Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kategorie: Inside Israel

Yitzhak Rabin (li.), David Ben-Gurion (mi.) und Yigal Allon (re.) während des Unabhägigkeitskrieges

Israels Souveränität und Völkerrecht (5/9): Besetzte palästinensische Gebiete?

Jordanien hat keinen legitimen Anspruch auf die heute als Westbank bekannten Gebiete. Woraus aber ergibt sich völkerrechtlich gesehen solch ein Anspruch?

Die arabsiche-israelische Tahini-Firma Al Arz unterstützt die Einrichtung einer LGBT-Hotline

Warum israelische Araber einen Hersteller von Brotaufstrich boykottieren

Mit einer öffentlichen Spende an eine LGBT-Wohltätigkeitsorganisation entfachte ein Tahin-Produzent eine Debatte über LGBT-Rechte unter arabischen Israelis.

König Abdullah in Jerusalem 1949, König Hussein auf Palästina-Konferenz 1964

Israels Souveränität und Völkerrecht (4/9): Besetzte palästinensische Gebiete?

„Besetzte palästinensische Gebiete“ – so wird das Westjordanland meist bezeichnet. Aber ist die Bezeichnung auch zutreffend?

Von den Hügeln der Westbank aus kann der Flughafen von Tel Aviv unter Beschuss genommen werden

Israels Souveränität und Völkerrecht (2/9): Sichere und anerkannte Grenzen

Die Bedingungen für sichere Grenzen Israels stehen nicht im Widerspruch zum Friedensprozess, sondern sind dessen unerlässlicher Bestandteil.

Im Sechstagekrieg kamen die Westbank und Gaza unter israelische Kontrolle

Israels Souveränität und Völkerrecht (1/9): Sichere und anerkannte Grenzen

Seit 1967 sind „sichere und anerkannte Grenzen“ das Ziel aller Friedensbemühungen im arabisch-israelischen Konflikt.

Podcast Sandra Kreisler

Folge 22 – Volk, Ethnie oder Religion? Die Kulturen der Juden

Immer wieder kommt die Frage auf, ob Juden nun ein Volk seien, eine Ethnie, eine Religionsgemeinschaft, eine wie man es nennt: Schicksalsgemeinschaft.

Die Stadtverwaltung von Tel Avivi während der Pride-Woche

Stadt Tel Aviv ermöglicht jetzt auch Homo-Ehen

Bis jetzt mussten homosexuelle Paare im Ausland heiraten und ihre Ehen nachträglich registrieren lassen.

Lahav-Hertzano wird das sechste offen homosexuelle Knesset-Mitglied sein

Israel hat mehr schwule Parlamentarier als viele andere Staaten

Diese Woche wird das sechtse offen homosexuelle Knessetmitglied in Israel angelobt werden.

Schulen in ganz Israel berichten von einem Wiederanstieg der Corona-Infizierungen

Wieder mehr Corona-Fälle in Israels Schulen

Nur wenige Tage, nachdem die Einschränkungen für Bildungseinrichtungen aufgehoben wurden, berichten Schulen von einem Wiederanstieg der Corona-Fälle.

Israels „Jahrhundertprozess“: Der Mann mit dem stressigsten Job der Welt steht vor Gericht

Jetzt läuft also tatsächlich der Prozess, der in Israel schon „der Jahrhundert-Prozess“ genannt wird: Der Staat gegen seinen Premierminister.

Der Entsalzungsweltmeister hat jetzt auch einen vollen See – aber Israels Wassersorgen bleiben

Besonders dieser letzte Winter ist toll gewesen: starker Regen über lange Perioden – was man in Israel eben gutes Wetter nennt.

Israels neue Einwanderungministerin Pnina Tamano-Shata und die Ministerin für die Diaspora Omer Yankelevich

Israel: Die neue Regierung steht fest – und bringt zwei große Neuerungen

In der neuen Regierung sitzt das erste äthiopischstämmige Kabinettsmitglied und die erste haredische (im Deutschen meist mit ultraorthodox übersetzt) Frau als Ministerin.

Mirilashvilis (li.) Technik soll nach Brasilien nun auch in Gaza zum Einsatz kommen

Israelische Technologie zur Trinkwassergewinnung für Gaza

Ein georgisch-israelischer Milliardär hat womöglich eine Lösung für die chronische Wasserkrise im Gaza-Streifen gefunden.

Israel bekommt eine Rotationsregierung – die einzige Alternative nach drei Wahlgängen

Wozu hat man drei Mal wählen müssen und so lange warten müssen? Hätte man das Gleiche nicht billiger haben können?

2018 demonstrierten Mitglieder der LGBT-Community noch dagegen, dass sie vom damaligen Leihmutterschaftsgesetz ausgeschlossen blieben

Israelische Einheitsregierung will homosexuellen Paaren helfen, Kinder zu bekommen

Die neue Regierung will gleichgeschlechtliche Paare bei Leihmutterschaftsverfahren im Ausland finanziell unterstützen, was die bisherige Benachteiligung gegenüber alleinstehenden Frauen und heterosexuellen Paaren beendet.

Logo des Israelischen Instituts für biologische Forschung

Israelisches Labor erzielt Durchbruch im Rennen um Corona-Medikament

Dem Israelischen Labor für biologische Forschung gelang es, einen Antikörper zu isolieren, der zur Produktion eines Corona-Medikaments verwendet werden kann.

Auf der rechtlichen Grundlage darf die Corono-Überwachung in Israel nicht fortgesetzt werden. (imago images/Christian Ohde)

Israel: Corona-Überwachung braucht gesetzliche Grundlage

Der Oberste Gerichtshof hat entschieden, dass die Überwachung von Corona-Infizierten eine gesetzliche Grundlage verlangt – oder beendet werden muss.

Menschen auf der Promenade von Tel Aviv. Israels Bevölkerung ist auf 9,2 Millionen angewachsen. (imago images/Schöning)

Bevölkerungsstatistik: 45 Prozent aller Juden der Welt leben derzeit in Israel

Aktuell gibt es rund 9,2 Millionen Israelis. Rund drei Viertel davon sind Juden, Araber machen rund 21 Prozent aus.

Am Strand von Tel Aviv

Nur sieben Prozent der arabischen Israelis fühlen sich als Palästinenser

Der Umfrage zufolge definiert sich etwa ein Viertel in erster Linie als „israelisch“ und die Hälfte definiert ihre Identität als „israelisch-arabisch“.

Dieses Jahr wurden besondere Maßnahmen für den Gedenktag und den Unabhägigkeitstag in Israel ergriffen

Israel steht still: Dieses Jahr nicht nur, um der Kriegs-Opfer zu gedenken

Um einer stärkeren Verbreitung des Coronairus an den kommenden Feiertagen vorzubeugen, werden wieder strengere Maßnahmen ergriffen.

Im Stadtviertel Neve Shaanan wurde ein Corona-Testzentrum für Menschen ohne Krankenversicherung eröffnet

Corona bringt auch Schwierigkeiten für Asylsuchende in Israel

Da Asylsuchende nicht krankenversichert sind, sucht man Lösungen, ihnen dennoch Corona-Testmöglichkeiten zu Verfügung zu stellen.

Israel: Holocaust-Gedenken im Schatten von Corona

Am Yom Hashoah kommt in Israel alles zum Stillstand. Aber dieses Jahr war es natürlich anders. Stichwort: Corona – denn es steht ja schon seit Wochen alles still.

Ein Priester des Jerusalemer Patriarchats mit dem Heilgen Feuer

Ein Wunder in Zeiten von Corona

Mit einer hoch komplexen Operation ermöglichte Israel, dass eine der wichtigsten Zeremonien des orthodoxen Christentums trotz der Pandemie abgehalten werden konnte.

Bleibt vorerst Israels Premier: Benjamin Netanjahu (imago images/Xinhua)

Netanjahu und Gantz einigen sich auf große Koalition

Heute Morgen schienen die Verhandlungen zu scheitern, am frühen Abend wurde die Einigung zwischen dem Likud und Blau-Weiß verkündet.

Israel dürfte die vierte Neuwahl bevorstehen

Israel vor vierter Neuwahl?

Die Verhandlungen zwischen Netanjahu und Gantz scheinen gescheitert, in der Knesset gibt es keine Einigung auf einen künftigen Premier.

Ab heute treten Lockerung der strikten Corona-Maßnahmen in Israel in Kraft

Netanjahu bewilligt schrittweisen Corona-Exit-Plan

Heute tritt der am Donnerstag vorgelegte Plan in Kraft, mit dem sich Israel langsam aus dem partiellen Lockdown bewegt.

Netanjahus Herausforderer Benny Gantz ist es nicht gelungen, eine Regierung zu bilden

Steht Israel vor dem vierten Wahlgang?

Die Frist zur Regierungsbildung ist für den politischen Hauptkonkurrenten des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu am Mittwoch abgelaufen.

Israelisches Pharmaunternehmen führte vielversprechende Tests mit Corona-Präparat durch

100% Überlebensrate beim Test eines israelischen Coronapräparates

Bei einer Untersuchungsreihe mit sechs Hochrisikopatienten überlebten alle – vier zeigten eine deutliche Erholung.

Mitglieder der Israelischen Verteidigungskräfte liefern Essen für Pessach an alte Menschen

Israel in Zeiten von Corona: „Pessach wird nicht Purim sein“

Während Netanjahu für Pessach strenge Ausgangsbeschränkungen erließ, stellt er eine mögliche Lockerung des Corona-Lockdowns für nach den Feiertagen in Aussicht.

Wahlkampfplakat der arabischen Vereinten Liste. (imago images/UPI Photo)

Israel: Eine politische Koalition von Islamisten und Kommunisten

Von Jonathan S. Tobin. Die Mehrheit der israelischen Araber hat für eine Liste gestimmt, der es nicht um die Verbesserung der Lebensumstände ihrer Wähler geht.

Israelische Sicherheitskräfte kontollieren die „beschränkte Zone“ Bnei Brak

Warum Israel ausgerechnet seine am dichtest besiedelte Stadt abriegelt

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat Israel die vor allem von orthodoxen Juden bewohnte Stadt Bnei Brak zu einer „beschränkten Zone“ erklärt.

Die Diskussion über Bügerrechte in Zeiten der Corona-Pandemie wird auch in Israel geführt

Nicht nur in Israel: Big Data gegen Corona

Intellektuelle sorgen sich um den Verlust von Bürgerrechten im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Doch das Grauen schlechthin wäre ein anderes.

In Israel entwickelte Apps dienen nicht nur der Corona-Bekämpfung, sondern sollen auch die Isolation erträglicher machen

Corona: Mit einer Smartphone-App Margaritas bestellen

Israel entwickelt nicht nur Smartphone-Apps zur Bekämpfung von Corona, sondern versucht auch, seiner Bevölkerung die Isolation erträglicher zu machen.

In Israel werden Handy- und Kreditkartendaten verwendet, um mögliche Corona-Infektionen zu identifizieren. (imago images/Ralph Peters)

Israel: 500 infizierte Menschen mit Hilfe von Handy-Daten identifiziert

Zwei Wochen nach dem Beginn der umstrittenen Nutzung von Handy- und anderen Daten präsentierte die israelische Sicherheitsagentur eine erste Bilanz.

Mitarbeiterin eines israelischen Supermarktes trägt Corona-Schutzkleidung

Der Mossad kauft zehn Millionen Corona-Masken für Israel

Der israelische Geheimdienst wurde letzte Woche mit dem Einkauf medizinischer Artikel im Ausland betraut.

Der Tweet von Yuval Harari, den der SPIEGEL für seinen Artikel aufgriff

Jüdische Kronzeugen für Israelkritik

Wie die israelischen Kritiker ihrer Regierung im Ausland zu jüdischen Kronzeugen für die Kritik am jüdischen Staat werden.