Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Antisemitismus

Während des Gaza-Krieges wurde der Hass auf Israel in London nicht nur in wütenden Demonstrationen auf die Straße gebracht, die Polizei verzeichnete auch einen Rekord an antisemitischen Vorfällen. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/UIG)

Londons Polizeistatistik: Starker Anstieg antisemitischer Vorfälle während des Gaza-Krieges

Binnen der 11 Tage des Krieges zwischen Israel und der Hamas vermeldete die Londoner Polizei 87 antisemitische Vorfälle.

Im Film „Verleugnung“, die ihren Prozess gegen den Holocaust-Leugner David Irving erzählt, wurde Deborah Lipstadt (re.) von Rachel Weisz (li.) gespielt. (© imago images/Cinema Publishers Collection)

Deborah Lipstadt wird Antisemitismus-Beauftragte der USA

Die Ernennung der Holocaust-Historikern Lipstadt zur amerikanischen Antisemitismus-Beauftragten wird weithin begrüßt.

Plakate wie dieses (von einem Aufmarsch in Berlin im Juli 2019) waren auch auf der Queer Pride zu sehen. (© imago images/Christian Mang)

Mit Palästinaflaggen und Israelhass zur queeren Völkerverständigung

Die Queer Pride in Berlin entpuppte sich als Umzug queerer Israelhasser. Die „Zionistenpresse“ war unerwünscht und wurde attackiert.

Israelfeindlicher Aufmarsch in München während des jüngsten Gaza-Krieges. Zunehmender Antisemitismus ist eine der Gefahren für Juden in Europa. (© imago images/ZUMA Wire)

Gibt es eine Zukunft für das europäische Judentum?

Die Demographie spricht Bände: Einst lebten in Europa 90 Prozent der Juden weltweit, heute sind es nur mehr weniger als zehn Prozent.

Die Antirassismus-Konferenz in Durban 2001 wurde zu einem israelfeindlichen Spektakel. Deutschland wird bei der Neuflage im September nicht dabei sein. (© imago images/Belga)

Deutschland wird nicht an antisemitischer UN-Konferenz in Durban teilnehmen

Die Neuauflage des Israel-Hassfestivals von 2001 im südafrikanischen Durban wird ohne die Beteiligung Deutschlands stattfinden.

Wegen seines Wechsels zu Ajax Amsterdam antisemitisch attackiert: Steven Berghuis (© imago images/ANP)

Niederlande: Antisemitische Attacke auf Spieler, der zu Ajax Amsterdam wechselt

Spiele des Spitzenklubs Ajax Amsterdam werden oft von antisemitischen Sprechchören gegnerischer Fans überschattet.

Die iranische Menschenrechtsaktivistin Masih Alinejad

Iranische Anti-Kopftuch-Aktivistin möchte Israel besuchen

Masih Alinejad bezeichnte die iranischen Juden als „erste Opfer der Islamischen Republik“, die ihre Kritik aus Angst vor Vergeltung nicht offen aussprechen könnten.

Antiisraelische Demonstration in den USA

Wenn Juden zu „White Supremacists“ erklärt werden

In einigen Spielarten antirassistischer Theorie werden Juden, wenn sie nicht dezidiert antizionistisch sind, die Attribute „weiß“ und „privilegiert“ attestiert, womit sie zu Unterdrückern erklärt werden.

Eisfabrik von Ben & Jerrys in Beer Tuvia in Südisrael

Ben & Jerry’s: Wenn Eiscreme zur Waffe im Kampf gegen Israel wird

Bei Ben & Jerry’s Ankündigung, kein Eis mehr in der Westbank verkaufen zu wollen, handelt es sich um einen BDS-initiierten Boykott, der von langer Hand geplant wurde.

Antisemitismus

Die Methode Omri Boehm (Teil 1): Juden als Täter

Warum der Israelkritiker Omri Boehm in Deutschland so beliebt ist, dass er sogar Bundespräsident Steinmeier bei dessen Israelreise begleiten durfte.

Der seit 1993 amtierende Chef der Organisation Human Rights Watch Kenneth Roth

Für „Human Rights Watch“-Chef sind Juden selbst schuld, wenn man sie hasst

Kenneth Roth macht die israelische Regierung für die Existenz von Antisemitismus und antisemitische Angriffe auf britische Juden verantwortlich.

München: Demonstration während der Auseiandersetzungen zwischen Israel und Gaza im Juni 2021

„Wer sich klar gegen Antisemitismus positioniert, steht im Fadenkreuz“

Die Autorin Mirna Funk erzählt, warum sie sich während des Gazakriegs 2014 in Tel Aviv sicherer fühlte als während der Auseinandersetzungen 2021 in Deutschland.

Das UNO-Hauptquartier in New York

UN erkennt erstmals Antisemitismus als Ursache für Terrorismus an

Israel und jüdische Organisationen in den USA wiesen darauf hin, wie wichtig es in Zeiten steigenden Antisemitismus‘ ist, diesen klar als Terrorursache zu benennen.

Der palästinensische Professor für islamische Studien Nasr Fahajan

Palästinensischer Professor: „Allah in seiner Gnade wird nicht alle Juden umbringen“

Laut Nasr Fahajan wird Allah keine völlige Vernichtung anstreben, sondern einigen Juden die Flucht erlauben, wenn Israel zerstört und Palästina befreit werde.

Demonstration der antisemitischen BDS-Bewegung

„Neu ist, dass der Antisemitismus in menschenrechtlichem Jargon verpackt wird“

Nicholas Potter interviewte für Belltower den Koautoren von „Die Israel-Boykottbewegung: Alter Hass in neuem Gewand“, Alex Feuerherdt, über die BDS-Bewegung.

Panel der Durban-Konferenz im Jahr 2001

Antiisraelisches Hasstribunal: Für einen Boykott der UN-Konferenz „Durban IV“!

Auf der nächsten UN-Generalversammlung wird der 20. Jahrestag der „Durban-Erklärung“ gefeiert, die seinerzeit auf einem Hasstribunal gegen Israel verabschiedet wurde.

Arye Sharuz Shalicars autobigraphischer Roman „Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude“

„Die Freiheit, Jude sein zu können. Ohne Wenn und Aber“

Von Nasrin Amirseghdi. Rezension zu Arye Sharuz Shalicars autobiographischem Buch „Ein Nasser Hund ist besser als ein trockener Jude“.

Demonstration gegen den ehemligen UNRWA-Chef in Gaza Matthias Schmale

„Die UNO traut dem Palästinenserhilfswerk UNRWA nicht über den Weg“

Was bedeutet die Terrorherrschaft der Hamas für die Funktionsweise der UNRWA? Stefan Frank sprach darüber mit dem Direktor des Bedein Center für Nahostpolitik-Forschung.