Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Kategorie: Arabische Länder

Der jordanische Außenminister Ayman Safadi

Jordanien verbietet Abwicklung von Grundstücksgeschäften in der Westbank

Von Ariel Kahana. Der Schritt von Jordaniens Außenminister kam überraschend, da sich die Beziehungen zwischen Jerusalem und Amman zu erwärmen scheinen.

Der libanesische Autor und politische Kommentator Jean-Marie Kassab

Libanesischer Autor: „Ich brauche Shebaa-Farmen nicht, ich will Frieden mit Israel“

Jean-Marie Kassab sagte in einem Interview, dass er das umstrittene Gebiet gerne den Israelis schenken würde, wenn es im Gegenzug dazu Ruhe und Frieden gebe.

Hisbollah-Anhänger bei der Begräbniszeremonie für die beim Beiruter Schusswechsel Getöteten

Hat die Hisbollah wirklich 100.000 Kämpfer?

Nasrallah gibt sich nicht mehr damit zufrieden, dass die Hisbollah eine dem Libanon untergeordnete Fraktion sein soll, dennoch sind seine Angaben von Prahlerei bestimmt.

Fouad Siniora in seiner Zeit als libanesischer Ministerpräsident

Ex-Ministerpräsident: „Hisbollah hält Libanon als Geisel“

Fouad Siniora kritisierte in einem Interview auch den Hintermann der Hisbollah: den Iran, der die Souveränität des Libanon verletze.

Im Beiruter Tayouneh-Viertel, wo die Gewalt vergangene Woche ausbrach, stationierte libanesische Armee

Was Iran mit jüngster Gewalt in Beirut zu tun hat

Analysten verweisen darauf, dass der Gewaltausbruch just in eine Zeit fiel, in der die USA wegen Irans Verzögerung bei den Atomverhandlungen ungeduldig werden.

Hisbollah-anhänger wohnen einer ansprache ihres Führers Nasrallah bei

Hisbollah-Führer: Gewalt in Beirut ist „gefährliche Entwicklung“

Hassan Nasrallah behauptete, 100.000 Kämpfer unter seinem Kommando zu haben, schwor aber, dass diese sich nicht in einen Bürgerkrieg hineinziehen lassen werden.

Palästinenser in Gaza erhalten katarische Hilfsgelder augezahlt

Wieder Zahlungen aus Katar an Palästinenser in Gaza

Israel muss den Empfängern der Hilfsgelder zustimmen, um sicherzustellen, dass das Geld an Bedürftige und nicht an die Hamas geht.

Hisbollah- und Amal-Anhänger beim Begräbnis der vergangene Woche in Beirut Getöteten

Libanons oberster christlicher Kleriker verurteilt Gewalt

„Niemand steht über dem Gesetz“, sagte Patriarch Bechara Boutros Al-Rai, nach einem Schusswechsel zwischen Hisbollah und nicht identifizierten Angreifern in Beirut.

Ein militärischer Vorposten der Israel Defense Forces an der Grenze zum Libanon

Hamas baut militärische Präsenz im Libanon auf

Durch den Ausbau ihrer Macht direkt nördlich der Grenze erhält die Hamas mehr Flexibilität bei ihren Angriffsoptionen gegen Israel.

Der ehemalige libanesische Parlamentsabgeordnete Mustapha Allouch

Libanesischer Politiker: Hisbollah ist auf Zerstörung gegründet

Mustapha Allouch erklärte, dass die Arbeit eines einzelnen Musikers wie Yehudi Menuhin mehr wert sei als das, was die Hisbollah erreiche.

Mitglieder des "Joint Water Committee" unterzeichnen in Amman einen neuen Vertrag über Wasserlieferungen von Israel an Jordanien

Israel verdoppelt seine Wasserlieferungen an Jordanien

Im Rahmen eines als „historisch“ bezeichneten Abkommens wird Israel 50 Milliarden Liter Wasser pro Jahr an Jordanien verkaufen.

Saudischer Kinderfilm zeigt antijüdische Koran-Geschichte

Saudischer Film zeigt Koran-Geschichte, in der Allah Juden in Affen verwandelt

Im Oktober wurde auf von Ibtikar Media ein Zeichentrickfilm für Kinder gezeigt, der eine Geschichte aus dem Koran darstellt, in der Juden in Affen verwandelt werden.

Die Armee versucht die Ruhe in Beirut wiederherzustellen

Mindestens vier Tote bei Schusswechsel in Beirut

Der Angriff auf Hisbollah-Anhänger, die an einer Demonstration gegen den Richter im Fall der Hafenexplosion teilnahmen, ist einer der schwersten Vorfälle seit Jahren.

Jemens Außenminister Ahmed Awad bin Mubarak mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Sotschi

Russlands begehrlicher Blick aufs Rote Meer

Warum sich Russland in letzter Zeit verstärkt im Jemen engagiert und ein Plan aus Zeiten der Sowjetunion neue Aktualität gewinnt.

Stromausfall in der Hauptstadt des Libanon, Beirut

Der Libanon scheint endgültig zu kollabieren

Vor einem Monat wurde vor dem Szenario gewarnt, nun ist es wie zu erwarten war eingetreten: Im Libanon sind vergangenen Freitag und Samstag die Lichter ausgegangen,

Schule in Saudi-Arabien

Saudi-Arabien streicht antisemitische und antichristliche Stellen aus Lehrbüchern

Laut einer Studie haben sich saudi-arabische Schulbücher im Jahr 2021 deutlich verbessert, was die die Thematisierung von Gewalt im Namen des Islam angeht.

Anhänger der Hisbollah feiern die Ankunft von Tanklastern mit iranischem Treibstoff

Libanon: Dritter Öltanker mit iranischer Treibstofflieferung angekommen

Die iranischen Öllieferungen stärken die Hisbollah, während sich die libanesische Regierung in der Treibstoffkrise weiter ohnmächtig zeigt.

Nur etwas über 10% der Einwohner Katars haben überhaupt Wahlrecht

Erste Wahlen in Katar: Keine Frau gewählt

Politische Parteien sind in Katar verboten, ein Parlament gibt es nicht. Kritiker bezeichnen die Wahlen zum Schura-Rat als Imagepolitur für die Fußball-WM 2022.

Aufgrund von Treibstoffmangel kommt es in Beirut immer wieder zu Stromausfällen

Treibstoffmangel: Libanon droht „totaler Stromausfall“

Die Elektrizitätsgesellschaft erklärt, dass die Heizölreserven einen kritischen Punkt erreicht hätten und dem Land auch der Treibstoff zur Stromerzeugung ausgehe.

Gedenkveranstalung zum ersten Jahrestag der Explosion im Beiruter Hafen

Hafenexplosion in Beirut: Hisbollah droht ermittelndem Richter

Die immer wieder der Mitverantwortung beschuldigte Hisbollah, drohte den Richter „mit Gewalt zu entfernen“, wenn sie mit seinen Ermittlungen nicht zufrieden sei.

Rede des saudischen König Salman vor der UN-Generalversammlung

König Salman: Saudis unterstützen UNO bei Verhinderung von iranischer Atombombe

Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung verwies der saudische Monarch auch auf die Bemühungen des Königreichs bei der Bekämpfung von Islamismus und Terror.

Anhänger der Hisbollah feiern die Ankunft von Tanklastern mit iranischem Treibstoff

Libanon: Sprit-Lieferungen aus Iran stärken Hisbollah

Inmitten der Wirtschaftskrise hat der Libanon dem Machtzuwachs der Terrororganisation Hisbollah kaum etwas entgegenzusetzen.

Die Hungesrnot im Jemen wird immer schlimmer

Jemen: Größte Hungersnot seit Jahrzehnten

Entwicklungshelfer beschreibt schreckliche Szenen in einem jemenitischen Krankenhaus, in dem hungernde und unterernährte Kinder wie Skelette aussehen.

Der designierte libanesische Premierminister, Najib Mikati

„Die Hisbollah-Treibstoffimporte aus dem Iran verletzen die Souveränität des Libanon“

In einem Interview sagte Premierminister Najib Mikati, dass die Operation der Hisbollah ohne Beteiligung der Regierung durchgeführt worden sei.

Erdölkrise: Freitagsgebet an einer libanesischen Tankstelle

Libanon: Regierung erhöht Benzinpreis um 37 Prozent

Das libanesische Energieministerium hat am Freitag die Benzinpreise weiter angehoben und damit de facto seine bisherige Subventionierung von Kraftstoffen verringert.

Beirut liegt wegen Stromausfällen und Treibstoffmangel im Dunkeln

Der iranische Treibstoffkrieg im Libanon

Wie der Iran von der Treibstoffkrise im Libanon profitieren und seine Verbündeten Assad und Hisbollah stärken möchte.

Protest gegen die Krise im Libanon richtet sich immer öfter auch gegen die Hisbollah

Libanon-Krise: Immer mehr Kritik an Hisbollah

Galt die Hisbollah in ihrem Kampf gegen Israel einst als unantastbare Kraft, so wird sie heute vielfach bloß als Teil der korrupten politischen Clique angesehen.

Solidaritätsdemonstration mit der Hisbollah im Iran

Öllieferungen aus dem Iran: Hisbollah will Libanons Energiepolitik übernehmen

Was die Ankunft eines für die Hisbollah bestimmten iranischen Öltankers in syrischen Gewässern über die libanesische Politik aussagt.

Saudi-Arabiens ehemaliger Geheimdienstchef ist besorgt über US-Waffen in den Händen der Taliban

Saudischer Ex-Geheimdienstchef warnt vor Waffenschmuggel der Taliban

Prinz Turki Al-Faisal zeigt sich besorgt, dass die Taliban Waffen an die mit ihnen verbündete Al-Qaida weitergeben und damit die Terrorgefahr steigen könnte.

Kämpfer der Huthi-Milizen im Jemen

Warum der Iran den Huthis im Jemen hilft, ihre Macht zu vergrößern

Die Huthis sind ein Akteur im regionalen Netzwerk des Iran, zu dem auch die die Hisbollah, die Hamas und verschiedene syrische und irakische Milizen gehören.

Die Luftbrücke der USA aus Afghanistan läuft über Al Dhafra Air Base bei Abu Dhabi,

Vereinigte Arabische Emirate halfen bei der Evakuierung von 28.000 Afghanen

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar waren wichtige Stationen für die Luftbrücke der westlichen Staaten in Afghanistan.

Israelischer Luftangriff in Syrien

Vier Hisbollah-Mitglieder bei israelischem Luftschlag in Syrien getötet

Die libanesische Verteidigungsministerin verurteilte den Angriff, der aus dem libanesischen Luftraum heraus erfolgt sein soll.

Vor den Tankstellen im Libanon bilden sich lange Staus

Libanon: Die Treibstoffkrise verschärft sich weiter

Im Libanon haben Fischer einen Tanklaster überfallen, um ihre Boote betanken und endlich wieder arbeiten zu können.

Der Führer der Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel, Khalid Batarfi

Al-Qaida gratuliert den Taliban zu ihrem „gesegneten Sieg“

Der Sieg der Taliban zeige, dass der Djihad der einzige Weg sei, das Recht wiederzustellen und Eindringlinge und Besatzer zu vertreiben, erklärte al-Qaida.

Iranische Frauen demonstrieren für die Hisbollah

Hisbollah-Chef : Iranische Tankschiffe für Libanon fahren bald los

Während Hassan Nasrallah die USA und Israel davor warnt, die Lieferung zu stoppen, drückte Libanons Ex-Premier Hariri seine Sorge über iranische Ölimporte aus.

Bild des Hisbollah-Führers Nasrallah in Teheran

Libanon: Hisbollah-Führer Nasrallah plant, Treibstoff aus dem Iran zu importieren

Während die Wirtschaftskrise zu langen Schlangen an den Tankstellen führt, möchte Nasrallah den Libanon durch Ölimporte noch enger an den Iran binden.