Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Angst vor Corona-Ausbruch in syrischen Gefängnissen

Luftaufnahme des berüchtigten syrischen Foltergefängnisses Sednaya
Luftaufnahme des berüchtigten syrischen Foltergefängnisses Sednaya (imago images / ZUMA Press)

Die Situation der unter unmenschlichen Bedingungen Inhaftierten in Syrien könnte sich als katastrophal erweisen, sollte Corona in den Gefängnissen ausbrechen.

Sara Kayyali, Human Rights Watch

In den syrischen Gefängnissen sind Zehntausende von Gefangenen untergebracht. Viele wurden willkürlich wegen ihrer Teilnahme an friedlichen Protesten oder wegen der Äußerung oppositioneller Meinungen inhaftiert.

Folter und Hinrichtungen sind für viele der Tausenden von Todesfällen unter den syrischen Häftlingen verantwortlich, aber die Gefangenen sterben auch wegen der schrecklichen Bedingungen in den Gefängnissen. Human Rights Watch gegenüber beschrieben ehemalige Häftlinge die Bedingungen in den Zellen als derartige Verletzung ihres Rechts auf Gesundheit und Leben, dass sie in vielen Fällen nur als unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Folter charakterisiert werden können.

Erschreckend ist die Tatsache, dass die Behörden von diesen Bedingungen wussten und sie selbst schufen, indem sie den Gefangenen angemessene Nahrung, medizinische Versorgung, sanitäre Einrichtungen, Belüftung und ausreichend Platz verweigerten. Dies deckt sich mit dem, was wir über die missbräuchlichen Praktiken der syrischen Regierung gegenüber Häftlingen wissen, einschließlich weit verbreiteter und systemischer Folter, Misshandlung und sexueller Gewalt. Trotz zahlreicher Aufrufe im Laufe der Jahre, willkürlich inhaftierte Syrer freizulassen, die Folter zu beenden und die Bedingungen in den Haftanstalten zu verbessern, hat sich wenig geändert.

Die syrische Regierung behauptet, dass es bisher keine bestätigten Fälle von Coronaviren in Syrien gegeben habe. Aber die Nachbarstaaten haben alle Fälle gemeldet, und es ist klar, wie katastrophal auch nur ein einziger Fall in den überfüllten Gefängnissen Syriens wäre. Der Rest der Welt ergreift umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Die syrische Regierung selbst hat eine Reihe von Maßnahmen angekündigt, die präventiv wirken sollen, aber natürlich erreichen diese Maßnahmen nicht die am meisten gefährdeten Menschen.

Syria’s Detainees Left Even More Vulnerable to Coronavirus

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren