Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Erweiterte Suche

Kategorie: Palästinenser

Flut in Gaza (Quelle: Twitter)

Hamas: »Gott für Überschwemmung in Gaza verantwortlich«

Von Mohammed Altlooli. Zerstörte Infrastruktur, Korruption und Unterdrückung dominieren das Leben im Gazastreifen.

Emma Watson hat Recht, wenn auch anders, als sie wahrscheinlich denkt

»Befreit die Palästinenser«: Emma Watson hat Recht

Von Stephen M. Flatow. Hoffentlich regen Emma Watsons Postings über die Palästinenser eine Diskussion über jene grausame Besatzung an, die international ignoriert wird.

Palästinensischer Premier und Glorifizierer bestialischer Judenmörder: Mohammed Shtayyeh. (© imago images/ZUMA Wire)

Die Vorbilder des palästinensischen Premiers

Der palästinensische Premier lobte jüngst drei Männer als besondere Vorbilder. Deren Leistung: Sie haben noch blutrünstiger getötet als andere Judenmörder.

Bereits 2015 will die Hamas einen israelischen Spionage-Delfin gefangen haben

Ein israelischer Delfin mit der »Lizenz zum Töten«?

Die palästinensische Terrororganisation Hamas behauptet, vor der Küste des Gazastreifens einen schwer bewaffneten israelischen Delfin gefangengenommen zu haben.

Vermummter Schützer der Al-Aqsa-Märtyrerbrigaden der Fatah

Palästinensische Sicherheitskräfte verlieren zusehends Kontrolle über Westbank

Nach der Festnahme des Sohns eines bekannten Terroristen in Jenin eröffneten Bewaffnete das Feuer auf palästinensische Sicherheitskräfte.

Feierlichkeiten zum 57. Jahrestags des ersten Fatah-Anschlags auf Israel

Mahmud Abbas hält Israels Verteidigungsminister zum Narren

Von Ruthie Blum. Binnen weniger Tage machte Abbas deutlich, dass die auf seinem Treffen mit Benny Gantz besprochenen Maßnahmen für ihn sicher nicht „vertrauensbildend“ waren.

Mahmud Abbas' Fatah-Bewegung begeht ihren 57. Jahrestag

Fatah-Jahrestag: Funktionäre und Aktivisten drohen Israel mit Gewalt

Kürzlich beging die Bewegung des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, den 57. Jahrestag ihres ersten Terroranschlags gegen Israel.

Mädchen trägt Gedich bei Fatah-Feier zum Jahrestags des ersten Anschlags gegen Israel vor

57. Jahrestag der Fatah: Gedicht ruft auf, das Land von den Juden zu befreien

„Oh Herr, nimm sie mit in die Hölle«, deklamierte ein Mädchen auf der Jubiläumsfeier, die vom Fernsehsender der Palästinensischen Autonomiebehörde übertragen wurde

Ramallah: Mitglieder von Abbas' Fatah-Partei begehen 57. Jahrestag des erstan Anschlags gegen Israel

Abbas wirft Israel „ethnische Säuberung und organisierten Terrorismus“ vor

Am Jahrestag des ersten Anschlags seiner Fatah-Bewegung erwähnte Abbas sein Treffen mit Israels Verteidigungsminister nicht, sondern lobte stattdessen den „Widerstand“.

Manöver palästinensischer Terrorgruppen im Gazastreifen

Gemeinsames Manöver von Hamas, Islamischer Dschihad und PFLP im Gazastreifen

Von Schahar Klaiman. Im Rahmen der Übung, der zweiten ihrer Art, übten die palästinensischen Terrorgruppen den Beschuss israelischer Truppen und Außenposten.

Die Leiterin der Hamas-Frauenbewegung, Rajaa Al-Halabi

Leiterin der Hamas-Frauenbewegung lobt Selbstmordattentäterinnen

Rajaa Al-Halabi sagte, alle Frauen des Gazastreifens, nicht nur die Hamas-Anhängerinnen, seien bereit, ihr Leben für den Terror gegen Israel zu opfern.

Das Kraftwerk in Gaza liefert nicht genügend Elekrizität

Der Arabische Frühling muss in Gaza und im Westjordanland wieder aufblühen

Von Mohammed Altlooli. Wollen die Palästinenser ihre Lebensbedingungen verbessern, müssen sie das Hamas- und das Abbas-System ändern, dem sie ihr Leid zu verdanken haben.

Der Vorsitzende der arabischen Partei Raʹam, Mansour Abbas

Hamas und Fatah kritisieren Mansour Abbas‘ Anerkennung des jüdischen Staates

Mansour Abbas vertrete mit solchen Äußerungen nur sich selbst, sagte Mahmud Abbas, die Hamas warf ihm vor, den nationalen Konsens der Palästinenser zu verletzen.

Der palästinensische Islamgelehrte Scheich Issam Amira

Palästinensischer Islamgelehrter: Corona ist Resultat von Unmoral und Homosexualität

Scheich Issam Amira sagte in der Al-Aqsa-Mosche, Corona grassiere wegen muslimischer Herrscher, die mit ihrer Zügellosigkeit die Katastrophe über Muslime brächten.

Birzeit-Universität bei Ramllah

Gedenkveranstaltung für Leichenteile von Selbstmordattentätern

Auf einer Kundgebung zu Ehren der Hamas skandierten Studenten der Universität Birzeit im Westjordanland: „Dschihad um Allahs willen! Tod um Allahs willen!“

Janna Jihad (li.) mit ihrer Cousine Ahed Tamimi (re.)

Amnesty International und die Anti-Israel-Ikone „Janna Jihad“

Mit einer Briefkampagne setzt sich Amnesty International für das palästinensische Mädchen „Janna Jihad“ ein. Was die Menschenrechtsorganisation dabei verschweigt.

Hamas und Islamischer Djihad haben sich auf Steigerung des Terrors gegen Israel geeinigt

Hamas und Islamischer Dschihad: Mehr Terror gegen Israel

Palästinensische Politologen sind der Ansicht, dass die Vereinbarung der Terrorgruppen unter anderem darauf abzielt, die Autonomiebehörde zu untergraben.

Israelische Sicherheitskräfte nehmen einen der Verdächtigen fest

Terroranschlag in der Westbank: Vier Verdächtige festgenommen

Bei dem Terroranschlag im Westjordanland waren vergangenen Donnerstag ein Israeli getötet und zwei weitere verletzt worden.

Die An-Najah National University in Nablus

Israel zerschlägt Hamas-Terrorinfrastruktur an Universität in Nablus

Der arabische Sprecher der Israelischen Verteidigungskräfte erklärte, Militär und Shin Bet hätten die Hamas-Aktivitäten an der An-Najah-Universität ins Visier genommen.

Das Mitglied des Fatah-Zentralkomitees, Dalal Salameh

Fatah-Funktionärin: „Palästinenser werden zionistischem Projekt ein Ende bereiten“

Dalal Salameh sagte, dass auch der ehemalige PLO-Führer Jassir Arafat immer vertreten habe, Israel sei ein „künstlicher“ Staat, der eine Ende haben wird.

Arabische Bewohnerinnen Ostjerusalems mit israelischem Personalausweis

93% der Araber im Osten Jerusalems bevorzugen israelische Souveränität

In einer Umfrage des Palestine News Network bevorzugten nur 7% eine palästinensische Herrschaft und nur 0,4% wollten israelische Personalausweise abgeben.

Israelische Sicherheitskräfte am Tatort des Terrorangriffs

Terror im Westjordanland: Ein Israeli getötet, zwei verletzt

Der 25jährige Student an der „Homesh Jeschiwa“, Yehuda Dimentman, wurde bei einem Angriff auf sein Auto erschossen, zwei seiner Studienkollegen wurden verwundet.

Mohammed altlooli träumt von einem Gaza, in dem Israelis ganz selbstverständlich den Strand besuchen können

Wunsch aus Gaza: Region, in der Israelis und Palästinenser friedlich miteinander leben

Von Mohammed Altlooli. Stellen Sie sich eine Region vor, in der Palästinenser ebenso selbstverständlich israelische Städte besuchen wie Israelis nach Gaza reisen.

Sicherheitsgefängnis in Israel

Palästinenser empört über Sperma-Schmuggel-Film

Palästinensische Organisationen bezeichnen den jordanischen Film als „Beleidigung der Würde der Gefangenen“ und als einen „Verrat am Kampf unseres Volkes“.

Mitgied des Fatah-Zentralkomitees, Abbas Zaki

Fatah-Zentralkomiteemitglied: Israel soll westliche Vorherrschaft über Erdöl sichern

Israel sei ein Instrument des Westens, um die arabische Einheit zu verhindern und Palästinenser seien die „fortschrittliche Armee in den Eingeweiden dieser grässlichen Bestie.“

Überreste des in Ramallah in Brand gesteckten israelischen Autos

Israelis entkommen knapp Lynchmord in Ramallah

Die Israelis gaben an, dass sie sich verfahren hatten und zufällig in Ramallah landeten, als sie versuchten, zu einer Siedlung im Westjordanland zu gelangen.

Kämpfer der Hamas präsentieren ihre Waffen

Israel liquidiert »das gefährlichste Hamas-Terrornetzwerk der letzten Jahre«

„Die Hamas ist nicht von ihrer ideologischen Verpflichtung abgewichen, die Zerstörung Israels erreichen zu wollen.“

"Palästina: Das ganze Land gehört uns, vom [Mittel-]Meer bis zum [Jordan-]Fluss.”

Abbas‘ Bildungsminister an Schüler: „Das ganze Land gehört uns“

Das Bildungsministerium der Palästinensischen Autonomiebehörde postete anlässlich des „Keffiyeh-Tags“ Karten, auf denen die Existenz Israels ausgelöscht war.

Hamas-Funktionär Mahmoud al-Zahar drohte Großbritannien mit Vergeltung

Hochrangiger Funktionär: Großbritannien wird für sein Hamas-Verbot bezahlen

Mahmoud Al-Zahar erklärte auch, dass die Europäer die Juden wegen deren Korruption loswerden wollten und sie deshalb in Palästina angesiedelt hätten.

Israelische Sicherheitskräfte am Ort des Anschlags bei Ma’ale Adumim im Jahr 2015

Antiisraelische Terroristin will Nasenoperation von Israel bezahlt bekommen

Palästinenserin, die sich bei ihremTerroranschlag selbst schwer verletzte, will Recht einklagen, dass Israel die Kosten ihrer Nasenrekonstruktion übernimmt.

In Simulatoren können die Schüler Angriffe auf Israelis nachspielen

Hamas-Ausstellung: Schüler erproben Terrorangriffe auf Israel

Eine Waffen-Ausstellung, die sich explizit an Schüler und Studenten richtet, soll laut Hamas „die Botschaft des Widerstands in ihren Herzen verankern“.

Israelische Sicherheitskräfte nach dem Terroranschlag in der Altstadt von Jerusalem

Jerusalem: Araber demonstrieren für Hamas-Terroristen

Die Kundgebung wurde Berichten zufolge von der Hamas initiiert; Randalierer zündeten Reifen an und warfen Steine auf die Grenzpolizei.

Israelische Sicherheitskräfte nach dem Terroranschlag in der Altstadt von Jerusalem

Wer war der Attentäter von Jerusalem?

Scheich Fadi Abu Shkhaydam stand mit der Hamas in Verbindung, kämpfte gegen den Besuch von Juden auf dem Tempelberg und hielt Predigten in der Al-Aqsa-Moschee.

Ort des Geschehens im Jerusalem am vergangenen Mittwoch, wo ein palästinensischer Terrorist ein Messerattentat unternommen hat. (© imago images/Xinhua)

Palästinensischer Terroranschlag in der Altstadt von Jerusalem

Beim zweiten palästinensischen Terroranschlag binnen weniger Tage wurden in Jerusalem ein Mann getötet und vier weitere verletzt.

Eine Ladung Zement erreicht den Gaza-Streifen über den Grenzübergang Kerem Shalom

Katar und Ägypten: Lieferung von Treibstoff und Baumaterialien nach Gaza

Katars Außenminister betonte den humanitären Charakter der Hilfe, die im Rahmen eines 500-Millionen-Dollar-Programms für den Wiederaufbau des Gazastreifens erfolgt.

Keine "Belieber": Hamas prodestiert gegen Justin-Bieber-Konzert in Israel

Hamas an Justin Bieber: Show in Israel absagen!

Berichten zufolge hat die Hamas Bieber dazu aufgerufen, Israel wegen seiner „Verbrechen gegen das palästinensische Volk“ zu boykottieren.