Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Such­er­geb­nis für: karaj

Neue Suche:

Das Kabinett von Präsident Raisi gerät wegen der Wirtschaftskrise unter Druck

Die Proteste im Iran gehen weiter

Von Michael Segall. Die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Unruhen beunruhigen das Regime der Mullahs und erschüttern die Einheit des konservativen Lagers.

Demonstration in London gegen abschiebung homosexueller Iraner

Iran richtet erneut Homosexuellen hin

Der Iran sieht für Homosexuelle die Todesstrafe vor, die Islamische Republik verschleiert solche Urteile jedoch regelmäßig, um internationaler Kritik zu entgehen.

Israels Verteidigungsminister Gantz auf der Konferenz an der Reichman Universität in Herzliya

Benny Gantz in Sorge vor baldiger iranischer Atombombe

Der israelische Verteidigungsminister warnte davor, dass der Iran nur noch Wochen vor genügend spaltbarem Material für eine atomare Bombe entfernt sei.

Irans Präsident Raisi lässt sich am 16. Nationalen Tag der Nukleartechnologie Uranzentrifugen zeigen

Iran verweigert UNO-Atombehörde Daten über Zentrifugenproduktion

Abseits des noch immer nicht ausverhandelten neuen Atomdeals stellt der Iran einer Zusammenarbeit mit der IAEO weitere Hindernisse in den Weg.

IAEO-Generaldirektor Rafael Grossi und der Vorsitzende der iranischen Atomenergiebehörde Mohammad Elsami in Teheran

UN-Atomenergiebehörde: „Wir haben es mit einem ganz anderen Iran zu tun als 2015“

IAEO-Chef Rafael Grossi erklärte, ein Atomdeal mit Teheran müsse Änderungen enthalten, um der UNO weiterhin die Kontrolle über das iranische Nuklearprogramm zu ermöglichen.

Mossad rekrutierte Atomwissenschaftler zur Sprengung der Zentrifugen in Natanz

Mossad rekrutierte iranische Wissenschaftler für Sprengung der Atomanlage Natanz

Bis zu zehn Nuklearwissenschaftler erklärten sich bereit, bei der Zerstörung von Zentrifugen in der iranischen Nuklearanlage Natanz zu helfen.

US-General: Scheitern Wiener Atomgespräche, stünde Militäroption bereit

Die Iraner stehen kurz vor dem nuklearen „Breakout“, sagt General Kenneth McKenzie, der Kommandeur des US Central Command.

Irans Präsident Ebrahim Raisi und der Vorsitzende der iranischen Atombehörde Mohammed Eslami

Iran hat Vorrat an hochangereichertem Uran weiter vergrößert

Die Islamische Republik hat schätzungsweise 17,7 Kilogramm (39 Pfund) Uran angehäuft, das auf 60 Prozent angereichert ist, so ein Bericht der UN-Atombehörde.

Iranische Zentrifiugen zur Urananreicherung

Urananreicherung: Iran nimmt Produktion fortgeschrittener Zentrifugen wieder auf

Der Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) erklärte letzten Monat, dass ihr Überwachungsprogramm in der Anlage Karaj „nicht mehr intakt“ sei. i24News Der Iran nimmt die …

Der Chef der iranischen Atombehörde Eslami und Rafael Grossi bei ihrem Treffen am 12. September in Teheran

Iran behindert UN-Überwachung von nuklearen Anlagen

Die Atomenergiebehörde der UNO erklärte, Teheran habe eine am 12. September getroffene Vereinbarung verletzt und verweigere den Inspektoren den Zutritt.

Vor dem Gericht in Stockholm protestierten Anhänger der Volksmudschahedin gegen die Verbrechen des iranischen Regimes. (© imago images/TT)

Zahlreiche Menschen zum Tod verurteilt: Irans Präsident ist stolz auf seine Leistung

Ende der 1980er Jahre ermordete das iranische Regime Tausende Häftlinge. Statt sich dieses Verbrechens zu schämen, brüstet sich Irans Präsident damit.

Auf sozialen Medien tauchten Videos von dem Brand auf

Schon wieder Explosion in iranischer Industrieanlage

Die Serie an Explosionen in iranischen Anlagen, die mit dem Atomprogramm, dem Militär oder der Energieversorgung des Landes zusammenhängen, reißt nicht ab.

Der Chef der iranischen Atomenergiebehörde Salehi mit (Noch-)Präsident Rohani

Iran behauptet, Sabotage von Atomeinrichtung verhindert zu haben

Nachdem am Sonntag das Atomkraftwerk in Bushehr abgeschlatet werden musste, soll es Sicherheitsbehörden nun gelungen sein, einen Sabotageakt nahe Teheran zu verhindern.

Iranische Oppositionelle in Berlin demonstrieren den Präsidentschaftskandidaten Ebrahim Raisi

Ayatollah der Hinrichtungen – Irans nächster Präsident Ebrahim Raisi (Teil 1)

Wer ist der Mann, der heute – aller Wahrscheinlichkeit nach – zum neuen Präsidenten der Islamischen Republik Iran „gewählt“ werden wird.

Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar bespricht mit seinen Generälen die „Operation Adlerklaue“

Türkei in der arabischen Welt zunehmend isoliert

In der arabischen Welt wächst die Wut über das „militärischen Abenteurertum“ des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Irakisch-Kurdistan.

Medizines Personal im Iran ist wegen Corona im Dauereinsatz

Corona: Hunderte Iraner sterben an Methanol-Vergiftung

Hunderte Iraner starben nach dem Konsum von Methanol, weil sie glaubten, der Alkohol könne die Erkrankung an Covid-19 heilen.

Deutschland, an der Seite der Mullahs gegen das iranische Volk

Allerortens begehren die Iranerinnen und Iraner gegen das Regime auf. Deutschland geriert sich als dessen Helfer.

Iran richtet sechs Menschen an einem Tag hin

„Dienstagmorgen (am 24. Mai), wurden in zwei iranischen Gefängnissen sechs Häftlinge hingerichtet. Dem Kurdischen Menschenrechtsnetzwerk zufolge wurden fünf Gefangene am frühen Dienstagmorgen im Gefängnis der …

Hinrichtungsregime als Wissenschaftspartner Österreichs?

Von Dr. Kazem Moussavi Österreich instrumentalisiert Wissenschaften und Kultur, um Geschäfte mit dem iranischen Holocaustleugner-Regime salonfähig zu machen. Natürlich spricht im Prinzip nichts gegen eine …

Hamas-Führer: Palästinenserchef Abbas „ist ein Jude“

Von Khaled Abu Toameh Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) Mahmoud Abbas wird derzeit mit einer Flut an Kritik konfrontiert, weil er die Beerdigung des …

Erblinden durch Säure in die Augen: Iranische Justiz, 2016

„Iran is expected to blind a man with acid next week to punish him for alleged crimes, according to a report by an Iranian opposition …

Iranisches Regime bezeichnet die Saudi-Herrscher als „Judenfamilie“

„Nach dem [Atom-]Deal hat das Regime seine antisemitische Politik und seinen Judenhass in den staatlichen Medien und bei öffentlichen Veranstaltungen intensiviert. Statt der Parole Khomeinis, …