Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Abbas’ Autonomiebehörde löscht jüdische Geschichte aus

Saladin soll in dem Video das Land Israel für die Palästinenser zurückerobern
Saladin soll in dem Video das Land Israel für die Palästinenser zurückerobern (Quelle: Screenshot PMW)

In einem Video werden die Israelis als die letzten in einer Reihe von ausländischen Eroberern dargestellt, die nach der Befreiung Palästinas durch die Muslime vertrieben werden.

Jewish News Syndicate

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat auf ihrem offiziellen Fernsehkanal erneut ein Musikvideo ausgestrahlt, das 2000 Jahre jüdischer Geschichte auslöscht, und durch eine Geschichtsklitterung ersetzt, berichtete Palestinian Media Watch am Sonntag.

Das Video, das dem Bericht der Medienbeobachtungsstelle zufolge seit 2012 hunderte Male im palästinensischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, porträtiert die Palästinenser als einheimisches Volk, das seit zwei Jahrtausenden gegen fremde Herrscher kämpft, obwohl der palästinensische Nationalismus seinen Ursprung im 20. Jahrhundert hat, wobei einige Historiker sogar argumentieren, dass er erst nach dem Sechstagekrieg von 1967 begann.

In dem Clip wird Israel als der letzte „fremde Herrscher“ dargestellt, der von den muslimischen Streitkräften, vertreten durch den muslimischen Eroberer Saladin, besiegt wird. Die jüdische Präsenz in Israel wird als die letzte in einer Reihe von ausländischen Eroberern dargestellt, die bei der Befreiung des Landes durch die Muslime vertrieben werden.

Das Video zeigt eine weiß gekleidete Frau, die die Palästinenser repräsentiert, und eine „Geschichte“ erlebt, die eigentlich die jüdische Geschichte ist. Die Inszenierung beginnt in der Zeit der römischen Eroberung Judäas und der Zerstörung des Tempels im Jahr 70 n. Chr. Die Frau im Clip läuft in Folge vor vier fremden Eindringlingen davon: einem altrömischen Soldaten, einem Kreuzritter, einem britischen Soldaten und schließlich einem Juden.

In der Schlussszene endet die Flucht der Frau, als ein Mann zu Pferd – der „neue“ muslimische Eroberer Saladin, dessen historisches Vorbild, die Kreuzritter besiegt hat – seine Hand ausstreckt und ihr auf die Spitze eines Hügels hilft. Er repräsentiert den kommenden muslimischen Retter, der Palästina von der jüdisch-israelischen Herrschaft „befreien“ wird.

Der Artikel ist unter dem Titel „Palestinian Authority erases, replaces 2,000 years of Jewish history in music video“ zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung für Mena-Watch von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren