Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kategorie: Israel

Hamas-Führer Sinwar droht 6 Millionen Israelis mit Corona-Tod

Corona: Hamas droht 6 Millionen Israelis mit dem Erstickungstod

Hamas-Führer Yahiya Sinwar erklärte, dass Corona die göttliche Rache für Donald Trumps Anerkennung von Jerusalem als Israels Hauptstadt sei.

Palästinensischen Sicherheitskräften werden immer wieder Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Im Westen interessiert das kaum jemanden

Menschenrechtsverletzungen durch Palästinenser interessieren im Westen niemanden

Über Menschenrechtsverletzungen wird nur berichtet, wenn sie Israel angelastet werden können.

Wahlkampfplakat der arabischen Vereinten Liste. (imago images/UPI Photo)

Israel: Eine politische Koalition von Islamisten und Kommunisten

Von Jonathan S. Tobin. Die Mehrheit der israelischen Araber hat für eine Liste gestimmt, der es nicht um die Verbesserung der Lebensumstände ihrer Wähler geht.

Israelische Sicherheitskräfte kontollieren die „beschränkte Zone“ Bnei Brak

Warum Israel ausgerechnet seine am dichtest besiedelte Stadt abriegelt

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat Israel die vor allem von orthodoxen Juden bewohnte Stadt Bnei Brak zu einer „beschränkten Zone“ erklärt.

Die Diskussion über Bügerrechte in Zeiten der Corona-Pandemie wird auch in Israel geführt

Nicht nur in Israel: Big Data gegen Corona

Intellektuelle sorgen sich um den Verlust von Bürgerrechten im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Doch das Grauen schlechthin wäre ein anderes.

Der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Muhammad Shtayyeh

Wo trotz Corona Terror-Finanzierung wichtiger ist als Lehrergehälter

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat in der Coronakrise entschieden, die Zahlungen an Terroristen vor denen an Sozialhilfeempfänger und Lehrer zu leisten.

In Israel entwickelte Apps dienen nicht nur der Corona-Bekämpfung, sondern sollen auch die Isolation erträglicher machen

Corona: Mit einer Smartphone-App Margaritas bestellen

Israel entwickelt nicht nur Smartphone-Apps zur Bekämpfung von Corona, sondern versucht auch, seiner Bevölkerung die Isolation erträglicher zu machen.

Canis lupus arabs: In Israel und dem Westjordanland lebten schon immer Wölfe

Palästinensische Autonomiebehörde entdeckt mal wieder Tiere im Dienste der Zionisten

Laut der offiziellen Nachrichtenagentur von Abbas‘ Autonomiebehörde setze Israel Wölfe ein, um palästinensische Bauern zu schädigen.

In Israel werden Handy- und Kreditkartendaten verwendet, um mögliche Corona-Infektionen zu identifizieren. (imago images/Ralph Peters)

Israel: 500 infizierte Menschen mit Hilfe von Handy-Daten identifiziert

Zwei Wochen nach dem Beginn der umstrittenen Nutzung von Handy- und anderen Daten präsentierte die israelische Sicherheitsagentur eine erste Bilanz.

Der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Mohammed Shtayyeh mit Mahmud Abbas

Corona: Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde verbreitet modernisierte Ritualmordlegende

Mohammed Shtayyeh behauptet, israelische Soldaten würden das Coronavirus absichtlich in den Palästinensergebieten verbreiten.

Mitarbeiterin eines israelischen Supermarktes trägt Corona-Schutzkleidung

Der Mossad kauft zehn Millionen Corona-Masken für Israel

Der israelische Geheimdienst wurde letzte Woche mit dem Einkauf medizinischer Artikel im Ausland betraut.

Aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuerte Rakete

Israel sendet Corona-Hilfe, Hamas bedankt sich mit Raketen

Nach Wochen der Ruhe ertönten vergangenen Freitag erstmals wieder Alarmsirenen in Israel.

Der Tweet von Yuval Harari, den der SPIEGEL für seinen Artikel aufgriff

Jüdische Kronzeugen für Israelkritik

Wie die israelischen Kritiker ihrer Regierung im Ausland zu jüdischen Kronzeugen für die Kritik am jüdischen Staat werden.

Wegen Corona geschlossene Geschäfte in Jerusalem

Haaretz wirft der israelischen Regierung einen „ökonomischen Holocaust“ vor

Die israelische Tageszeitung meint damit die von der Regierung verhängten Quarantänemaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie.

Parteigänger von Mahmud Abbas: Oslo-Abkommen war Teil eines Stufenplans, Israel zu zerstören

Ein Fatah-Spitzenfunktionär erklärt einmal mehr, dass ganz Israel „Palästina“ sei.

Auf einem anderen Planeten: Das Coronavirus und die strengreligiösen Juden

In Israel ist das Ergreifen von Corona-Maßnahmen zusätzlich dadurch kompliziert, dass ein Teil der Bevölkerung quasi auf einem anderen Planeten lebt.

Polizisten in Jerusalem überwachen den Corona-Lockdown

Wie die Israelis lernen, mit Corona zu leben (und weiter gut zu essen)

Am Mittwoch erlassene neue Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus führen zu einem kompletten Lockdown des Landes.

Palästinensische Gläubige beten vor einer geschlossenen Moschee

Die Doppelmoral der Palästinensischen Autonomiebehörde in der Corona-Krise

Die Tageszeitung der PA griff Israel wegen der Schließung von Moscheen wegen Corona an – und kritisierte gleichzeitig die Hamas für das Offenhalten der Moscheen.

Im Wahlkampf noch erbitterte Gegner, bilden sie gemeinsam eine Regierung: Benny Gantz und Benjamin Netanjahu. (imago images/UPI Photo)

Paukenschlag in Israel: Gantz bildet Koalition mit Netanjahu, Blau-Weiß zerbricht

Netanjahu und Gantz werden im Amt des Premierministers rotieren. Das Oppositionsbündnis ist Geschichte.

Wegen der Corona-Ausgangssperre menschenleerer Strand in Tel Aviv

Israel bekämpft das Corona-Virus mit ziemlich viel Humor und guten Witzen

Von Johannes Gerloff. Die Israelis machen sich über die neue Krankheit und auch sich selbst mit viel Ironie lustig.

Funktionäre der Hamas-Gesundheitsbehörde in Gaza auf einer Pressekonferenz zu Corona

Hamas droht Israel mit Corona-Terror

Die Hamas drohte, die Coronazahlen in Israel zu verdoppeln, falls Katar nicht Millionen von Dollar an die in Gaza ansässige Terrorgruppe zahlt.

Das Gelände des Tempelbergs mit Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem ist wegen Corona geschlossen

Muslimische Stiftung schließt Tempelberg und Al-Aqsa-Moschee wegen Corona

Der Waqf, die im Namen Jordaniens für den Tempelberg zuständige muslimische Stiftung, kündigte am Sonntag die Schließung des Geländes für Gläubige an.

Fatou Bensouda, Chef-Anklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs. (imago images/Pacific Press Agency)

Der Internationaler Strafgerichtshof und ein Staat „Palästina“, den es nicht gibt

Wegen der Corona-Epidemie kann der IStGH nicht bis Ende März entscheiden, ob Ermittlungen gegen Israel wegen angeblicher Kriegsverbrechen fortgeführt werden.

Die sonst so beliebten Fitness-Plätze sind gesperrt

Tel Aviv unter Corona: Ein langanhaltender, verregneter Sabbat

Die strengen Regelungen zur Bekämpfung des Coronavirus lassen die sonst so lebhafte Stadt wie ausgestorben wirken.

Die in der Flüchtlingseinrichtung "One Happy Family" befindliche Schule

Drei Palästinenser wegen Brandstiftung in griechischer Flüchtlingseinrichtung verhaftet

Die griechischen Behörden haben drei Palästinenser verhaftet, die unter Verdacht stehen, eine Flüchtlingseinrichtung auf Lesbos in Brand gesteckt zu haben.

Arabischsprachige Corona-Richtlinien des israelischen Gesundheitsministeriums

BDS Südafrika lügt über israelische Corona-Maßnahmen

Antizionisten in Südafrika verbreiten die falsche Behauptung, Israel habe keine arabischsprachigen Richtlinien für den Umgang mit dem Coronavirus veröffentlicht.

Israelische und palästinensische Teams arbeiten zusammen an der Bekämfung des Coronavirus

Corona: „Eine Krise, die zwischen Menschen keinen Unterschied macht“

Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde arbeiten eng zusammen, um das Coronavirus einzudämmen und die bestmögliche Gesundheitsversorgung zu gewährleisten.

Netanyahu erklärt, dass Israel wegen Corona in den Notfallmodus versetzt wird

Israel im Corona-Modus: Ihr müsst zuhause bleiben!

Israel hat schneller und konsequenter auf das Corona-Virus reagiert als als alle Länder außerhalb Asiens. Nun kommt auch in die erstarrte Politik Bewegung.

Einwanderer kommen am Flughafen Tel Aviv an

Aliyah in Zeiten von Corona

Die Einwanderung von Juden nach Israel (Aliyah) geht trotz der vom Coronavirus verursachten globalen Gesundheitskrise weiter.

Israel lieferte 20 Tonnen Desinfektionsmittel an die Palästinenser

Israel hilft Palästinensern bei der Bekämpfung des Coronavirus

Während Israel mit den Palästinensern zusammenarbeitet, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, unternehmen die arabischen Staaten nichts, um zu helfen.

Israel: Der Geheimdienst bespitzelt das Coronavirus

Jetzt will die israelische Regierung gegen das Coronavirus gar den Inlandsgeheimdienst einsetzen, den Schabak, auch Schin Bet genannt.

Bautätigkeit in israelischer Siedlung

Rückgang des Siedlungsbaus im Westjordanland um 32 Prozent

Im Jahr 2019 befand sich die Zahl der neubegonnen und fertiggestellten Gebäude in Siedlungen in der Westbank auf dem niedrigsten Stand seit sieben Jahren.

Anders als die Israel-Feinde es darstellen, war Nelson Mandela nicht auf die Beseitigung Israels aus. (Quelle: Pixabay)

Ausgerechnet Nelson Mandelas Enkel hetzt gegen Israel

Südafrikas Israel-Feinde vereinnahmen Nelson Mandela für ihre Propaganda – die umso schriller wird, je mehr Niederlagen sie einstecken müssen.

Polizisten der Palästinensischen Autonomiebehörde überwachen Corona-Quarantäne in Bethlehem

Palästinenser werden alleine nicht mit dem Coronavirus fertig

Am Sonntag warnte die Autonomiebehörde vor einer Katastrophe, sollte die Krankheit bei einer großen Zahl von Palästinensern diagnostiziert werden.

Laut Tschechien ist Palästina keine Staat - und daher kein Fall für den IStGH. (imago images/Steinach)

Tschechische Republik: „Es gibt keinen palästinensischen Staat“

Für Tschechien erfüllt „Palästina“ die Kriterien von Staatlichkeit nicht – der Internationale Strafgerichtshof ist daher nicht für Vorwürfe gegen Israel zuständig.

Wegen der Corona-Krise wurde der Auftakt des Prozesses gegen Netanjahu verschoben. (imago images/PanoramiC)

Corona-Krise: Scharfe Kritik an Verschiebung des Netanjahu-Prozesses

Wegen der Corona-Epidemie verschob der Justizminister Netanjahus erste Anhörung vor Gericht – unnötig und durchsichtig, meinen Kritiker.