Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kategorie: Arabische Länder

Im Libanon soll der Cannabisanbeu für medzinische und industrielle Zwecke legalisiert werden

Wie der Libanon mit Cannabisanbau die Wirtschaft retten will

Die libanesische Regierung will den Cannabisanbau für den medizinischen und industriellen Gebrauch legalisieren, um die Wirtschaft zu stärken.

Jemenitscher Gelerhter erklärt in Freitagspredigt Corona zum jüdischen Komplott

Jemenitischer Scheich: Corona ist jüdisches Komplott zur Kontrolle von Mekka und Medina

Ibrahim Al-Ubeidi erklärte die saudische Herrscher-Dynastie zu Juden, die Teil einer Verschwörung zur Übernahme der heiligen Stätten des Islams seien.

In Beirut fordert ein Plakat die Menschen auf, wegen des Corona-Virus zu Hause zu bleiben. (imago images/ZUMA Press)

Ein arabischer Blick auf das Corona-Virus

Dem Vorgehen gegen die Corona-Pandemie stehen im Nahen Osten enorme Widerstände entgegen, nicht zuletzt zahlreiche religiöse Überzeugungen und Traditionen.

Im Nahen Osten breitet sich die Verschwörungstheorie aus, Corona sei eine biologische Waffe der USA

Islamische Welt: Verschwörungstheorien breiten sich schnell wie Corona aus

Etliche radikale islamische Kommentatoren sind sich einig: Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist eine biologische Waffe der Vereinigten Staaten.

Welche Auswirkungen hat Corona auf den Nahen Osten?

Corona im Nahen Osten: Symptome & Perspektiven

Alle warten auf die große Katastrophe im Nahen Osten. Schreckensszenarien machen schon die Runde, obwohl die Region noch im Anfangsstadium der Pandemie steckt.

Tankwagen desinfiziert wegen des Coronavirus Straßen in Beirut

Libanon: Corona schürt Zorn der Bevölkerung auf Terrororganisation Hisbollah

Viele Libanesen sind empört, dass die Hisbollah das Virus noch aus Syrien und dem Iran einschleppen konnte, nachdem die Grenzen bereits geschlossen worden waren.

Dubais Wahrzeichen, der Burj Khalifa, ist wegen Corona für Touristen gesperrt

Corona könnte das Golfemirat Dubai in die Krise stürzen

Nicht nur der fallende Ölpreis macht dem Emirat zu schaffen, sondern auch die ausbleibenden Touristen und die Einstellung des Flugverkehrs.

Soldaten in der jordanischen Haupstadt Amman überwachen die Corona-Ausgangssperre

Jordanien versucht, Corona-Ausbruch mit strengen Maßnahmen einzudämmen

Das Land hat eine der striktesten Corona-Sperrmaßnahmen der Welt eingeführt, sogar Lebensmittelgeschäfte und Apotheken wurden vorübergehend geschlossen.

Gläubige auf dem Weg zum Freitagsgebet

Warum Corona und Islam eine gefährliche Mischung sind

Die muslimischen Staaten tun sich besonders schwer, auf die Corona-Pandemie angemessen zu reagieren.

Die angeblich von Mohammed gegründete Quba-Moschee in Medina

Saudischer Kleriker: „Corona ist Hinweis auf das Jüngste Gericht“

Der Imam der Quba-Moschee in Medina glaubt, dass der aktuelle globale Coronavirus-Ausbruch die Welt dem Ende der Zeit näher bringt.

Das Atomkraftwerk von Barakah in den Vereinigten Arabischen Emiraten. (Wikiemirati/CC BY-SA 4.0)

So sieht ein vernünftiges Atomabkommen im Nahen Osten aus

Es gibt ein Land im Nahen Osten, das sein Atomprogramm strengen und effektiven Kontrollen unterworfen hat. Nein, die Rede ist nicht vom Iran.

Strahlende Sieger sehen anders aus: Putin und Erdogan nach ihrer Einigung über Idlib

Das Ende der Fahnenstange – der alte Nahe Osten geht unter

Die Regime in der Region fahren eine Niederlage nach der anderen ein und rücken dem Abgrund immer näher. Es wird ein entscheidendes Jahr im Nahen Osten.

Der saudische Energieminister Khalid Al-Falih auf einem OPEC-Treffen 2019 in Wien

Der Ölkrieg Saudi-Arabiens

Erdöl gibt es ab sofort fast geschenkt. Nachdem Saudi-Arabien am Wochenende eine Ausweitung seiner Produktion angekündigt hatte, fiel der Ölpreis um über 30 Prozent.

Jordanischer Islamgelehrter Ahmad Al-Shahrouri

Jordanischer Islamgelehrter: „Juden sind schlimmer als Coronavirus, AIDS und Cholera“

Ahmad Al-Shahrouri empfahl in seiner Fernsehsendung den Jihad als Mittel zur Reinigung von Körper und Seele, das vor Seuchen schütze.

Protetse gegen den Premierminster des Libanon Hassan Diab

Steht der Libanon vor dem Staatsbankrott?

Der Libanon wird zum ersten Mal in seiner Geschichte mit der Zahlung seiner Auslandsschulden in Verzug geraten, da das Land mit einer großen Finanzkrise kämpft.

Hisbollah-Anhänger mit Postern von Ruhollah Khomeini und Hassan Nasrallah

Der Libanon, ein wieder tief gespaltener Staat

Die Reaktionen auf die türkischen Luftangriffe in Syrien, bei denen zahlreiche Hisbollah-Kämpfer getötet wurden, zeigen, wie gespalten die Gesellschaft ist.

Trauerfeier für den Terror-General in Beirut. Die Hisbollah errichtete ein Statue für ihn nahe der israelischen Grenze. (imago images/Xinhua)

Hisbollah errichtete Denkmal für den iranischen Terror-General

Während der Libanon in einer politischen und wirtschaftlichen Krise versinkt, hat die Hisbollah nichts Besseres zu tun, als die Statue eines Massenmörders zu errichten.

Der al-Jazeera-Moderator Faisal al-Qassem

Al-Jazeera-Moderator bezeichnet Israel als das erfolgreichste Projekt der letzten 120 Jahre

Der arabische Tweet von Faisal al-Qassem zieht kritische Reaktionen nach sich, erhält aber auch große Zustimmung.

Al-Qaida-Flagge auf einem Haus im Jemen

USA töten hochrangigen al-Qaida-Führer

Laut einer Erklärung von US-Präsident Trump wurde der Führer von al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel im Zuge einer Antiterroroperation getötet.

Saudi-Arabiens König Salman bin Abdulaziz und Kronprinz Mohammed bin Salman

Saudi-Arabien nutzt Geheimgericht, um Opposition zu unterdrücken

Saudi-Arabien nutzt einen geheimen Sondergerichtshof für Terrorismus, um Menschenrechtsaktivisten und andere Oppositionelle systematisch zu verfolgen.

Jordanischer TV-Sprecher nennt Holocaust einen Erpressungsversuch Israels

Jordanischer TV-Sprecher nennt Holocaust Geschichte, mit der Israel den Westen erpresst

Wenn muslimische Würdenträger Auschwitz besuchen, würden sie die Wünsche der Zionisten erfüllen und zum Überleben Israels beitragen.

Islamische Geistliche in Auschwitz

Todesdrohungen gegen libanesischen Kleriker, der Auschwitz besuchte

Scheich Mohamad Ali El Husseini, der an einer Delegation muslimischer Führer in Auschwitz zum 75. Jahrestag der Befreiung teilnahm, beantragte nun Asyl in Frankreich.

Der offen homosexuelle Sänger Hamed Sinno der libanesischen Indie-Rockband Mashrou’ Leila

US-Universität in Katar geht vor Schwulen-Hassern in die Knie

Aufgrund von Protesten gegen Homosexuelle hat die Zweigstelle einer amerikanischen Universität in Katar eine geplante Diskussionsveranstaltung abgesagt.

Islamische Geistliche in Auschwitz

Anerkennung des Holocaust in der islamischen Welt nimmt zu

Mit der vorsichtigen Annäherung an Israel, verliert auch die Vorstellung vom Holocaustgedenken als Propagandaveranstaltung des jüdischen Staates an Zugkraft.

Kämpfer der vom Iran unterstützten Houthi-Miliz im Jemen

Jemen: Kriegsverbrechen, die im Westen niemanden interessieren

Ein Bericht von Human Rights Watch dokumentiert erstmals die Kriegsverbrechen der vom Iran unterstützten Houthi-Milizen im Jemen.

Während einer Rede von Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah schwenken Anhänger im Libanon Fahnen der islamistischen Terrororganisation (imago images/Xinhua)

Libanon: Die Handlanger des Iran übernehmen die Regierung

Zum ersten Mal ist in der libanesischen Regierung nur mehr ein politisches Lager vertreten: das der islamistischen Hisbollah und anderer pro-iranischer Kräfte.

Proteste in Beirut nach der Ernennung der neuen Regierung

Libanons neue Regierung von Gnaden der Hisbollah

Während Analysten vorhersagen, dass die Regierung die Probleme des Landes nicht lösen kann, wird in Beirut weiter gegen die politische Klasse demonstriert.

Der ehemalige kuwaitische Minister Ali Al-Baghli

Kuwaitischer Ex-Minister: Übertritt zum Judentum ist nicht strafbar

Ali Al-Baghli führte in einem Fernsehinterview aus, dass Kuwait ein Rechtsstaat sei, der seinen Bürgern die Freiheit zum Wechsel ihrer Religion gewährt.

Frauen demonstrieren gegen das Kafala-System (Sponsorensystem), das eine Art modernen Sklavenhandel ermöglicht

Warum in Kuwait kaum noch Haushaltshilfen zu bekommen sind

Nach dem Mord an einer philippinischen Haushaltshilfe in Kuwait verbieten die Philippinen die Entsendung von Haushaltshilfen nach Kuwait.

Polizei in Beirut geht mit Gummigeschossen gegen Demonstranten vor

Proteste im Libanon werden immer radikaler

Bei Zusammenstößen zwischen den Demonstranten und den Sicherheitskräften wurden am Wochenende mehr als 300 Menschen verletzt.

Demonstration am Tahrir-Platz in Bagdad (FPP/CC BY-SA 4.0)

Arabischer Frühling 2.0: Die Jugend begehrt auf

Im Kleinen gehen Veränderungen vor sich – aber niemand weiß, wie Reformern gegen den Widerstand der alten Eliten umgesetzt werden könnten.

Der saudische Energieminister Prinz Abdulaziz bin Salman

Saudi-Arabien will Stabilität des Ölmarktes garantieren

Angesichts der Spannungen im Nahen Osten betont die Golfmonarchie, sich dem Schutz der Ölversorgung verpflichtet zu fühlen.

Der neue Sultan des Oman bei seiner Angelobung (imago images/Xinhua)

Oman: Der Sultan ist tot, es lebe der Sultan!

Fast 50 Jahre hat Sultan Qabus den Oman vergleichsweise mild regiert. Die Regelung der Nachfolge verlief erstaunlich glatt, die Herausforderungen bleiben aber groß.

Arabische Welt (NASA)

In arabischen Ländern sinkt das Vertrauen in religiöse Parteien und Führer

Vor allem islamistische Parteien verlieren in der arabischen Welt zunehmend an Vertrauen. Dafür steigt die Zahl derer, die sich als „nicht religiös“ bezeichnen.

Mena-Watch-Gespräch in Wien: Ein Arabischer Frühling 2.0?

Gespräch mit Thomas von der Osten-Sacken: Sind die anhaltenden Demonstrationen im Libanon, im Irak und im Iran ein „Arabischer Frühling 2.0“?

Die saudi-arabische Hauptstadt Riad (imago images/ITAR TASS)

Saudi-Arabien: Zahlreiche Festnahmen wegen „unangemessener Kleidung“

Nach außen hin präsentiert sich Saudi-Arabien gerne als reformfreudig, im Land selbst widersprechen Taten den schönen Worten.