Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Erweiterte Suche

Antisemitische Corona-Plakate in Argentinien

Antisemitische Plakate in der südargentinischen Stadt Neuquen
Antisemitische Plakate in der südargentinischen Stadt Neuquen (Quelle: Twitter)

In der südargentinischen Stadt Neuquen wurden kürzlich antisemitische Poster plakatiert, die Juden für die Corona-Pandemie verantwortlich machen.

Jewish Telegraph Agency

Am Wochenende tauchten in der südargentinischen Stadt Neuquen antisemitische Plakate auf, die Juden für die COVID-19-Pandemie verantwortlich mache. Die Plakate enthielten Formulierungen wie „Die Juden sind der Virus“ und „Argentinier erwacht [und erkennt] die jüdische Weltdiktatur“.

Etwa 300 Juden leben in Neuquen, das eine Bevölkerungszahl von 230.000 hat. Argentinien hat seit März eine der weltweit strengsten Coronavirus-Sperren eingeführt. „Es sind Kriminelle und Asoziale, die in einer Zeit, in der die argentinische Gesellschaft von der Coronavirus-Pandemie betroffen ist, Hass verbreiten“, sagte der Präsident der jüdischen Organisation DAIA in Neuquen, Carlos Maravankin, gegenüber den Medien. „Das hilft unserer psychischen Gesundheitssituation nicht, sondern sorgt nur dafür, dass die Menschen kranker werden.

Ariel Gelblung, der Direktor des Simon-Wiesenthal-Zentrums für Lateinamerika, sagte: „Sie verbreiten eine Botschaft des Hasses, die eindeutig unter Strafe steht. Es ist nicht überraschend, dass dies am selben Ort geschieht, an dem die extreme Rechte bei den Vorwahlen 2019 30.000 Stimmen erhalten hat“.

Im vergangenen Sommer machten argentinische und internationale jüdische Organisationen auf eine Reihe antisemitischer Übergriffe im ganzen Land aufmerksam.

(Aus dem Artikel „‘Jews are the virus’ posters show up in Argentine city“, der bei Jewish Telegraph Agency erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren