Al-Jazeera spioniert Juden und Israelunterstützer in den USA aus

Newsroom von Al-Jazeera English (Quelle: Wittylama, CC BY-SA 3.0)

„Mehreren mit dem Sachverhalt vertrauten Quellen zufolge gibt es als Reaktion auf eine mehrmonatige, vom katarischen Nachrichtennetzwerk Al Jazeera finanzierte Spionageoperation, die sich gegen amerikanische Juden und Israelunterstützer richtete, im Kongress neue Bestrebungen, den nahöstlichen Nachrichtensender zu zwingen, sich den US-amerikanischen Rechtsvorschriften entsprechend als ausländische Agentur zu registrieren. Der von der katarischen Regierung gesponserte Al Jazeera-Nachrichtensender spionierte vor kurzem im Zusammenhang mit einer geplanten Dokumentation über den jüdischen Einfluss in der US-Regierung, monatelang eine Reihe von Funktionären und Gruppen aus, die sich in Amerika für Israel einsetzen. Mehrere mit der Angelegenheit vertraute Quellen bestätigten dem Washington Free Beacon gegenüber, dass Josh Gottheimer, ein Demokrat, der New Jersey im Repräsentantenhaus vertritt, aufgrund dieser Spionageaktivitäten an seine Kollegen geschrieben und sie aufgefordert habe, seine Bemühungen zu unterstützen, Al Jazeera dazu zu zwingen, sich unter dem Foreign Agents Registration Act (FARA) als eine staatlich geförderte ausländische Agentur registrieren zu lassen.

Die Bemühungen Al Jazeeras, amerikanische Juden und Israelunterstützer heimlich aufzunehmen, haben diese Initiative befeuert, so Quellen, die mit dem Brief vertraut sind. Im Zusammenhang mit der geplanten Dokumentation infiltrierte ein von Al Jazeera bezahlter Informant diese Organisationen und nahm Unterstützer Israels auf, während sie Maßnahmen gegen den Antisemitismus und die BDS-Bewegung diskutierten. Im Laufe des Produktionsprozesses sandte Al Jazeera mehrere Brief an Personen, die heimlich aufgenommen worden waren, in denen sie aufgefordert wurden, sich zu einer Reihe von Anschuldigungen zu äußern, denen zufolge amerikanische Juden sich bemühten, die amerikanische Regierung zu beeinflussen und die weltweiten Bestrebungen der BDS-Bewegung zu blockieren. Das Verhalten Al Jazeeras wird als eine vom Ausland bezahlte Spionageoperation gegen US-Bürger in den USA bewertet, was nun zu Bestrebungen geführt hat, Al Jazeera zu zwingen, sich im Einklang mit dem FARA als ausländische Agentur zu registrieren.“ (Adam Kredo: „Qatar-Backed Spy Operation on U.S. Jews Puts Al Jazeera in Congressional Crosshairs“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login