Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Attacke auf Natanz: Sprecher der iranischen Atombehörde stürzte in Explosionskrater

Behrouz Kamalvandi gibt Interview vom Spitalbett aus
Behrouz Kamalvandi gibt Interview vom Spitalbett aus (Quelle: Screenshot Twitter)

Behrouz Kamalvandi berichtete, die Explosion habe ein derart großes Loch in die Urananreicherungsanlage gerissen, dass er hineinfiel, als er versuchte, den Schaden zu untersuchen.

Am Montag räumte ein iranischer Beamter ein, dass die Explosion das Hauptstromsystem der Anlage und dessen Backup ausgeschaltet hat. „Aus technischer Sicht war der Plan des Feindes ziemlich raffiniert“, sagte Fereydoon Abbasi Davani, der Leiter des Energieausschusses des iranischen Parlaments, im iranischen Staatsfernsehen. „Sie haben viel darüber nachgedacht und ihre Experten eingesetzt und die Explosion so geplant, dass sowohl die zentrale Stromversorgung als auch das Notstromkabel beschädigt wurden.“

Die Kommentare von Davani, dem ehemaligen Leiter der iranischen Atomenergie-Organisation, kamen zu einem Zeitpunkt, als Berichte in Israel und den USA neue Details des sonntags erfolgten Bombenanschlags und seiner Folgen lieferten sowie Einschätzungen veröffentlichten, dass die Explosion die Iraner um sechs bis neun Monate zurückwerfen werde.

Die New York Times berichtete, dass die Explosion durch eine Bombe verursacht worden sei, die in die Anlage geschmuggelt und dann ferngesteuert gezündet wurde. Der Bericht zitierte einen ungenannten Geheimdienstmitarbeiter, ohne zu spezifizieren, ob es dabei sich um einen Amerikaner oder einen Israeli handelte. Der Beamte gab ebenfalls an, dass die Explosion sowohl das primäre elektrische System von Natanz als auch dessen Backup ausgeschaltet habe.

Der NYT-Bericht schildert, dass der Sprecher von Irans Atomenergiebehörde, Behrouz Kamalvandi, in einem Interview erzählte, die Explosion im Inneren des Bunkers habe ein so großes Loch in die Anlage gerissen, dass er hineinfiel und sich an Kopf, Rücken, Bein und Arm verletzte, als er versuchte, den Schaden zu untersuchen.

Werbung

(Aus dem Artikel „Senior Iran official confirms ‘thousands of centrifuges damaged and destroyed’“, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren