Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kategorie: Internationale Beziehungen

Internationales Recht (Quelle: Pixabay)

Siedlungen im weltweiten Vergleich: Wenn Recht auf einem Auge blind ist, ist es kein Recht

Gegen israelische Siedlungen wird ein Recht in Stellung gebracht, das nirgendwo sonst auf der Welt Anwendung findet.

Morales auf Staatsbesuch bei Ahmadinejad in Teheran

Bolivien geht auf Distanz zum Iran

Bolivien wird die diplomatischen Beziehungen zu Israel, die der damalige Präsident Evo Morales vor zehn Jahren abgebrochen hatte, wiederherstellen.

Mavi Marmara / Waffen, mit denen die israelischen Soldaten angegriffen wurden

Internationaler Strafgerichtshof: Keine Verfolgung Israels wegen Kriegsverbrechen

Das Gericht lehnt es ab, eine Untersuchung des israelischen Marineeinsatzes gegen das Blockadebrecherschiff Mavi Marmara wiederaufzunehmen.

Segenreich On Air

Welcher Nahostkonflikt?

Man sagt „der Nahostkonflikt“ mit dem bestimmten Artikel, so als ob es im Nahen Osten nur den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern gäbe. Aber das stimmt natürlich nicht.

Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad und Israels Hauptstadt Jerusalem

Saudischer Journalist besucht Israel: „Ich liebe das jüdische Volk“

Der prominente Saudi kritisiert die Palästinenser und sagt, dass die arabischen Länder auf einen echten Frieden mit Jerusalem hinarbeiten sollten.

Das Millenium Gloucester Hotel in London, wo die Konferenz stattfand

Eine arabische Initiative gegen die Israelboykott-Bewegung BDS

30 Persönlichkeiten aus 15 arabischen Ländern nahmen an einer Konferenz in London teil, um die Beziehungen ihrer Staaten zu Israel zu verbessern.

Anlass für Israelfeindschaft: Veranstaltung an der York University (Aboud Dandachi/Twitter)

Hass auf Israel: Die Erlebnisse eines syrischen Flüchtlings in Kanada

In Kanada lernte ein syrischer Flüchtling: Nicht nur in Syrien gilt eine pro-israelische Veranstaltung als abgrundtiefe Abscheulichkeit.

Netanjahu und Trump (Kobi Gideon/GPO)

Anklage gegen Netanjahu, mögliche Amtsenthebung gegen Trump: Die unerwarteten Parallelen

Von Jonathan S. Tobin. Die beiden Politiker haben gemeinsam, wie ihre Gegner und Anhänger sie wahrnehmen.

Podcast Sandra Kreisler

Podcast Sandra Kreisler: Folge 11 – Zewa Adom. Wenn Israel still stehen muss

Zewa Adom bedeutet soviel wie roter Alarm, und die dazugehörige App macht zur Warnung „Pating“, sobald wieder Raketen von Gaza auf Israel geschossen werden.

Muss zukünftig für die EU extra gekennzeichnet werden: Yarden-Wein aus Israel

Die ewige Israel-Neurose der EU

Israel übernimmt für Europa die Rolle des kollektiven Juden: es ist das Opfer, an dessen Ablehnung sich die außenpolitische Identität der EU bildet.

Wie die arabische Welt ihre Juden verlor - Buchpräsentation in Wien

Veranstaltungstipp in Wien: Wie die arabische Welt ihre Juden verlor

Zwei neue Bücher widmen sich einem lange Zeit weitgehend ignorierten Thema: der Flucht und Vertreibung der Juden aus der arabischen Welt. Am Samstag werden sie in Wien präsentiert.

Mutmaßlicher israelischer Angriff auf Flughafen in Syrien

Israel zerstört iranische Anlagen in Syrien

Satellitenbilder zeigen die Zerstörung von zwei mutmaßlichen iranischen Hauptquartieren in der Nähe von Damaskus, die als Reaktion auf einen Raketenangriff auf Nordisrael bei israelischen Luftangriffen getroffen wurden.

Der Nahe Osten (Pixabay)

Die arabische Welt und Israel: „Feindselig wie eh und je“?

In den „Salzburger Nachrichten“ ist zu lesen, die arabische Welt würde Israel „feindselig wie eh und je“ gegenüberstehen. Wie groß müssen die Scheuklappen vor den Augen sein, um so daneben liegen zu können?

Israelische Bautätigkeit in Pisgat Zeev, einem Vorort von Jerusalem im Westjordanland

Israelische Siedlungen: Was für den Schritt der USA spricht

Für die USA sind die israelischen Siedlungen im Westjordanland nicht länger per se ein Verstoß gegen internationales Recht, was beileibe nicht so abwegig ist, wie viele in Europa glauben.

Protest für im Irak verfolgte Juden

Wie die arabische Welt ihre Juden verlor

Während die palästinensischen Flüchtlinge und das ihnen zugeschriebene Rückkehrrecht weltweit bekannt sind, kennt kaum jemand das Schicksal der jüdischen Flüchtlinge in der arabischen Welt.

Symbolbild des Friedensprozesses: Der Händedruck von Rabin und Arafat 1993 (The White House/Wikimedia Commons)

Friedensprozess: Raus aus der Endlosschleife überkommener Slogans

In einem Punkt hat die Trump-Regierung recht: Die vermeintlichen Gewissheiten über den arabisch-israelischen Friedensprozess sind Nonsens. Es wird Zeit, sich von ihnen zu verabschieden.

Segenreich On Air

Die jüdischen Siedlungen – vielleicht doch nicht ganz illegal?

Viele meinen wohl einfach: die Siedlungen sind böse, weil sie auf „palästinensischem Gebiet“ liegen, das hören wir ja immer wieder. Der Haken ist, dass das so nicht stimmt.

US-Außenminister Mike Pompeo

Israelische Siedlungen: Eine überfällige Korrektur

Von Dore Gold. Israels Siedlungen wurde in der US-Politik immer ein einzigartiger Status zuerkannt. Die Formulierung einer neuen amerikanischen Position ebnet endlich ihrer rechtlichen Akzeptanz den Weg.

US-Außenminister Mike Pompeo

USA: Siedlungen im Westjordanland sind nicht illegal

In einer historischen Wende der US-Politik kündigte die Trump-Regierung an, dass sie israelische Siedlungen im Westjordanland nicht als illegal betrachtet.

Das von einer Rakete getroffene Gebäude der Unabhängigen Palästinensischen Menschenrechtskommission

Amnesty International log über „israelischen Raketenangriff“

Die Bombardierung eines Menschenrechtsbüros im Gazastreifen ist in Wirklichkeit auf eine palästinensische Terroristengruppe zurückzuführen.

Der Europäische Gerichtshof

EuGH-Beschluss gegen Israel: Ein klarer Fall von doppelten Standards

Die singuläre Kennzeichnung von Erzeugnissen aus Israel setzt die Tradition der europäischen Judenpolitik mit den Mitteln des „Verbraucherschutzes“ fort.

Netanjahu besucht die Leviathan-Gasbohrinsel

Warum die Muslimbrüder eine jordanische Gaspipeline in die Luft sprengen wollen

Am 1. Januar 2020 wird Israel erstmals Erdgas nach Ägypten exportieren und die Ausfuhren nach Jordanien erheblich steigern.

Abstimmungsverhalten zu einer der acht UNO-Resolutionen

UNO verurteilt Israel achtmal – und den Rest der Welt… gar nicht

Das „Dekolonialisierungs-Komitee“ der UN-Generalversammlung schießt sich wieder einmal auf Israel ein. Deutschland und Österreich machen mit.

Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Vereinigte Arabische Emirate heißen israelische Touristen willkommen

Das zeigt, wie dramatisch sich die Beziehungen zwischen Israel und den Golfstaaten verbessern.

Israel unterstützt syrische Kurden

Der israelische Staat springt jenen Kurden in Syrien zur Seite, die seit einem Monat von einer türkischen Invasion konfrontiert sind.

Netanjahu glaubt nicht an ernsthafte Maßnahmen Trumps gegen den Iran

Premierminister Benjamin Netanyahu: Israel sollte nicht davon ausgehen, dass die USA im nächsten Jahr ernsthafte Maßnahmen gegen den Iran ergreifen werden.

Netanjahu wirft dem Iran vor, Israel vom Jemen aus angreifen zu wollen

Die Islamische Republik stattet ihre Stellvertretermilizen mit Raketen aus, die zielgenaue Angriffe auf Israel fliegen können.

Der „antisemitischen Fratze 2.0“ den Kampf ansagen

Yvette Schwerdt spricht mit der ehemaligen Sonderbotschafterin des Staates Israel Melody Sucharewicz über die Gefahrenherde Iran und Antisemitismus.

Tauwetter zwischen Israel und Bahrain

Israel und einige arabische Staaten vertiefen ihre Zusammenarbeit: eine hochrangige israelische Beamtin nahm an einer Sicherheitskonferenz in Bahrain teil.

Iran endgültig von internationalen Judo-Wettkämpfen ausgeschlossen

Die International Judo Federation hat die Islamische Republik solange für alle internationalen Tourniere gesperrt, wie diese sich weigert gegen Israel anzutreten.

Mena-Watch Podcast: Hillel Neuer (UN Watch)

Hillel Neuer ist Geschäftsführer der Nichtregierungsorganisation UN Watch, die sich kritisch mit der Arbeit der Vereinten Nationen auseinandersetzt.

Verhinderung iranischer Atomwaffen hat für Israel oberste Priorität

Der Chef von Israels Geheimdienst Mossad, erklärte, dass Israel keinen Krieg mit dem Iran wolle, Militärschläge jedoch als „letzte Wahl“ in Kauf nehme, um ein militärisches Atomprogramm des Iran zu stoppen.

Saudische Fußballspieler besuchen Felsendom und Al-Aqsa-Moschee

Die saudische Fußballnationalmannschaft machte vor ihrem Spiel gegen die Mannschaft der Palästinenser einen Abstecher in die Altstadt von Jerusalem.

Rückzug der USA aus Syrien lässt Israel allein

Ein hochrangiger Vertreter des israelischen Verteidigungsestablishments beklagte, dass Israel sich nun fast allein der Achse Türkei-Russland-Iran gegenübersehe.

Human Rights Watch streicht Israel von der Landkarte

Die Menschenrechtsorganisation beklagt die Diskriminierung und Verfolgung von Homosexuellen und LGBT-Personen im Nahen Osten und „vergisst“ dabei den jüdischen Staat.

Israel plant Nichtangriffspakt mit Golfstaaten

Angesichts der gemeinsamen Bedrohungen durch den Iran sollen der jüdische Staat und die arabischen Golfstaaten in New York über eine weitere Annäherung diskutiert haben.