Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Erweiterte Suche

Kategorie: Inside Israel

2014 erhielt Israel U-Boote der "Dolphin"-Klasse von Deutschland geliefert

U-Boot-Deal zwischen Deutschland und Israel klappt nun doch

Die schon lange auf dem Tisch liegende Vereinbarung zur Lieferung von U-Booten wird nach einer jahrelangen Zwangspause nun doch umgesetzt.

Steht Israels Ex-Premier Netanjahu vor seinem Rückzug aus der Politik

Steht Netanjahu unmittelbar vor dem Rückzug aus der Politik?

Das Strafverfahren gegen Israels Ex-Premier könnte mit einem Vergleich enden. Das wäre das Ende seiner Laufbahn und vielleicht auch der derzeitigen Regierung.

Der Vorsitzenden der arabisch-israelischen Ra'am-Partei, Mansour Abbas

Mansour Abbas leitet Wende zum Besseren für arabische Israelis ein

Von James Sinkinson. Folgen die arabischen Israelis seinem Beispiel, haben sie alle Chancen, eine der freiesten und erfolgreichsten arabischen Gemeinden der Welt zu schaffen.

Corona: Geht Israel in Richtung Herdenimmunität?

Mena-Watch-Autorin Yvette Schwerdt sprach montags im Puls-24-Interview über die sich verschärfende Corona-Lage in Israel.

Präsentation der "Israel National Drone Initiative"

Israel: Start-ups erobern Logistikbranche

Nicht nur der digitale Fortschritt, sondern auch die Herausforderungen der Corona-Pandemie haben israelischen Start-ups einen neuerlichen Boom beschert.

Propaganda statt Diplomatie: Sven Kühn von Burgsdorff erntet Erdbeeren im Gazastreifen

Kreuzritter im Heiligen Land: Benjamin Hammer und Sven Kühn von Burgsdorff

ARD-Korrespondent und EU-Gesandter verstehen ihre Arbeit in Israel und den Palästinensergebieten offensichtlich als Auftrag, Partei gegen Israel zu ergreifen.

Die Ausgrabungen in Tel Tsaf im Jordantal

Jordantal: Forscher entdecken frühe Belege für nicht-rituellen Bierkonsum

Die Funde deuten darauf hin, dass in Tel Tsaf in größeren Mengen Bier gebraut und in einem die gesamte Gemeinde umfassenden sozialen Umfeld konsumiert wurde.

Solidaritätsdemonstration von Mahmud Abbas' Fatah-Bewegung mit dem in Hungerstreik getretenen Hisham Abu Hawash

Israel: Was es mit dem Hungerstreik eines palästinensischen Terroristen auf sich hat

Von Sheri Oz. Der bereits in der Vergangenheit wegen seiner Beteiligung am Islamischen Dschihad Verurteilte befindet sich derzeit in israelischer Verwaltungshaft.

Israelische Sicherheitskräfte reißen Häuser im illegalen Siedlungsaußenposten Homesh ab

Israel reißt Gebäude in illegaler Siedlung ab

Von Yori Yalon und Lilach Shoval. Mehrere Gebäude wurden wenige Stunden nach einem Gedenkgottesdienst für das bei Homesh ermordete Terroropfer Yehuda Dimantman abgerissen.

Der Vorsitzende der arabischen Partei Raʹam, Mansour Abbas

Arabischer Regierungspartner: „Israel ist ein jüdischer Staat und wird es auch bleiben“

Die Erklärung des Ra’am-Vorsitzenden Mansour Abbas gilt als historisch, weil sie das erste derartige Bekenntnis einer arabisch-israelischen Partei darstellt.

Israels Präsident Isaak Herzog zu Besuch bei seinem ukrainischen Amtskollegen Volodymyr Zelensky

Ukraine erkennt Jerusalem als Israels Hauptstadt an

Der ukrainische Präsident stellt jedoch Bedingungen für die Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung, die vor einem Botschaftsumzug ausgearbeitet werden müssten.

Durch den Winterstrum "Carmel" verursachter Autounfall in Tel Aviv

Wintersturm „Carmel“ richtet schwere Schäden in Israel an

Israels bislang heftigster Wintersturm in diesem Jahr hat am Montag im ganzen Land zu Verwüstungen und mindestens einem Todesopfer geführt.

Modell der neuen Sicherheitsbarriere

Israels 65 Kilometer lange Sicherheitsbarriere zum Gazastreifen fertig

Die Sicherheitsbarriere soll es Kämpfern der Hamas und anderer Terrororganisationen verunmöglichen, – per Tunnel oder über See – nach Israel einzudringen.

Das Opfer des gestrigen Terroranschlags in Jerusalem, Moriah Cohen

Wieder Terroranschlag in Jerusalem

Beim gestrigen Messerangriff im Viertel Shimon HaTzadik / Scheikh Jarrah, handelt sich um den vierten Terroranschlag in Jerusalem innerhalb von drei Wochen.

Notwehr oder „Hinrichtung“: Wann ist ein Selbstmordterrorist neutralisiert?

Aus aktuellem Anlass eine zeitlose Überlegung darüber, vor welches Dilemma der Terror einen Rechtsstaat stellt – speziell der Selbstmordterror.

Mitglieder der äthiopischen Falashmura-Gemeinde kommen am Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv an

Israel genehmigt Einwanderung von Tausenden Äthiopiern

„Endlich werden Eltern, Kinder und Geschwister nach jahrzehntelangem Warten wieder mit ihren Familien zusammengeführt“, schrieb Einwanderungsministerin Tamano-Shata.

Die überwiegend arabische Stadt Nazareth im Norden Israels

Israel plant Bau eines High-Tech-Parks für den arabischen Sektor

Der Industriepark in Nazareth soll nach Angaben des israelischen Wirtschaftsministeriums 200 Arbeitsplätze im High-Tech-Bereich schaffen.

Mansour Abbas in der Knesset, dem israelischen Parlament

Wird Mansour Abbas auf neuen Pfaden wandeln?

Wer glaubte, dass es nach Verabschiedung des israelischen Staatshaushaltes um den Vorsitzenden der arabischen Partei Ra’am ruhiger wird, hat sich getäuscht.

Die Crew von "Tehran" bei der Emmy-Verleihung in New York

Emmy Award für israelischen Spionagethriller „Tehran“

Von Dudi Caspi. „‚Teheran‘ ist nicht nur eine Spionageserie; es geht auch darum, den Menschen hinter dem Feind zu verstehen“, so die ausführende Produzentin Dana Eden in ihrer Dankesrede.

Das Soroka-Krankenhaus der israelischen Stadt Be'er Sheva

Be’er Sheva: Israels Wüstenhauptstadt im Fokus des Entsetzens

Obwohl kaum jemand von der Gewalteskalation vor dem Soroka-Krankenhaus in Be’er Sheva überrascht war, minderte das dennoch nicht den Schock.

Die hauptsächlich von Drusen bewohnte Gemeinde Maghar wurde zur Stadt ernannt

Hoffnungsschimmer mit Wermutstropfen: „Die erste drusische Stadt Israels“

Den drusischen, muslimischen und christlichen Einwohnern verheißt die Aufwertung von Maghar zur Stadt den Ausblick auf bessere Lebensqualität.

Israel Buchhandelsketten Steimatzky und Tzomet Sefarim, stellen den Verkauf von Sally Rooneys Büchern ein

Israelische Buchläden boykottieren Bücher einer Israel-Boykotteurin

Zuvor hatte die BDS-Unterstützerin Sally Rooney ihre Weigerung bekannt gegeben, ihren neuen Roman übersetzen, veröffentlichen und in Israel zu verkaufen zu lassen.

Sigd-Zeremonie äthiopischer Juden auf der Promenade von Armon Hanatziv in Jerusalem

Krieg in Äthiopien: Israels Präsident will Juden rasch nach Israel holen

Isaac Herzog erklärte, dass viele derjenigen die immer noch auf Einwanderung warten, bedroht sind und sich in einer beunruhigenden Situation befinden.

Die Regierungskoalition in Israel einigt sich auf ein Budget für 2022

Israel: Regierung von Naftali Bennett gelingt Verabschiedung eines Budgets

Die breite Koalitionsregierung meistert ihre erste große Bewährungsprobe und beschließt den ersten Staatshaushalt in Israel seit 2018.

Bis zu 400.000 illegale Schusswaffen kursieren in Israel, der Großteil unter israelischen Arabern. (© imago images/Stefan Zeitz)

Israel: Woher kommen die illegalen Schusswaffen?

Die Zahl der Schusswaffenopfer unter Israels Arabern steigt dramatisch an. Eine der offenen Fragen: Woher kommen all die illegalen Waffen?

Nicht nur auf dem Gebiet der Drohnentechnologie gehört Israel zu den innovativsten Ländern der Welt. (© imago images/ZUMA Wire)

Wo Chuzpe Einhörner gebiert: Innovationsmotor Israel

Israel ist nicht gerade eines der größten, zählt aber zu den innovativsten Ländern der Welt. „Du sollst erfinden“ macht sich auf die Suche nach den Ursachen.

In seiner Rede vor der UN-Generalversammlung strich Premier Bennett die Vielfalt innerhalb seiner Regierung hervor. (© imago images/Pacific Press Agency)

Israel: Bennetts Schonzeit geht zu Ende

Die ersten paar Monate liefen für die Regierung von Premier Bennett einigermaßen ruhig. Das könnte sich bald ändern.

Eines der größten Wasserreservoirs der Israel Water Company ist das „Eshkol Reservoir“

Der Mythos von Israels „Wasser-Apartheid“

Israel wird immer wieder vorgeworfen, die Palästinenser beim Wasser gefährlich knapp zu halten, sich selbst aber hemmungslos zu bedienen. Doch das ist ein Mythos.

Palästinenser mit Arbeitserlaubnis warten auf israelische Corona-Impfung

Israel: 3.000 weitere Arbeitsgenehmigungen für Palästinenser aus Gaza

Palästinenser kommen vor allem nach Israel, um dort in den Bereichen Bau, Landwirtschaft und Produktion zu arbeiten.

Testlauf für das israelische Lieferdrohnenprojekt

Liefern in Israel bald Drohnen Bier und Sushi?

In einm Projekt wird der gleichzeitige Einsatz von autonom fliegenden Drohnen zur Auslieferung von Dingen wie Lebensmitteln, Speisen oder Medikamenten erprobt.

Israelische Regierung billigt vorübergehend erweiterte Polizeibefugnisse

Erweiterte Polizeibefugnisse für Kampf gegen Kriminalität im arabischen Sektor

Von Yair Altman / Ariel Kahana. Das Gesetz, erlaubt es der Polizei vorübergehend, Häuser ohne Durchsuchungsbefehl zu betreten, um illegale Waffen aufzuspüren.

Gideon Levy: „Wer nicht blinkt, besetzt auch andere Völker und bombardiert andere Länder“

„Haaretz“-Redakteur Gideon Levy: Ein zeitgenössischer Otto Weininger (Teil 2)

Was Gideon Levy nun im Detail mit dem jüdischen Antisemiten Otto Weininger verbindet, und warum dieses Gemeinsame das Geheimnis seines Erfolgs ist.

Otto Weininger und Gideon Levy

„Haaretz“-Redakteur Gideon Levy: Ein zeitgenössischer Otto Weininger (Teil 1)

Nach einem Interview nannte der Autor Tuvia Tenenbom den Haaretz-Redakteur Gideon Levy einmal den „seltsamsten sich selbst hassenden Juden, den man finden kann.“

Vorsitzender der Jewish Agency, Yaakov Hagoel, mit Neueinwanderern aus 26 Nationen

Einwanderung nach Israel im Jahr 2021 um 31 Prozent gestiegen

Nach Angaben des israelischen Aliyah-Ministeriums und der Jewish Agency for Israel sind bisher 20.360 Menschen nach Israel eingewandert.

Israels Verteidigungsminister Gantz bei der Zeremonie „Allianz der Brüder“ am Denkmal für die beduinischen Soldaten

Israel: Mehr als 600 Beduinen meldeten sich vergangenes Jahr zur Armee

Israels Verteidigungsminister Benny Gantz rief dazu auf, die Zahl weiter zu erhöhen, da das Militär als „Eingangstor zur israelischen Gesellschaft“ diene.

Der arabische Sektor in Israel hat mit vielen Problemen zu kämpfen

Gewalt im arabischen Sektor: Israels hausgemachte Tragödie

Längst fordern nicht mehr nur die arabischen Israelis, dass die Reißleine gezogen werden muss. Trotzdem gehen die Meinungen bezüglich der Maßnahmen auseinander.