anti-Israel-Manifest des UN-Menschenrechtsrats

Von David Isaac. Der vergangene Woche veröffentlichte Bericht stellt die Behauptung auf, die »israelische Besatzung« sei die Hauptursache für den arabisch-israelischen Konflikt.

US-General John R. Allenübergibt das Kommando über die US- und NATO-Truppen in Afghanistan

Hat Ex-US-General illegales Lobbying für Katar betrieben?

Laut FBI habe John R. Allen belastende Dokumente über seine Rolle bei einer illegalen Lobby-Kampagne zugunsten des Golfemirats Katar zurückbehalten.

Demonstartion der antisemtischen BDS-Bewegung in Boston

BDS Boston: Antisemitische Feindesliste mit angehängter Karte

Die antisemitische BDS-Kampagne veröffentlichte eine Zielliste »zionistischer« Bostoner Firmen, Stiftungen, Zeitungen und Politiker, zu deren »Demontage« sie aufruft.

In den von der UNRWA finanzierten Sommercamps werden Kinder an der Waffe ausgebildet

Gaza: UNO-Schulen lehren Kinder das »Recht auf Rückkehr mit Waffengewalt«

Mena-Watch sprach mit dem David Bedein über den deutschen und europäischen Unwillen, sich mit der militärischen Ausbildung in UNRWA-Schulen auseinanderzusetzen.

Die WHO übt sich wieder einmal in Dämonisierung Israels

Wie die UNO sich lächerlich macht

Nordkorea und Israel: Über zwei neuerliche Grotesken bei den an Absurditäten nicht armen Vereinten Nationen.

Die in den USA so häufigen Massaker wecken beim NBA-Coach Steve Kerr Erinnerungen an die Ermordung seines Vaters durch die Hisbollah. (© imago images/ZUMA Wire)

Das Massaker in Texas und ein Mord in Beirut

NBA-Coach Steve Kerr sorgte nach dem Massaker in einer Schule in Texas mit einem emotionalen Auftritt für Aufsehen. Sein Vater wurde einst in Beirut von der Hisbollah ermordet.

UNHCR-Flüchtlingalager Al Zaatari in Jordanien

Und jährlich grüßt das Murmeltier: So viele Flüchtlinge wie nie zuvor

Wie die UNO mitteilte, hat der russische Überfall auf die Ukraine die Zahl der weltweit vertriebenen Menschen zum ersten Mal auf über hundert Millionen ansteigen lassen.

Die "Squad"-Mitglieder Rashida Tlaib und Ilhan Omar

US-Abgeordnete bezeichnen Gründung Israels als »Katastrophe«

Von Tamir Morag. Eine Gruppe von Mitgliedern des US-Repräsentantenhauses fordert die Verurteilung Israels als »Staat der Kriegsverbrechen, Menschenrechtsverletzungen und Apartheid«.

Professoren in Harvard wehren sich gegen zunehmenden BDS-Einfluss an US-Universitäten

Zunehmende BDS-Unterstützung an amerikanischen Universitäten

Das Leben von jüdischen Studierenden an US-Universitäten wird immer bedrohlicher. Namhafte Professoren der Harvard University üben nun heftige Kritik.

Lamis Deeks Rede auf dem al-Quds-Tag in New York

USA: Menschenrechtsanwältin feiert Terroristen als Freiheitskämpfer

Auch in New York wurde der iranische Al-Quds-Tag von zahlreichen antiisraelischen Organisationen genutzt, um antisemitische Parolen auf den Straßen zu skandieren.

Der russische Großmufti und ehemalige Vorsitzende des Central Muslim Spiritual Directorate of Russia, Talgat Tadzhuddin

Russischer Großmufti: Muslime sollen an Dschihad gegen Ukraine teilnehmen

Talgat Tadzhuddin unterstützt Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine und erklärt jeden Muslim, der für sein Vaterland stirbt, zu einem Märtyrer.

Russlands Präsident Putin bei einem Treffen mit Außenminister Lawrow

Wenn Wladimir Putin sich entschuldigt

Noch nie hat sich der russische Präsident für eine seiner Taten oder Wortmeldungen entschuldigt. Nun sah er sich gezwungen, zu den antisemitischen Äußerungen seines Außenministers Stellung zu nehmen.

Ist das Abkommen mit dem Iran wirklich vom Tisch?

Wird Biden doch ein Atom-Abkommen mit dem Iran schließen?

Der Zweckoptimismus, den Israel zu verbreiten sucht, könnte sich als verfrüht erweisen, was seine Position gegenüber dem Iran massiv schwächen würde.

Israels außenminister Lapid kritisierte seinen russischen Amtskollegen Lawrow scharf

Lawrows Antisemitismus: Israel bestellt russischen Botschafter ein

Als Reaktion auf Israels Kritik an den Äußerungen des russischen Außenministers, »Juden seien selbst die größten Antisemiten«, legte Moskau noch einmal nach.

Der israelische UN-Botschafter Erdan bei seiner Pressekonferenz vor der Sicherheitsratssitzung

UNO: Keine Kritik an Palästinensern zugelassen

Von Mike Wagenheim. Der Sicherheitsrat lehnte den Antrag des israelischen UN-Botschafters ab, ein Video zu zeigen, das palästinensische Gewalttaten auf dem Tempelberg dokumentiert.

Matthew Greenman wurde auf der antisemitischen Demonstration in New York angegriffen

Gewalt auf Anti-Israel-Demonstration in New York

Von Faygie Holt. Bei einer von verschiedenen Anti-Israel-Organisationen abgehaltenen Demonstration wurde ein Mann angegriffen, der es gewagt hatte, gegen den Protestzug aufzutreten.

Die antisemitische Demonstration in New York zur Unterstützung der Tempelberg-Ausschreitungen

BDS-Gruppen unterstützen in New York Tempelberg-Ausschreitungen

In New York geht die Israelboykott-Bewegung BDS auf die Straße, um ihre Solidarität für die palästinensischen Unruhen auf dem Tempelberg zu demonstrieren.

Islamistische Truppen von Ramsan Kadyrow feiern ihren "Sieg" in Mariupol

»Allahu Akbar«, Mariupol ist gefallen!

Wie schon in Syrien, kämpfen auch in der Ukraine tschetschenische Truppen an Putins Seite. Nun senden sie Propagandabilder ihrer angeblichen Siege um die Welt.

Antiisraelische wie eh und je: der UN-Menschenrechtsrat

UN-Menschenrechtsrat: Antiisraelische Farce geht weiter

Der UN-Menschenrechtsrat hat eine neue Sonderberichterstatterin für die Palästinenser ernannt: eine Anti-Israel-Aktivistin, die Israel in den schwärzesten Farben malt.

Middle East Studies Association vunterstützt die antisemitische BDS-Kampagne

US-Akademikervereinigung MESA unterstützt Kampagne gegen Israel

Die einst hochgeschätzte Middle East Studies Association verkommt zu einem Helfershelfer der BDS-Kampagne, die zum Ziel hat, Israel durch Boykott zu vernichten.

"Within Our Lifetime"-Kundgebung am palästinensischen Tag des Bodens in New York

BDS-Gruppe fordert »Globalisierung der Intifada«

Auf der Demonstration in New York wurde nicht nur zum Terror aufgerufen, sondern gleich auch noch eine Karte mit jüdischen und zionistischen Organisationen ausgeteilt.

Die neue UN-Sonderberichterstatterin für die Lage der Menschenrechte in den palästinensischen Gebieten, Francesca Albanese

Neue UNO-Ermittlerin vergleicht Israel mit Nazi-Deutschland

Von Redaktion Audiatur. Mit der Ernennung von Francesca Albanese verstößt der er UN-Menschenrechtsrat gegen seine eigenen Unparteilichkeitsregeln.

Städten in der Ukraine droht das Schicksal von Grosny. (© imago images/ZUMA Wire)

Nein, der Ukraine-Krieg folgt nicht dem »syrischen Drehbuch«

Auch wenn der Vergleich oft gezogen wird: Der russische Krieg gegen die Ukraine hat nur wenig mit der Intervention in Syrien gemein.

In Syrien hat Putin den hundertfachen Einsatz von Giftgas durch das syrische Regime gedeckt. Im Bild sind Opfer des Giftgasangriffs am 21. August in Gouta zu sehen. (© imago images/ZUMA Press)

Chemiewaffen: Wird Putin sich von NATO-Warnungen beeindrucken lassen?

Die NATO warnt Russland vor dem Einsatz von Chemiewaffen. Leider dürfte Putin eine leere Drohung erkennen, wenn er eine sieht.

Antiisraelische Aktion von Amnesty International

Wie sich Amnestys US-Chef um Kopf und Kragen redete

Nachdem die britische Sektion von Amnesty International kürzlich Israel als »Apartheidstaat« dämonisiert hat, legt nun der Direktor des US-Zweigs nach.

Ziemlich beste Freunde: Putin und Assad auf Plakaten in Syrien

Russland rekrutiert Syrer für Ukraine-Krieg

Um den unvorhergesehenen heftigen Widerstand der ukrainischen Soldaten erfolgreich zu bekämpfen, hat Wladimir Putin nach Medienberichten syrische Kämpfer angeworben.

Breaking: Bennett trifft Putin in Moskau

Der israelische Ministerpräsident hat sich heute in Moskau mit Putin getroffen und spricht danach mit Olaf Scholz.

Ukrainischer Präsident Volodomyr Zelensky hält Rede bei der Gedenkveranstaltung für Babyn Yar

Ukraine: Russland bombardiert Holocaust-Gedenkstätte Babyn Yar

Die russischen Truppen, die nach Putins Propaganda die Ukraine »entnazifizieren« sollen, beschossen bei ihrem Vormarsch auf Kiew auch die Stätte des Holocaust-Mahnmals.

Opfer systematischer Diffamierungen durch Russland, Syrien und den Iran: Helfer der White Helmets. (© imago-images/ZUMA Press)

Russlands Kriegspropaganda: Das Beispiel der syrischen Weißhelme

Für den Ukraine-Krieg wärmt Russland die Propagandalügen über die syrischen Weißhelme neu auf.