Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Such­er­geb­nis für: jude iran

Neue Suche:

Das Mitglied des Obersten Rates für die kulturelle Revolution, Hassan Rahimpour-Azghadi

Iran-TV: Hitler war der Sohn von Juden

Das Märchen, Adolf Hitler war angeblich Jude, kennt man schon vom russischen Außenminister. Am Al-Quds-Tag war es wieder einmal im iranischen Fernsehen zu hören.

Der iranische Vizepräsident für wirtschaftliche Angelegenheiten, Mohsen Rezaei

Irans Vizepräsident droht iranischen Juden

In einer beispiellosen Drohung, kündigte Mohsen Rezaei Konsequenzen für die iranischen Juden an, sollte Israel „einen Fehler“ gegenüber der Islamischen Republik begehen.

"eroberer von Khaybar": Iranische Manöver an der Grenze zu Aserbaidschan

„Eroberer von Khaybar“: Iran nennt Manöver nach Mohammeds Schlacht gegen die Juden

Der Iran hält ein Militärmanöver an der Grenze zu Aserbaidschan ab und warnt sein Nachbarland vor einer Zusammenarbeit mit „dem künstlichen zionistischen Regime“.

Ahmad Vahidi (in Uniform) und Mohsen Rezaei sitzen im Kabinett des iranischen Präsidenten Raisi

Wo bleibt die Empörung über die Judenmörder in Irans neuem Kabinett?

Von Karmel Melamed. Es ist unerträglich, dass in der neuen Regierung des Iran zwei Mitglieder sitzen, die an der Planung eines Massenmords an Juden beteiligt waren.

Ddr Vertreter des iranischen Obersten Führers Ali Khamenei in der südlichen Provinz Khorasan, Alireza Abadi

Iranischer Ayatollah: Juden sind das größte Problem des Islam und der Menschheit

Ajatollah Alireza Ebadi erklärt, die Juden seien „böser als Satan“, kontrollierten die Vereinigten Staaten und Frankreich und wollten „die Welt ausplündern“.

Ahamed Abedi pries in einer Rede die Leistungen von Qasem Soleimani

Iranischer Kleriker: Qasem Soleimani überwachte die iranischen Juden

Ahmed Abedi sagte in einer Rede der Revolutionsgarden-Kommandeur Soleimani habe Zentren geschaffen, um jene Juden zu überwachen, die „zionistische Spione“ seien.

Iranische Jüdin war wegen Besuch in Israel im Evin-Gefängnis inhaftiert

Besuch in Israel ist für iranische Juden verboten

Das Teheraner Regime hat am Montag eine iranische Jüdin vorübergehend freigelassen, die wegen eines angeblichen Besuchs in Israel verhaftet worden war.

Kayhan-Herausgeber Hossein Shariatmadari verfasste abstrusen Artikel über einen Holocaust zionistischer Juden

Iran: Der wahre Holocaust wurde von Juden im Jemen ausgeführt

Während es fragwürdig sei, ob der Holocaust der Nazis stattgefunden habe, sei der wahre Holocaust vor mehr als 1000 Jahren von Juden gegen Christen verübt worden.

Iranische dominierte Milizen im Irak errichteten am Al-Quds-Tag Plakate mit dem Houthi-Anführer und -Slogan

Irans Verbündete: „Verflucht seien die Juden“

Obwohl der Iran immer behauptet, nur israelkritisch zu sein, lautet der Slogan eines seiner engsten Verbündeten: „Verflucht seien die Juden“.

„Die deutsche Regierung beleidigt die iranischen Juden“

Deutschland verleugnet den Antisemitismus der Islamischen Republik, den niemand deutlicher zu spüren bekommen hat als die jüdische Gemeinde im Iran.

Als ein iranischer Diplomat Tausenden Juden das Leben rettete

„Tausende iranische Juden und ihre Nachkommen verdanken ihr Leben einem muslimischen Diplomaten, der während des Zweiten Weltkriegs in Paris gelebt hat. In ‚The Lion’s Shadow‘ …

Haben iranische Spione Juden und Oppositionelle in USA ausgekundschaftet?

„Ein iranisch-stämmiger Amerikaner wurde vor Kurzem in Chicago verhaftet, weil er israelische und jüdische Einrichtungen in der Gegend ausspioniert und Informationen über Amerikaner gesammelt haben …

Wie der Iran von Syrien aus den Judenstaat bedroht

„Doch haben die Auseinandersetzungen jenes Tages [als eine iranische Drohne in den israelischen Luftraum eindrang,] die Aufmerksamkeit erneut darauf gelenkt, wie weitgehend der Iran sich …

Die iranischen Juden in Zeiten des Protetsts

„Sowie die Nachrichten von den Protesten in den sozialen Medien zu zirkulieren begannen, begann ich mich um einen direkten Kontakt zu meinen jüdischen Freunden im …

Juden im Iran: „Seit 1979 ist alles anders“

„Im Iran lebten 1948 noch ungefähr 150.000 Juden. Es handelte es sich um die größte jüdische Bevölkerung im Nahen Ostens (außerhalb Israels). Die meisten Juden …

Iranischer Judenhass, auf offener Strasse demonstriert in Berlin

Von Kazem Moussavi Alljährlich organisiert der Iran weltweit die Al-Quds-Märsche zur Eroberung Jerusalems und Vernichtung Israels. Außerdem veranstaltet er Holocaust-Karikaturen-Festivals, um die Shoah zu leugnen. …

Iran: Die Vetreibung der Juden aus Maschhad

„Am 19. März 1839 wurden die Juden von Maschhad vor die Wahl gestellt, entweder zum Islam zu konvertieren oder zu sterben. Das Ereignis ist allgemein …

Ist der Iran ein sicherer Ort für Juden?

„Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif nutzte Anfang der Woche Twitter, um den israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu zu tadeln, weil dieser nach Zarifs Auffassung ‚fake …

Iranisches Regime bezeichnet die Saudi-Herrscher als „Judenfamilie“

„Nach dem [Atom-]Deal hat das Regime seine antisemitische Politik und seinen Judenhass in den staatlichen Medien und bei öffentlichen Veranstaltungen intensiviert. Statt der Parole Khomeinis, …

Mehdi Taeb, Vorsitzender des Strategieberatungsgremiums Ammar, das den Obersten Führer Ayatollah Ali Khamenei berät

Hochrangiger iranischer Kleriker: Zionisten sind die Schüler des Teufels

Erneut wird offensichtlich, dass Antisemitismus und Holocaust-Leugnung zur Staatsräson der Islamischen Republik Iran gehören.

Iranische Oppositionelle in London demonstrieren gegen das Regime

Beistand für Demonstranten im Iran gefordert

Der preisgekrönte iranisch-amerikanische Journalist Karmel Melamed ruft die amerikanischen Juden dazu auf, dem unterdrückten iranischen Volk gegen das Mullah-Regime beizustehen.

Der irakische Parlamentssprecher Mohammed al-Habusi und der der iranische Außenminister Hossein Amir-Abdollahian

Der Iran braucht keine Nuklearwaffen, um den Nahen Osten zu destabilisieren

Von Khaled Abu Toameh. Während die Welt mit dem russischen Krieg gegen die Ukraine beschäftigt ist, weitet der Iran seine politische Einflussnahme im Nahen Osten aus.

Mitglieder der paramiltärischen Basiji-Milzen im Iran

Iran: Saudis werden gestürzt und Mekka befreit

Bei einer militärischen Veranstaltung versicherte der Oberbefehlshaber der Revolutionsgarden seinen Soldaten die baldige Zerstörung Saudi-Arabiens und Israels.

Quds-Brigaden-Offizier Hassan Sayad Khodayari wurde in Teheran in seinem Auto erschossen

Iran: Hochrangiger Revolutionsgarden-Offizier bei Attentat getötet

Am Sonntag wurde in Teheran einer der führenden Offiziere der iranischen Quds-Brigaden vor seinem Haus erschossen. Der Iran macht Israel für das Attentat verantwortlich.

Stellvertretende Oberbefehlshaber für die Koordination der Iranischen Revolutionsgarden, General Mohammad Reza Naghdi

Iran: Gemäß zionistischer Tradition baldiger Untergang Israels

Der iranische Al-Quds-Tag wurde unter anderen von hochrangigen Offizieren dazu genutzt, den Untergang Israels zu propagieren,

Der hochrangige Funktionär des Palästinensischen Islamischen Jihad, Muhammad Shalah

Islamischer Jihad: Allah sandte die Juden nach Palästina, damit wir sie töten

Ein hochrangiger Funktionär des Palästinensischen Islamischen Jihad beruft sich auf Allah und den Koran, wenn er die Palästinenser aufhetzt, alle Juden zu töten.

Zwei Mitglieder de riranischen Revolutionsgarden mit antisemitischem Plakat

Wie Iran den israelischen Holocaust-Gedenktag begeht

Iranische Funktionäre, Kleriker und Medien leugnen den Holocaust und bezeichnen die Juden als »hinterhältige, betrügerische und schändliche Kreaturen«.

Palästinensiche Kinde rin Khan younis feiern die Terroranschläge in Israel

Warum Palästinenser den Mord an Juden feiern

Von Khaled Abu Toameh. Die Feierlichkeiten nach den jüngsten Terroranschlägen sind ein weiteres Zeichen für die wachsende Radikalisierung unter den Palästinensern.

Plakate mit Houthi-Parole: »Gott ist groß! Tod den USA! Tod Israel! Verdammt seien die Juden! Sieg dem Islam!«

Huthi-Politiker: Juden haben Ukraine-Krieg angezettelt

Es vergeht kein Tag, ohne dass radikale Islamisten den Ukraine-Krieg für bösartigen Antisemitismus missbrauchen.

Diskussionsrunde auf dem Sender der mit dem Iran verbündeten Huthi-Milizen, El-Eman TV

Huthi-TV: »Juden kontrollieren die Welt«

Das jemenitische Fernsehen der Huthis verbreitete (wieder einmal) altbekannte Verschwörungstheorien und antisemitische Vorurteile.

Iraniasche christinnen feiern Weihnachten

Welche Rolle der Iran bei der Verfolgung von Christen im Nahen Osten spielt

Von David Isaac. Der Iran betreibt bei der Verfolgung von Christen eine »Strategie der Eliminierung«, die sich in einer organisierten und unerbittlichen Kampagne äußert.

Verschwörungstheorie: Israel wolle durch den Ukrainekrieg "Siedler" ins Land bringen

Libanesischer Wissenschaftler: Juden stecken hinter Ukrainekrieg

Im Libanon, aber auch in anderen arabischen Staaten werden fast täglich Stimmen laut, die »den Juden« die Schuld am Krieg in der Ukraine geben.

Hanukkah 2020: Eine Menorah in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Die arabische Welt beginnt, ihre Juden wieder willkommen zu heißen

In jüngster Zeit gibt es in etlichen arabischen Staaten Bestrebungen, die Beziehungen zu ihren ehemaligen jüdischen Bewohnern und deren Nachkommen zu normalisieren.

Irans Vizepräsident Reazai war am Anschlag auf das jüdische Gemeindezentrum AMIa beteiligt

Iran: Ein Terrorist als Vizepräsident

Seit Jahren stehen iranische Politiker im Visier der Polizeibehörde Interpol. Deren international geschützter Diplomatenstatus macht Festnahmen jedoch unmöglich.

Iranischer General: "Saudis sind Juden; ich sage besser: Zionisten"

Iranischer General: »Saudische Königsfamilie ist jüdisch«

Die iranische Propaganda hetzt erneut gegen das saudische Königshaus und intensiviert ihre antisemitischen Hetztiraden mit Blick in die Vergangenheit.

Zahra Billoo während ihrer antisemitischen Rede auf "Convention for Palestine"

Judenhass, ganz offen vorgezeigt

Von Melissa Langsam Braunstein. Zahra Billoos antisemitische Rede, in der sie fast das gesamte Judentum zum Feind erklärte, markiert eine Eskalation des Judenhasses in den USA.