Britische Regierung der Vertuschung von Hisbollah-Terror beschuldigt

„Vorwürfe gegen die Regierung [Großbritanniens] wurden laut, die Bedrohung durch die Hisbollah ‚massiv vertuscht’ zu haben, nachdem bekannt wurde, dass britische Sicherheitskräfte im Jahr 2015 die Lagerung von ‚Tonnen‘ explosiven Materials im Nordwesten Londons durch die Organisation aufgedeckt hatte. Bei einer verdeckten Operation vor nahezu 4 Jahren, entdeckten das Mi5 und die Stadtpolizei drei Tonnen Ammoniumnitrat, wie der Daily Telegraph berichtete. Anschließend wurden Premierminister David Cameron und Innenministerin Theresa May auf die Operation aufmerksam gemacht. Im Nordwesten Londons befindet sich die größte jüdische Gemeinde Europas. Trotzdem brauchte die Regierung dreieinhalb Jahre, um die Hisbollah in ihrer Gesamtheit zu verbieten, obwohl parlamentarische und jüdische kommunale Organisationen sie wiederholt dazu aufforderten.

In einem Brief der Abgeordneten Joan Ryan, der Vorsitzenden der Labour Friends of Israel, an Innenminister Sajid Javid sagte sie, dass sie ‚entsetzt’ darüber sei, dass die Hisbollah in London Sprengstoff gelagert habe, der ‚ohne den Mut unserer Sicherheitskräfte dazu genutzt worden wäre, um Juden auf der ganzen Welt anzugreifen und zu ermorden.‘ Sie fügte hinzu: ‚Wir müssen jetzt dringend wissen, warum die Regierung diese wichtigen Informationen nicht an die Öffentlichkeit und die Parlamentarier weitergegeben und noch dazu mehr als drei Jahre lang meine Forderungen nach einem vollständigen Verbot der Hisbollah missachtet hat.‘

Das gelagerte Ammoniumnitrat, von dem angenommen wird, dass es noch nicht in seiner gemischten und weitaus gefährlicheren Form vorlag, wurde mit rund 3.000 kg registriert, 700 kg mehr als die Menge an Ammoniumnitrat, die bei dem Bombenanschlag von Oklahoma City im Jahr 1995 verwendet wurde. Eine Quelle teilte dem Telegraph mit, dass es sich bei der Verschwörung um ‚wohl organisierten Terrorismus‘ handele. Israels öffentlich-rechtlicher Sender Kan ließ am Montag einem Beamten zu Wort kommen, der sagte, dass der Mossad, Israels Auslandsgeheimdienst, das Vereinigte Königreich über den Angriff informiert habe.“ (Daniel Sugarman: „Government accused of ‚massive cover up‘ over Hezbollah threat for years after explosives stockpile seized“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login