Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Bahrains Außenminister: „Nuklear bewaffneter Iran wäre eine Katastrophe“

Bahrains Außenminister Abdullatif bin Rashid Al Zayani
Bahrains Außenminister Abdullatif bin Rashid Al Zayani (© Imago Images / TAR-TASS)

Abdullatif bin Rashid Al Zayani sagte in einem Exklusivinterview im israelischen Fernsehen, dass die Welt nicht zulassen dürfe, dass der Iran in den Besitz von Atomwaffen kommt.

i24News

Der bahrainische Außenminister Abdullatif bin Rashid Al Zayani sprach in einem Exklusivinterview mit dem i24NEWS-Journalisten Christian Malard, Gastgeber der Sendung „Malard at Large“, über einige der Herausforderungen, denen sich der kleine arabische Staat am Persischen Golf gegenübersieht, darunter auch die iranische Bedrohung.

„Wenn der Iran den Status eines Atomwaffenstaats erlangt, wäre das definitiv eine katastrophale Entwicklung, nicht nur für die Region, sondern auch für die ganze Welt. Weil der Iran durch seine nukleare Drohungen große Teile der Welt erpressen könnte, ist es so wichtig, dass dies nicht zugelassen wird.“

Malard fragte Al Zayani nach seiner Haltung zu den Vorbereitungen Israels auf eine militärische Intervention, um den Iran daran zu hindern, die nukleare Schwelle zu überschreiten.

Ohne sich speziell zur israelischen Politik zu äußern, betonte der bahrainische Beamte, dass der Umgang mit der nuklearen Bedrohung durch den Iran „umfassend“ erfolgen könne, womit er offensichtlich auf internationale diplomatische Bemühungen verwies, die einer einseitigen militärischen Aktion vorzuziehen seien.

Bahrain hat seine Beziehungen zu Israel im vergangenen Jahr im Rahmen des Abraham-Abkommens normalisiert. Al Zayani nannte das Abraham-Abkommen und einen „warmen Frieden“ und lobte dessen Auswirkungen:

„Wir beobachten ein kreativeres und positiveres Denken in Bezug auf die gemeinsamen Probleme, mit denen wir in der Region konfrontiert sind, und eine größere Bereitschaft zur Zusammenarbeit.“

Der Minister sagte, dass das Ziel, Frieden in der Region zu erreichen, mit der Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts auf der Grundlage der Zwei-Staaten-Lösung verbunden sei. „Das wird die Menschen ermutigen, den Weg des Friedens zu gehen“, fügte Al Zayani hinzu.

(Aus dem Artikel Bahrain’s foreign minister says nuclear Iran would be ›catastrophic‹, der bei i24News TV erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren