Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Antisemitismus: Jeremy Corbyn wieder Mitglied der Labour Party

Demonstration gegen den Antisemitismus der Labour Party
Demonstration gegen den Antisemitismus der Labour Party (© Imago Images / ZUMA Press)

Nachdem er zuvor aufgrund eines Berichts der Gleichstellungs- und Menschenrechtskommission suspendiert worden war, beschloss der Parteivorstand am Dienstag, ihn wieder in die Labour Party aufzunehmen.

Jessica Elgot, Guardian

Jeremy Corbyn wurde nach einer 19-tägigen Suspendierung wieder in die Labour-Partei aufgenommen. Der Schritt wurde von seinen Anhängern begrüßt, bedroht aber den fragilen Burgfrieden mit jüdischen Labour-Mitgliedern und besorgten Abgeordneten.

Es wird davon ausgegangen, dass der ehemalige Labour-Führer am Dienstag von einem Gremium des Parteivorstandes mit einer formellen Verwarnung sanktioniert wurde. Das Gremium entschied jedoch, dass seine 55-jährige Parteimitgliedschaft weniger als drei Wochen nach seiner Suspendierung wieder aufgenommen werden könne, nachdem er wegen seiner Behauptung, das Problem der Partei mit dem Antisemitismus sei übertrieben dargestellt worden, suspendiert worden war.

Wie dem Guardian mitgeteilt wurde, wurde noch keine Entscheidung darüber getroffen, ob Corbyn wieder in die Fraktion aufgenommen werden soll – eine Entscheidung, die von Labour-Chef Keir Starmer und Fraktionsvorsitzendem Nick Brown getroffen werden müsste. Mindestens ein Labour-Abgeordneter erklärte am Dienstagabend gegenüber seinen Kollegen, dass er sich „verraten“ fühle und seine Position in der Partei überdenken würde.

Werbung

Das Jewish Labour Movement (JVM) verurteilte die Entscheidung als „ungewöhnlich“ und erklärte, es handle sich um die Resultat eines „parteilich ausgerichteten politischen Komitees“. (…)

Starmer sagte, es sei „ein weiterer schmerzhafter Tag für die jüdische Gemeinde und die Labour-Mitglieder, die so hart gegen den Antisemitismus gekämpft haben“. Er erklärte, dass Corbyns Reaktion auf die Untersuchungen der Gleichstellungs- und Menschenrechtskommission (Equality and Human Rights Commission, EHRC) „von einem Bericht ablenken wollte, der ungesetzliches Verhalten bei unserer Bekämpfung des Rassismus innerhalb der Labour-Partei aufzeigte. Dies sollte uns alle beschämen.“

(Aus dem Artikel „Labour reinstates Jeremy Corbyn after suspension over antisemitism remarks, der im Guardian erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren