Assad-Armee hisst syrische und palästinensische Flagge auf dem Golan

Quelle: Sana

„Im Laufe der letzten Woche sind regierungstreue syrische Streitkräfte an mehreren Stellen an den Grenzzaun auf den Golanhöhen zurückgekehrt. Unterstützer Assads haben dies gefeiert, indem sie Fotos von syrischen Soldaten und Fahnen in Sichtweite der Stellungen der Israelischen Verteidigungskräfte und entlang der Waffenstillstandslinie von 1974 posteten. Seit 2011, als der syrische Aufstand gegen die jahrzehntealte Diktatur begann, hat eine Vielzahl wechselnder Gruppen Stellungen jenseits der israelischen Grenze mit Syrien kontrolliert. Anfangs handelte es sich um eine Mischung aus regierungstreuen syrischen Streitkräften, der Hisbollah und Aufständischen. Spätestens 2014 wurde die Grenze vorwiegend von den Aufständischen kontrolliert. Dann tauchte eine kleine Gruppe von Kämpfern des Islamischen Staats auf den südlichen Golanhöhen auf.

Infolge eines Abkommens zwischen dem Regime und den Aufständischen änderte sich von 2015 bis zur Großoffensive gegen die verbliebenen Aufständischen im Juni 2018 nichts. Die Aufständischen in der Region entschlossen sich zur ‚Versöhnung‘ und übergaben im Laufe der letzten Woche die von ihnen noch kontrollierten Gebiete. Im Rahmen seiner Offensive konnte das Regime auch die seit mehreren Jahren vom islamischen Staat gehaltenen Grenzgebiete zurückerobern. Die amtliche SANA-Nachrichtenagentur veröffentlichte am Freitag Bilder, die das Hissen syrischer Flaggen zeigten. Einwohner, die 2012 aus den Dörfern nahe Quneitra flohen, sind zurückgekehrt, darunter Drusen und Tscherkessen, die einst nahe der aufgegebenen Stadt Quneitra lebten, die jetzt in dem Waffenstillstandsstreifen liegt. Den Berichten zufolge kamen auch Regierungsvertreter in das etwas zwei Kilometer von der israelischen Siedlung Merom Golan gelegene Khan Arnabeh, um zu feiern.

In Videos war zu sehen, wie eine von martialischer Musik begleitete syrische Prozession in den aufgegebenen und zerstörten Teilen von Quneitra die syrische Flagge hisste. Gehisst wurde die Fahne unter anderem über einer aufgegebenen christlichen Kirche in Quneitra und im Dorf Hamdaniyeh. Von der israelischen Seite der Grenze aus aufgenommene Fotos zeigen offenbar unbewaffnete regierungstreue Soldaten in Uniform in dem zwischen der Bravo- und Alphalinie gelegenen Waffenstillstandsstreifen in der Nähe des Grenzzauns. Sie kamen in einem Kleinlaster und brachten eine Fahne mit sich. Ein Reuters-Fotograf nahm sie von Israel aus auf. In Syrien wurden auch Bilder gepostet, in denen neben der syrischen rot-weiß-schwarzen Fahne mit zwei Sternen auch die palästinensische zu sehen waren. Diese wurden von Kommentaren begleitet, denen zufolge Israel die Golanhöhen und ‚Palästina‘ besetzt halte. (…) In der gesamten Region veröffentlichten Soldaten, Zivilisten und die Presse, darunter auch der iranische Sender PressTV, Videoaufnahmen aus der Grenzregion. Dies deutet darauf hin, dass das Regime die Rückeroberung der seit Jahren von Aufständischen gehaltenen Grenzregion, die es wieder unmittelbar gegen Israel in Stellung bringt, für einen bedeutsamen Erfolg hält.“ (Seth J. Frantzman: “Pro-Assad Syrians celebrate regime’s return to Israel border”)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login