Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Chef des iranischen Atomwaffenprogramms liquidiert

Netanjah präsentiert das geheim weitergeführte Atomprogramm des Iran
Netanjahu präsentiert das geheim weitergeführte Atomprogramm des Iran (Quelle: Screenshot Youtube)

Wie das iranische Staatsfernsehen und andere iranische Medien berichten, wurde Mohsen Fakhrizadeh am Freitag in der Nähe der Hauptstadt Teheran getötet.

Times of Israel

Das Staatsfernsehen zitierte Quellen, die den Tod von Mohsen Fakhrizadeh bestätigten und versprach, in Kürze weitere Informationen zu liefern. Die halbstaatliche Nachrichtenagentur Fars, die der iranischen Revolutionsgarde nahesteht, erklärte, der Angriff habe sich in Absard ereignet, einer kleinen Stadt östlich der Hauptstadt Teheran. Es hieß, Zeugen hätten das Geräusch einer Explosion und dann Maschinengewehrfeuer gehört. Der Angriff zielte auf ein Auto, in dem sich Fakhrizadeh befand, sagte die Agentur.

Das staatliche Fernsehen veröffentlichte später auf seiner Website ein Foto von Sicherheitskräften, wie sie die Straße abriegeln. Fars berichtete, dass Bemühungen zur Behandlung von Fakhrizadeh und anderen Verletzten im Gange seien, während die iranischen Revolutionsgarden in einer Erklärung damit drohten, den Tod von Atomwissenschaftlern zu rächen, ohne den konkreten Vorfall zu kommentieren. (…)

Fakhrizadeh, Professor für Physik und Offizier der iranischen Revolutionsgarde, wurde 2018 vom israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu als Direktor des iranischen Atomwaffenprojekts genannt. Als Netanjahu damals enthüllte, dass Israel ein riesiges Archiv mit Material zum iranischen Atomwaffenprogramm aus einem Lagerhaus in Teheran entwendet hatte, sagte er: „Merken Sie sich diesen Namen: Fakhrizadeh.“

Werbung

Fakhrizadeh leitete Irans so genanntes „Amad“-Programm („Hoffnung“). Israel und der Westen erklärten, es handele sich dabei um eine Militäroperation, die am Bau einer Atomwaffe im Iran arbeitet. Teheran hingegen behauptet seit langem, sein Atomprogramm sei friedlich. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO), deren Inspektoren überwachen seit dem Atomdeal die iranischen Atomanlagen überwachen, ist der Meinung, das „Amad“-Programm habe Anfang der 2000er Jahre geendet. Netanjahu jedoch sagte in seiner Erklärung von 2018, dass Fakhrizadeh die Bemühungen des Regimes um eine Atomwaffe im Rahmen „einer Organisation innerhalb des iranischen Verteidigungsministeriums“ (SPND) fortführe.

Israel soll im Laufe der Jahre mehrere führende iranische Atomwissenschaftler getötet haben, um das iranische Atomprogramm einzudämmen. (…) „Sollte sich der Iran jemals zum Bau von Atomwaffen entscheiden, würde Fakhrizadeh als der Vater der iranischen Bombe bekannt werden“, sagte ein westlicher Diplomat vor vier Jahren gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

(Aus dem Artikel „Head of Iran’s nuclear weapons program said assassinated near Tehran, der in der Israel Hayom erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren