Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

BDS und seine jüdischen Kronzeugen

BDS-Aktivisten versuchen immer häufiger, sich mit Hinweis auf linke Israelis vom Antisemitismusvorwurf reinzuwaschen
BDS-Aktivisten versuchen vermehrt, sich mit Hinweis auf linke Israelis vom Antisemitismusvorwurf reinzuwaschen (© Imago Images / snapshot)

Nichtjüdische BDS-Sympathisanten schieben vermehrt jüdische Israelis vor, um sich vom Vorwurf des Antisemitismus freizusprechen.

Tom Uhlig, Jüdische Allgemeine

Seit dem Bundestagsbeschluss, der antiisraelischen Boykottbewegung BDS keine öffentlichen Räume und Gelder mehr zur Verfügung zu stellen, scheint die Kampagne vermehrt auf die Strategie zu setzen, jüdische Israelis als Fürsprecher vorzuschieben. Begeistert wurde von hiesigen „Israelkritikern“ ein offener Brief 60 jüdischer Schriftsteller und Wissenschaftler aufgenommen, die diesen Beschluss ablehnten.

Auch über eine Veranstaltung der „School of Unlearning Zionism“ an der Kunsthochschule Weißensee, die nun aufgrund der Kritik an dem Programm ins Internet verlagert werden musste, begeisterte man sich plötzlich. Während in Frankfurter Einkaufspassagen wieder mal „From the river to the sea“ oder „Yallah Intifada“ skandiert wird, sollte hier akademisch gepflegt die Delegitimierung und Dämonisierung Israels propagiert werden. Beworben wurde das Ganze als innerisraelische Selbstvergewisserung.

Für die nichtjüdischen deutschen Fans der BDS-Kampagne ist das ein Geschenk. Die jüdisch-israelische Identität der Sprecher soll auf wundersame Weise nicht nur sie selbst, sondern zugleich die ganze Kampagne gegen den Vorwurf des Antisemitismus immunisieren. (…) Jüdische Unterstützung für BDS signalisiert vor allem jenen Menschen eine angebliche Unbedenklichkeit, die die Kampagne hauptsächlich tragen: nämlich nichtjüdische Akteure einer Linken (…)

Werbung

Die BDS-Kampagne ist jedoch unabhängig von den persönlichen Motivationen und Projektionen ihrer Anhänger oder Kritiker antisemitisch. Wenn sich Juden finden, die BDS für arglos halten, ändert das nichts am Ziel der Kampagne, über Umwege die Vernichtung Israels als jüdischem Staat zu fordern.

(Aus dem Artikel „BDS und der Versuch, sich gegen Kritik zu immunisieren“, der in der Jüdischen Allgemeinen erschienen ist.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren