Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Mahmud Abbas: „Russland, Amerika und die Araber können alle zur Hölle fahren“

Sitzung des Zentralkomitees von Abbas' Fatah-Fraktion
Sitzung des Zentralkomitees von Abbas' Fatah-Fraktion (© Imago Images / ZUMA Wire)

In einer Sitzung seiner Fatah-Fraktion erging sich Mahmud Abbas wegen des Friedensprozesses mit Israel in einer Schimpftirade über die arabischen Staaten, die USA, Russland und China.

Adam Kredo, Washington Free Beacon

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas wurde kürzlich dabei aufgenommen, wie er in einer mit Schimpfwörtern gespickten Schimpftirade über mehrere Länder – darunter die Vereinigten Staaten und seine arabischen Nachbarn herzog. Die Aufnahme ließ neue Bedenken über den sich verschlechternden Gesundheitszustand des 85-jährigen Führers der Palästinensischen Autonomiebehörde aufkommen lässt.

Die Tirade in arabischer Sprache hat Spekulationen wiederaufleben lasse, dass der sich im 16. Jahr seiner vierjährigen Amtszeit befindliche Abbas in schlechter geistiger und körperlicher Verfassung ist. Seine Regierung steht unter großer Anspannung angesichts der monumentalen regionalen Veränderungen, die dazu geführt haben, dass Israel mit einigen seiner arabischen Feinde Frieden geschlossen hat.

Auf die Frage eines nicht identifizierten Teilnehmers an der Versammlung der Fatah-Partei am 19. April, was Abbas‘ Botschaft an China zum 100-jährigen Bestehen der Kommunistischen Partei sei, rastete Abbas aus: „Fuck the c-t of China with a shoe!“ Abbas schrie, laut einer unabhängigen arabischen Übersetzung, die dem Washington Free Beacon vorliegt: „Reicht dir diese Antwort?“ Nach einer Pause von ein paar Sekunden, hört man Abbas weiter schreien: „Und Russland, Amerika, und alle Araber. Was ist los mit Euch? Ihr könnt alle zur Hölle fahren!“

Werbung

Die Tirade wirft neue Fragen über Abbas‘ Gesundheitszustand auf. Das Alter und die sich verschlechternde Gesundheit des Präsidenten sind seit Jahren ein viel diskutiertes Thema in den israelischen und arabischen Medien, und es ist immer noch unklar, wer seine Nachfolge antreten wird. (…)

Die durchgesickerte Aufnahme von Abbas wurde von dem palästinensisch-amerikanischen Demokratie-Aktivisten und Kritiker des Abbas-Regimes, Fadi Elsalameen, in den sozialen Medien veröffentlicht. Elsalameen sah sich kürzlich aufgrund seiner Bemühungen um eine Reform der palästinensischen Regierung Todesdrohungen von Terroristen ausgesetzt, die von Abbas unterstützt werden.

(Aus dem Artikel „Palestinian President Unleashes Profane Rant Against Rest of the World, der bei Washington Free Beacon erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren