Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Kategorie: Arabische Länder

Najib Mikati ist der reichste Mann des Libanon – und zum dritten Mal Premierminister. (© imago images/Xinhua)

Libanon hat einen neuen Premier. Und nun?

Der neue Premier Libanons steht vor zwei unlösbar scheinenden Aufgaben: den politischen Stillstand zu überwinden und den Wirtschaftskollaps zu stoppen.

Vor wenigen Tagen war Jordaniens König Hussein II. zu Gast im Weißen Haus. (© imago images/ZUMA Wire)

König Hussein: Jordanien wird mit Drohnen iranischer Herkunft angegriffen

Seit rund einem Jahr sieht sich Jordanien mit eskalierenden Attacken mit Drohnen konfrontiert, die eine „iranische Unterschrift“ tragen.

Libanesische Solidaritätdemonstration mit der Hamas während der Militärauseinandersetzungen mit Israel

Feuert die Hamas jetzt Raketen aus dem Libanon ab?

Von Yaakov Lappin. Um zu vermeiden, dass israelische Gegenschläge in Gaza erfolgen, sucht die Hamas nach neuen Wegen, um mit Raketen auf israelische Aktivitäten in Jerusalem zu reagieren.

Iranische Demonstrantin mit Hisbollah-Fahne

Krise im Libanon stärkt Iran und Hisbollah

Momentan ist die Hisbollah nicht an einem Krieg mit Israel interessiert, sollte es aber dazu kommen, werden beide Seiten einen hohen Preis bezahlen.

Hisbollah-Waffenlager direkt neben libanesischer Schule

Das Waffenlager der Terrororganisation Hisbollah gefährde das Leben von 300 Kindern, die die Schule besuchen, sagte die israelische Armee in einer Erklärung.

Libanons Präsident und der zurückgetretene desginierte Premierminister Hariri

Libanons designierter Premier Hariri zurückgetreten

Da Hariri und Präsident Aoun sich nicht auf ein Kabinett einigen konnten, hat sich der als Premier designierte Hariri aus der Regierungsbildung zurückgezogen.

Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Ishtayeh zu Besuch bei Omans Außenminister Badr bin Hamad al-Busaidi

Außenminister: „Oman noch nicht bereit, Beziehungen zu Israel zu normalisieren“

Auch wenn es 2018 zu einem offiziellen Treffen zwischen Premier Netanjahu und Sultan Qaboos kam, sei der Oman noch nicht beriet, dem Abraham-Abkommen beizutreten.

In Beirut demonstrierten Angehörige der Explosionsopfer

Explosion im Beiruter Hafen: Tränengas gegen Verwandte der Opfer

In Beirut kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei als Teilnehmer der Proteste in das Gebäude des Innenministers vordringen wollten.

Die französische Botschafterin im Libanon Anne Grillo

Frankreich wirft Libanons Premier „Missmanagement“ vor

Unterdessen kündigte Katar an, die libanesischen Streitkräfte ein Jahr lang mit 70 Tonnen Lebensmitteln pro Monat zu unterstützen.

Der geschäftsführende Premierminister des Libanon Hassan Diab

Libanesischer Premier: In den nächsten Tagen droht „soziale Explosion“

Der geschäftsführende Premier erklärte, die Krise sei zu einer ernsten Bedrohung für den Libanon geworden, sollte es keine internationale Hilfe geben.

Rede von Hisbollah-Chef Nasrallah in Beirut

Hisbollah-Chef: Israelis „keine Menschen, sondern Besatzer und Siedler“

Bei der Eröffnung der Konferenz „Palästina ist siegreich“ versprach Nasrallah, die Palästinenser bei der „Verteidigung Jerusalems“ zu unterstützen.

Hamasvertreter im Jemen, Mo'az Abu Shamala überreicht eine Ehrenplakette an Huthi-Führer Muhammad 'Ali Al-Houthi

Huthis überweisen mehr als 2 Millionen Dollar aus Spendenaktion an Hamas

Eine hochrangige Führungspersönlichkeit der Huthis erklärte, „Palästina an der Spitze unserer Prioritätenliste, noch vor den Bedürfnissen unseres Volkes und denen unserer Kranken.“

Immer wieder kommt es im Libanon zu Protesten gegen die Wirtschaftskrise

Weltbank: Krise des Libanon gehört zu den zehn schlimmsten Krisen seit dem 19. Jhdt.

Im Libanon gibt es weiterhin Proteste gegen die sich verschärfende Wirtschaftskrise des Landes.

Jemenitische Regierungssoldaten in Marib

Jemen: Mindestens 111 Tote in drei Tagen bei Huthi-Offensive auf Marib

Die vom Iran unterstützen Huthi-Milzen intensivieren ihre Angriffe auf die letzte von Regierungstruppen gehaltene Stadt im Norden des Jemen.

Khaled Yousef al-Jalahmah wurde zum ersten bahraininschen Botschafter in Israel ernannt

Bahrain ernennt Botschafter in Israel

Der bahrainische König ernannte in der vergangenen Woche den ersten Botschafter des Golftstaates, der seinen Dienst in Israel tun wird.

Israels Außenminister in den vereinigten Arabischen Emiraten

Israel eröffnet Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Der israelische Außenminister Yair Lapid sagte bei der Botschaftseröffnung in Abu Dhabi: „Der Nahe Osten ist unsere Heimat, wir sind hier, um zu bleiben.“

Der Iran entsandte Ali Akbar Mohtashamipur bereits 1981 in den Libanon, um die Hisbollah aufzubauen

History: Hisbollah nicht als Reaktion auf Israels Libanonfeldzug gegründet

Der Iran hatte bereits im Sommer 1981 einen Vertreterentsandt, der die Hisbollah aufzubauen begann, während Israel seine Militäraktion erst am 6. Juni 1982 startete.

Akitivisten der Al-Qaida in Kaschmir

Al-Qaida: „Amerikanische und zionistische Interessen weltweit angreifen“

In einem Bulletin fordert die Terrorgruppe Al-Qaida, einen „Krieg der Moscheen“, um den „Mudschahedin in Palästina“ zur Hilfe zu eilen.

Jeder kennt Sheikh Jarrah, doch wer kennt Husham Al-Hashim?

Nahost: „Konflikt zwischen Palästinensern und Israel wirkt wie Schulhofschlägerei“

Viele Libanesen, Syrer und Iraker haben es satt, dass die Palästinenser das „zentrale Thema“ und ihr Konflikt mit Israel der „Zentralkonflikt in Nahost“ sein soll.

Antisemitische Lüge: Israel wolle den Felsendom zerstören

Warum die islamische Welt an den Juden als Feindbildern festhält

Solange die islamische Welt sich nicht selbstkritisch mit ihren hausgemachten Problemen auseinandersetzen möchte, wird sie weiter den „verschwörerischen Juden“ als Feindbild brauchen.

Wegen Treibstoffmangels schließen die meisten Tankstellen des Libanon

Wirtschaftskrise: Die meisten Tankstellen im Libanon schließen

Am Dienstag kündigte der Direktor der wichtigsten Tankstellengesellschaft des Libanon an, wegen Treibstoffmangels alle Tankstellen im Land schließen zu müssen.

Der saudische Islamgelehrte Ahmed Al-Ghamdi

Saudischer Islamgelehrter: Frauen können Muftis, Richterinnen, Anwältinnen werden

Ahmed Al-Ghamdi sagte, dass es nicht nur keinen religiösen Einwand dagegen gäbe, dass Frauen diese Ämter übernehmen, sondern dass es sogar im öffentlichen Interesse wäre.

Die Holocaust-Ausstellung im Crossroads of Civilizations Museum in Dubai

Arabische Emirate eröffnen als erster Golfstaat eine Holocaust-Ausstellung

Im Zuge der im Abraham-Abkommen beschlossenen Normalisierung der Beziehungen mit Israel bauen beide Länder ihre kulturellen Beziehungen immer weiter aus.

Schüler in einer weiterführenden Schule in Katars Hauptstadt Doha

Neue Schulbücher in Katar verherrlichen Hamas und lehnen Frieden mit Israel ab

Von Israel Kasnett. Obwohl sich eine leichte Abwendung vom radikalen Islam zeigt, sind Katars Schulbücher immer noch von islamistischen Idealen und Antisemitismus gekennzeichnet.

Auch die Iranische Zentralbank soll in die Geldwäsche zur Umgehung der UN-Sanktionen verwickelt sein

Bahrain wirft iranischen Banken Geldwäsche vor

Bahrain kündigte am Mittwoch an, dass die Al-Mustaqbal Bank und mehrere iranische Finanzinstitute wegen des Vorwurfs der Geldwäsche strafrechtlich verfolgt werden.

Die "HMS Calgary" beschlagnahmte 1,3 Tonnen Heroin vor dem Oman

Rekord: 1,3 Tonnen Heroin vor der Küste des Oman beschlagnahmt

Am Montag wurde die größte Konfiskation von Heroin in der Geschichte der Combined Maritime Forces bekannt gegeben.

Saudische Zollfahnder finden Drogen in einem Granatapfel aus dem Libanon

Drogenschmuggel: Saudisches Importverbot für Gemüse aus Libanon

Insider erklären, der Drogenschmuggel gehe auf das Konto der libanesischen Terrororganisation Hisbollah.

Grafitto für LGBT-Rechte in Beirut

Elf Nahostländer unter den zwanzig gefährlichsten Staaten für Homosexuelle

Die Golfstaaten, der Iran,die nordafrikanischen Staaten sowie die palästinensischen Gebiete gehören zu den unsichersten Ländern der Welt für Homosexuelle.

Regierungstreue Truppen in Marib im Jemen

Jemen: Der Kampf um Marib wird immer härter

Der Ausgang der Kämpfe um die Stadt Marib könnte den zukünftigen Verlauf des Konflikts, der sich nun schon im siebten Jahr befindet, erheblich verändern.

Der Houthi-Gelehrte Scheich Ibrahim Al-Ubeidi

Houthis im Jemen: Corona ist biologische Kriegsführung der Zionisten

Ein Gelehrter der mit dem Iran verbündeten Houthi-Milizen erklärte, Israel und USA würden Corona vor dem Ramadan verbreiten, um Menschen vom Moschee-Gang abzuhalten.

Libanon: Wegen Treibstoffknappheit bilden sich lange Schlangen vor den Tankstellen

Irans Agenda: Hisbollah führt Libanon in den Zusammenbruch

Experten machen die Hisbollah für die Krise verantwortlich, während ehemalige Minister den Iran beschuldigen, eine Art Besatzung des Libanons errichtet zu haben.

Der Libanon steht kurz vor dem Kollaps

Wenn dem wirtschaftlich immer tiefer in die Krise geratenden Libanon nicht bald geholfen wird, ist die nächste große Fluchtbewegung nur eine Frage der Zeit.

die Hisbollah im Libanon betreibt Tankstellen, Bekleidungsgschäfte, Supermarktketten

Wirtschaftskrise: Hisbollah baut Parallelwirtschaft im Libanon aus

Die Terrorgruppe baut eine „Widerstandwirtschaft“ auf, um auf den wirtschaftlichen Kollaps vorbereitet zu sein, während sich die Situation im Land weiter verschlechtert.

Der ehemalige saudische Geheimdienstchef und Botschafter in den USA, Prinz Turki Al-Faisal

Ehemaliger saudischer Geheimdienstchef: Atomdeal hält Iran nicht von Atomwaffen ab

Laut Al-Faisal würden die Golfstaaten in der Lage sein, auch Atomwaffen zu bauen, falls sie sich als Reaktion auf iranische Aufrüstung dazu gezwungen sähen.

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres auf der Jemen-Geberkonferemnz im März 2021

Jemen: Hungernde Kinder, von der Welt vergessen

Außer ein paar Spendenaktionen mit den ewig gleichen Bildern leidender Kindergesichter hat der Jemen nach zehn Jahren Krieg vom Westen nichts zu erwarten.

Saudi-Arabiens König Salman und Jordaniens Abdullah II.

Konflikt in Jordaniens Königshaus beunruhigt Saudis

Obwohl Saudi-Arabien sich offiziell hinter den jordanischen König Abdullah II. stellte, wollen die Gerüchte nicht verstummen, dass es in die Zwistigkeiten verwickelt sein könnte.