Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Such­er­geb­nis für: farrakhan

Neue Suche:

Der antisemitische Führer der Nation of Islam Louis Farrakhan. (© imago images/ZUMA Wire)

Angreifer von Washington war Anhänger des Antisemiten Louis Farrakhan

Seit Jahrzehnten verbreitet Farrakhan als Führer der schwarzen Nation of Islam antisemitische Verschwörungstheorien.

Madonna veröffentlicht Video des antisemitischen Nation-of-Islam-Führers Louis Farrakhan

Madonna verbreitet Video des Antisemiten Louis Farrakhan

Die Sängerin veröffentlichte Teile eines Videos des Nation-of-Islam-Führers, der Juden als „Termiten“ und Verantwortliche für den Sklavenhandel bezeichnet.

Auf einer Seite mit Hassan Nasrallah, Louis Farrakhan und David Duke

„Im Jahr 2002 soll Hassan Nasrallah, der Generalsekretär der Hisbollah, eine Rede gehalten haben, in der er darauf hingewiesen hat, dass die Schaffung des Staates …

Farrakhan: „Afro-Amerikaner sind Teil der Islamischen Revolution im Iran“

„Unmittelbar vor der Wiederinkraftsetzung der US-Sanktionen gegen den Iran hat der Anführer der Nation of Islam und bekannte Antisemit Louis Farrakhan dort am Sonntag während …

Protest gegen den ISrael-Boykott von Ben & Jerry's in New York

Ben & Jerry’s: Kein Eis für Israelis, aber für Antisemiten

In den USA wächst der öffentliche Druck auf Unilever, dem Treiben der Anti-Israel-Aktivisten im Vorstand des Eiscremeherstellers Ben & Jerry’s Einhalt zu gebieten.

Fadah Jassem soll Twitters neue Kuratorin für die MENA-Region werden

Israelfeindliche Postings: Kritik an Twitters neuer Nahost-Kuratorin

Von Dimitrij Shapiro. Fadah Jassem wird u.a. dafür kritisiert, dass sie den antisemitischen Führer der Nation of Islam, Louis Farrakhan, unterstützt hat.

Andrew Yang auf Wahlkampftour in New York

New Yorker Bürgermeisterkandidat Andrew Yang und sein Problem mit Israel

Nachdem Yang von pro-palästinensischen Aktivisten unter Druck gesetzt worden war, schwächte er seine Kritik der Israelboykott-Bewegung BDS deutlich ab. Bei einer Wahlkampfveranstaltung vor muslimischen Unterstützern …

Andrew Yang wird vom demokratischen Abgeordneten Richie Torres unterstützt

BDS attackiert New Yorker Bürgermeisterkandidaten Andrew Yang

Weil Yang öffentlich auf die antisemitischen Motive und Ziele der Israelboykottbewegung hinwies, inszeniert sich diese mal wieder als verfolgte Unschuld.

Antisemitinnen wie Linda Sarsour behaupten, Jesus sei Palästinenser gewesen

Alle Jahre wieder: „Jesus war Palästinenser“

Jedes Jahr zu Weihnachten wird dem interessierten Publikum die antisemitische Legende aufgetischt, dass Jesus Palästinenser gewesen sei.

In der COVID-19-Pandämie feiern u.a. antisemitische Verschwörungstheorien fröhliche Urständ. (© imago images/Future Image)

Wiesenthal-Zentrum: Die schlimmsten antisemitischen Vorfälle 2020

Das Simon Wiesenthal Center veröffentlicht alljährlich eine Liste mit den „Top 10 der schlimmsten antisemitischen Vorfälle“. Hier die Belegung der Plätze im Jahr 2020:

Zwei neue Demokraten im US-Kongress

Die beiden neu ins Parlament eingezogenen demokratischen Angeordneten kommen aus ganz unterschiedlichen Flügeln des innerparteilichen Spektrums.

Führer der "Nation of Islam" Louis Farrakhan

Antisemitismus: YouTube löscht den Kanal der „Nation of Islam“

Von Aaaron Bandler. In Videos hatte der Führer der „Nation of Islam“ Louis Farrakhan Juden als „Feinde Gottes“, als „Prophetenmörder“ und als „Satan“ bezeichnet.

Die Park School in Baltimore

Baltimore: Black Lives Matter-Aktivisten schicken antisemitischen Brief an Schule

Die Aktivisten in Baltimore fordern in dem von antisemitischen Stereotypen durchsetzen Brief eine Überarbeitung des Lehrplans.

USA | UNO | GLOBAL

Neuer US-Botschafter in Deutschland: Jüdische Gruppen kritisieren Trumps Kandidaten Redaktion 02.08.2020 Der von Präsident Donald Trump für das Amt des US-Botschafters in Deutschland Nominierte habe …

TV-Moderator Nick Cannon und der Rapper „Professor Griff“ verteidigten in ihrem Podcast Louis Farrakhan

Antisemitismus, auch ein Popkultur-Phänomen?

Corona hat viele Dinge zum Stillstand gebracht – den Antisemitismus aber leider nicht. Im Gegenteil.

Causa Mbembe: Beschönigung von Antisemitismus

„Mbembe-Verteidiger sollten auf Liste des Simon-Wiesenthal-Centers kommen“

Die Verteidigung von Achille Mbembe gegen die Kritik stellt eine der größten Beschönigungsaktionen von Antisemitismus in den letzten jahren dar.

Auch bei der Black-Lives-Matter-Demonstration in Wien war die Israelboykott-Bewegung BDS anwesend

Gewaltsamer Tod von George Floyd: Antisemiten bezichtigen Israel

Nach alter Sitte versucht die Anti-Israel-Bewegung, die Proteste gegen den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd für ihre eigenen Zwecke zu nutzen.

Rashida Tlaib auf einer Wahlkampveranstaltung für Bernie Sanders

Eine US-Abgeordnete verbreitet antisemitische Ritualmordlegende

Rashida Tlaib, die wegen ihres Antisemitismus umstrittene Abgeordnete der US-Demokraten, steht erneut wegen einer Äußerung über Juden in der Kritik.

Linda Sardour und Louis Farrakhan

„Die Zionisten sind an allem schuld“

Linda Sarsour steht wieder einmal wegen Antisemitismus in der Kritik, und noch in ihrer Entschuldigung bestätigt sie die gegen sie erhobenen Vorwürfe.

US-Wahlkampf: Warum Israels Feinde einen jüdischen Kandidaten unterstützen

Von Jonathan S. Tobin. Die Kampagne von Bernie Sanders freut sich über die Unterstützung durch Ilhan Omar und andere Antisemiten.

Weitere Beiträge

Jordanischer Gelehrter will Juden ins Meer werfen Jewish News Syndicate 24.07.2020 Professor Ahmad Nofal erklärt: „Wenn wir Palästina befreien, werden wir die Synagogen und die …

„Women’s March“: Die Antisemitinnen wurden durch noch ärgere Antisemitinnen ersetzt

Die Hoffnung, dass die Protestbewegung mit der Trennung von Sarsour, Mallory und Bland auf Distanz zum Antisemitismus gehen würde, war trügerisch.

„Women’s March“ wirft drei Antisemitinnen aus dem Vorstand

„Women’s March“ hat sich von Linda Sarsour, Tamika Mallory und Bob Bland getrennt. Ihnen war wiederholt Antisemitismus vorgeworfen worden. Vorbehalte bleiben.

Die „Tagesschau“ verschweigt den Antisemitismus einer US-Abgeordneten

Von Stefan Frank Ilhan Omar, die wegen ihrer antisemitischen Ansichten auch in der eigenen Partei umstrittene Abgeordnete des amerikanischen Repräsentantenhauses, will eine Resolution in den …

US-Demokraten beenden Zusammenarbeit mit Women’s March

„Das Democratic National Committee, die nationale Organisation der Demokratischen Partei der USA, hat seine Partnerschaft mit der Organisation Womens’ March  aus Sorge über deren Antisemitismus …

Eine US-Demokratin, auf deren Karte Israel nicht existiert

Es vergeht kaum eine Woche in der die frisch vereidigte US-Kongressabgeordnete Rashida Tlaib nicht für Schlagzeilen sorgt. Ließ sie sich erst kürzlich in einer als …

CNN entlässt Universitätsprofessor wegen Antisemitismus

Von Tina Adcock Marc Lamont Hill wurde vom Ebony Magazine als einer der 100 einflussreichsten farbigen Amerikaner ausgezeichnet. Er erhielt seinen Doktortitel, mit Auszeichnung, von …

Wenn Rechtsextreme mit Linda Sarsour einer Meinung sind

„Es wird oft gesagt, dass Israel ein umstrittenes Thema sei – aber Israel-Hasser von der extrem rechten und extrem linken Seite finden tatsächlich eine Menge …

Antisemitismusvorwurf an Women’s March: Entschuldigung à la Sarsour

„Linda Sarsour hat eine Erklärung veröffentlicht, in der sie sich im Namen des Frauenmarschs dafür entschuldigt, den jüdischen Angehörigen der Bewegung geschadet und sich nicht …

Women’s-March-Gründerin fordert Rücktritt von dessen Anführerinnen

„Die Gründerin des Frauenmarschs Teresa Shook hat mehrere Anführerinnen der linken Protestbewegung – angesichts weit verbreiteter Empörung über ihre Weigerung, sich von antisemitischen und homophoben Verbündeten …

Die Jungstars der US-Demokraten: Weiblich, links, antisemitisch

Unter dem Jubel ihrer Anhänger betont Ilhan Omar bei ihrem erstem Auftritt als gewählte Abgeordnete stolz die vielen „erste“ hinter ihrem Namen: Die erste farbige …

Offener Brief gegen die Verleihung des Menschenrechtspreises der Friedrich-Ebert-Stiftung an den Women’s March USA

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) plant am 12. November den Menschenrechtspreis an den Women’s March USA (WM) zu vergeben. Mit der Verleihung des Preises soll der „Einsatz …

Schuld an Pittsburgh: Trump und die Juden

Von Thomas Eppinger Am 27. Oktober 2018 ermordete Robert Bowers in Pittsburgh elf Juden, weil sie Juden waren. Es war der größte antisemitische Anschlag in …

Linda Sarsour: Juden sind schuld an Polizeigewalt in den USA

„Wenn Polizisten in Amerika unbewaffnete Schwarze erschießen, lauern im Hintergrund jüdische Verantwortliche, so Linda Sarsour, die wohl bekannteste Vertreterin des politischen Islam in den Vereinigten …

Israelhass: Womens‹-March-Organisatorin von Konferenz ausgeladen

„Eine australische Wohlfahrtsorganisation hat einen Auftritt der Kopräsidentin des Frauenmarschs Tamika Mallory auf ihrer Jahreskonferenz abgesagt. Man wolle nicht, dass ihre jüngsten Äußerungen zu Israel …

Women’s-March-Organisatorin greift Anti-Defamation League an

„Im Februar sahen sich die Organisatorinnen des Women’s March vom letzten Jahr wegen ihrer Beziehungen zum Hassprediger Louis Farrakhan heftiger Kritik ausgesetzt. Farrakhan, der tausende …