Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Antisemitismus

Hilfsorganisationen sammeln Spenden für Gaza

Niemand fragt, warum die Hamas Geld für Raketen hat, aber keines fürs Gesundheitssystem

Ob NGOs oder Friedensbewegte, wenn es um Gaza geht, gelten die üblichen Standards nicht mehr

Nach Breaking the Silence und B'Tselem löst jetzt auch Human Rights Watch das Apartheid-Ticket

Und auch „Human Rights Watch“ löst das Apartheid-Ticket (Teil 2)

Angesichts des HRW-Personals und dessen erklärten Zielen ist es nicht überraschend, dass Human Rights Watch nun eine weitere Anti-Israel-Kampagne führt.

Protest der antisemitischen BDS-Bewegung anlässlich des Hamas-Raketenterrors gegen Israel

Antiisraelischen Boykottbewegung BDS ist ihrem Wesen nach gewalttätig

BDS-Verteidiger haben immer wieder gefordert, zwischen Antisemitismus und Israelhass zu differenzieren und darauf verwiesen, dass die Boykott-Kampagne friedlich sei.

Nach Breaking the Silence und B'Tselem löst jetzt auch Human Rights Watch das Apartheid-Ticket

Und auch „Human Rights Watch“ löst das Apartheid-Ticket (Teil 1)

Die Organisation Human Rights Watch (HRW) hat im April ein Pamphlet veröffentlicht, in dem sie Israel mit der „Apartheid“-Lüge diffamiert.

BDS und die PFLP-Vorfeldorganisation "Samidoun" waren ebenfalls an der Demonstration beteiligt

Offener Judenhass in Berlin

Bei den antiisraelischen Demonstrationen in Berlin kam es – wie erwartet – zu antisemitischen Ausschreitungen.

Antisemitismus

Raketen gegen Israel: Die andere Seite des Konflikts

Die verschiedenen Seiten des Konflikts. Medien und Menschen. Und Geld. Und Hamas-Propaganda im Ö1-Mittagsjournal.

Interview mit der als "Nahost-Expertin" vorgestellten Hamas-Apologetin Helga Baumgarten

Wenn das ZDF „Hamas-Helga“ als Nahost-Expertin präsentiert

Im ZDF-Mittagsmagazin durfte Helga Baumgarten minutenlang Hetze gegen Israel verbreiten, die der Propaganda der Hamas in nichts nachsteht.

Irlands Außenminister Simon Coveney bedient das Stereotyp vom "Kindermörder Israel"

Raketen auf Israel: Wenn mit zweierlei Maß gemessen wird …

Irlands Außenminister gibt vor, sich um die Kinder zu sorgen, die israelischen Kinder aber, die Opfer des Hamas-Terrors wurden, sind ihm völlig egal.

Klassiker aus dem Gaza-Krieg 2014

Für deutsche Medien ist so gut wie immer Israel schuld

Die Zahl der Überschriften und Untertitel, in denen Ursache und Wirkung so verdreht werden, dass Israel als der Schuldige bzw. Aggressor erscheint, sind Legion.

Antisemitische Demonstration in Wien am 12.05.2021

Das ohrenbetäubende Schweigen der BDS-Verteidiger

Während die Sanktionierung von BDS noch die Meinungsfreiheit bedrohen sollte, herrscht bei der Bombardierung israelischer Städte nun verdächtiges Schweigen.

Raketensalve aus Gaza auf Israel

Israel leidet. Was bisher geschah.

Die Angriffe aus Gaza dauern an, und marodierende Banden erschüttern das Vertrauen in ein friedliches Zusammenleben zwischen Juden und Arabern.

„STRG_F“ lässt in seiner Reportage zentrale Informationen unter den Tisch fallen

Reportage über Impfung von Palästinensern: Einseitig, tendenziös, verzerrend

Eine öffentlich-rechtliche Reportage unterschlägt, dass für die Corona-Impfungen die Autonomiebehörde zuständig ist, die sichvon Israel nicht helfen lassen will.

Antisemtismus ist ein Begriff, der Judenfeindschaft meint

Warum der Satz: „Araber können keine Antisemiten sein, weil sie selbst Semiten sind“ falsch ist

Der Begriff Antisemitismus wurde von Judenfeinden erfunden, um sich einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben und sich vom religiösen Antijudaismus abzugrenzen.

Antisemitismus

Israel: Unruhen nach Raketenangriffen hatten „antisemitischen Charakter“

Mena-Watch-Autorin Yvette Scherdt sprach heute im Puls-24-Interview über die Raketenangriffen auf Tel Aviv und über die Ausschreitungen in Israel in der Nacht.

Juden im Jahr 1918 auf dem Weg zum Grab des Shimon haTzadik

Die Fakten zu Shimon HaTzadik / Sheik Jarrah

Von Micha Danzig. Während der Jerusalemer Stadtteil unlängst unter dem Namen Sheikh Jarrah berühmt wurde, war er 2000 Jahre lang ein Großteils jüdisches Viertel – bis 1948.

Auf dem Telegram-Account von "Fridays for Future" fand sich ein Boykottaufruf gegen Israel

„Fridays for Future“ fordert den Boykott Israels

Auch die Klimaaktivisatin Greta Thunberg gerät wegen eines einseitigen Tweets in die Kritik, in dem sie die BDS-Aktivistin Naomi Klein zitiert.

Israel verlegt Grenzpolizei nach Lod, um die Unruhen zu beenden

Ausschreitungen arabischer Israelis: In Lod brennen drei Synagogen

Gestern Nacht kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen in mehreren arabisch-jüdischen Städten Israels, die teilweise pogromhafte Ausmaße annahmen.

Demonstration in Berlin anlässlich der Unruhen in Sheikh Jarrah in Jerusalem

Warum sollte Ost-Jerusalem eigentlich „judenfrei“ sein?

Fast jeder glaubt zu wissen, dass Israel bei den Unruhen rund um Sheikh Jarrah im Unrecht sei, doch kaum jemand weiß, worum es dabei wirklich geht.