Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Such­er­geb­nis für: amia buenos aires

Neue Suche:

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro auf Staatsbesuch im Iran

Iran erwirbt große Gebiete in Venezuela

Von Lawrence A. Franklin. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat im Juni während eines Besuchs im Iran einen mehrdimensionalen Kooperationsvertrag mit einer Laufzeit von zwanzig Jahren unterzeichnet.

Die iranische Al-Mustafa International University in Qom

Lateinamerika: Eine iranische Uni für ideologische Indoktrination

Von Adreas Jose. Zur langfristigen Durchsetzung seiner strategischen Interessen in Lateinamerika, fördert der Iran Studienprogramme, um muslimische Bevölkerungen und politische Bewegungen zu infiltrieren.

US-Präsident Joe Biden

Hat US-Präsident Biden keine Kontrolle über die Atomgespräche mit dem Iran?

Von Damian Pachter, Die Weltmächte könnten im Rahmen des derzeit erwogenen Abkommens weitaus mehr Sanktionen aufheben und im Gegenzug weitaus weniger vom Iran verlangen.

Irans Vizepräsident Reazai war am Anschlag auf das jüdische Gemeindezentrum AMIa beteiligt

Iran: Ein Terrorist als Vizepräsident

Seit Jahren stehen iranische Politiker im Visier der Polizeibehörde Interpol. Deren international geschützter Diplomatenstatus macht Festnahmen jedoch unmöglich.

Der venezolanische Außenminister Felix Plasencia zu Besuch in Teheran

Venezuela als Operationsbasis von Iran und Hisbollah

Die Hisbollah plante, in Venezuela geschulte Terroristen der kolumbianischen FARC-Guerilla einzusetzen, um Terroranschläge auf israelische Diplomaten zu verüben.

Ahmad Vahidi (in Uniform) und Mohsen Rezaei sitzen im Kabinett des iranischen Präsidenten Raisi

Wo bleibt die Empörung über die Judenmörder in Irans neuem Kabinett?

Von Karmel Melamed. Es ist unerträglich, dass in der neuen Regierung des Iran zwei Mitglieder sitzen, die an der Planung eines Massenmords an Juden beteiligt waren.

Gedenkkundgebung für die beim Anschlag auf das jüdische Gemeindezentrum Ermordeten

Iran: Verdächtige für Anschlag auf jüdisches Zentrum in Argentinien als Minister

Innenminister und Vizepräsident für wirtschaftliche Angelegenheiten sind wegen ihrer Verwicklung in den Terror seit 2007 von Interpol zur Fahndung ausgeschrieben.

Eines Terrorregimes würdig: Irans designierter Innenminister Amir Vahidi. (© imago images/UPI Photo)

Irans neuer Innenminister war an blutigem antisemitischem Terroranschlag beteiligt

1994 sprengte ein Selbstmordattentäter in Buenos Aires ein jüdisches Zentrum in die Luft. Mitverantwortlich laut Interpol: Irans neuer Innenminister.

Der durch die Explosion im August zerstörte Hafen von Beirut

Syriens Präsident Assad könnte verantwortlich für Beiruter Explosion sein

War das Ammoniumnitrat im Hafen von Beirut, das die Explosionskatastrophe in Beirut verursachte, zum Bombenbau für das syrische Regime bestimmt?

Ein Flugzeug vom Typ Embraer EMB-110 Bandeirante

Terroranschlag der Hisbollah in Panama vor Aufklärung?

Das amerikanische FBI zeigt neuerliches Interesse an einem bislang nicht aufgeklärten Terroranschlag auf ein Passagierflugzeug in Panama im Jahr 1994.

Demonstration für den ermordeten argentinischen Staatsanwalt Alberto Nisman

Mossad-Agent will argentinischen Staatsanwalt über iranischen Anschlag informiert haben

Staatsanwalt Nisman enthüllte 2006 die iranische Verantwortung für den Anschlag auf das jüdische Gemeindezentrum in Buenos Aires.

Der russische Botschafter im Libanon Alexander Zasypkin, Hisbollah-Chef Hassan-Nasrallah

Warum die Hisbollah für Putin keine Terrororganisation ist

Laut dem russischen Botschafter im Libanon, Alexander Zasypkin, bekämpfe die Hisbollah vielmehr den Terrorismus.

Mohammad Hejazi mit dem ehemaligen iranischen Präsidenten Ahmadinejad vor dem Khomenei-Mausoleum in Teheran

Neuer Führer der Revolutionsgarden war an antisemitischem Terroranschlag beteiligt

Der Stellvertreter des an die Spitze der iranischen Quds-Einheit aufgerückten Esmail Ghani war in den Anschlag auf das jüdische Gemeindezentrum in Buenos Aires involviert.

Mullahs und andere Demonstranten in Qom (2014) preisen Khomenei und Khamenei (imago images/ZUMA Press)

Nur ja nicht die Mullahs beleidigen!

Viele Reaktionen auf die Tötung Soleimanis sind absurd – hätte die Raketen irrtümlich Unschuldige getroffen, wäre die Empörung weitaus kleiner gewesen.

US-Regierung warnt jüdische Gemeinden vor iranischen Anschlägen

„Im Jahr 1992 tötete Israel Abbas al-Musawi, einen Gründer der Terrorgruppe Hisbollah im Libanon, bei einem Hubschrauberangriff. Iran, der Hauptsponsor der Hisbollah, drohte mit Vergeltung …

Argentinien will Hisbollah als Terrororganisation einstufen

„Ein Vierteljahrhundert nach der Bombardierung des jüdischen Gemeindezentrums AMIA in Buenos Aires, plant der Präsident Argentiniens die Hisbollah als terroristische Organisation einzustufen. Laut La Nacion, …

Terrorfinanzier der Hisbollah in Brasilien verhaftet

Von Stefan Frank Assad Ahmad Barakat, der als einer der weltweit wichtigsten Geldbeschaffer der libanesischen Hisbollah gilt, ist von der brasilianischen Polizei verhaftet worden. Das …

„Präsident Rouhani ist Teil des Problems, nicht der Lösung“

„‚Kein Abkommen, weder ein Ölgeschäft noch ein Atomdeal, ist wichtiger als menschliches Leben‘, kritisiert IKG-Prsäsident Oskar Deutsch den Staatsempfang für Irans Präsidenten Hassan Rouhani in …

Staatsempfang für den Präsidenten eines islamistischen Terror-Regimes

Von Stefan Frank Staatsempfang für einen Henker: Der iranische Präsident Hassan Rouhani ist diese Woche zu Besuch in der Schweiz und in Österreich. Zu einer …

Wer brachte argentinischen Staatsanwalt um, der gegen Iran ermittelte?

„El Pais zufolge befand das Bundesgericht in Buenos Aires am Freitag in einem Berufungsverfahren gegen das Urteil einer niedrigeren Instanz, dass der argentinische Staatsanwalt Alberto …

EU-Parlament empfängt erneut hochrangigen Regimevertreter des Iran

„Iraner im Exil zeigen sich empört über die Entscheidung der Europäischen Union, einen hochrangigen iranischen Regierungsvertreter ins EU-Parlament einzuladen, der möglicherweise in den tödlichen Anschlag …

Vertuschung von Anschlag: Argentinien bot Iran Atomtechnologie an

„Ein ehemaliger argentinischer Geheimdienstler hat am Mittwoch vor einem Gericht in Buenos Aires ausgesagt, Argentinien habe dem Iran im Rahmen eines Geheimpakts zur Vertuschung der …

Israels neue Freunde in Lateinamerika

Von Stefan Frank Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu reist nächste Woche nach Lateinamerika und wird dabei Staats- und Regierungschefs von Ländern treffen, die noch kein …

Argentiniens Versuch, Irans Rolle bei antisemitischem Anschlag zu vertuschen

„Argentinische Medien überschlugen sich am Mittwoch mit Spekulationen, dass die ehemalige Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner und der Außenminister Hector Timerman des Landesverrats angeklagt werden …

Wie Deutschland Waffen in den Iran liefert

Gastbeitrag von Kazem Moussavi Ali Falahian, der ehemalige iranische Geheimdienstminister, gilt als Gesicht der Schreckensherrschaft des Mullah-Regimes. Er ist einer der Architekten des Justiz- und …

Iranisches Attentat in Argentinien: Staatsanwalt wurde doch ermordet

„Ein in Kürze erscheinender Bericht eines der wichtigsten argentinischen Sicherheitsdienste wird bestätigen, dass Alberto Nisman am 18. Januar 2015 in seiner Wohnung ermordet wurde. Nisman …

Iranisches Attentat: Saudis drucken israelischen Bericht

„Ein führendes saudi-arabisches Nachrichtenmagazin mit engen Verbindungen zur saudi-arabischen Königsfamilie hat den beispiellosen Schritt unternommen, einen ausführlichen Artikel eines prominenten israelischen Journalisten zu veröffentlichen. Ronen …

Iran: Akbar Hashemi Rafsanjani gestorben

Gastbeitrag von Kazem Moussavi Akbar Hashemi Rafsanjani, Vorsitzender des Schlichtungsrates der Islamischen Republik Iran (IRI) und von 1988 bis 1989 Oberbefehlshaber der iranischen Streitkräfte, ist …

Terror: Schützte Argentiniens Ex-Präsidentin den Iran?

„The appeals court in Buenos Aires has cleared the path to a criminal probe into former Argentine President Cristina Kirchner’s motives in cooperating with Iran …

Der Iran terrorisiert die internationale Gemeinschaft

Von Ely Karmon Iranische Führer beanspruchen den militärischen Sieg in Aleppo für sich. Der oberste Militärberater von Ayatollah Ali Khamenei prahlte damit, dass die Streitkräfte …

Wahlen im Iran: Angebliche „Reformer“, die für Folter und Hinrichtungen sind

Von Stefan Frank  Wenn in der DDR früher Wahlen zur Volkskammer stattfanden, dann konnte man sicher sein, dass das „Neue Deutschland“ das Ergebnis als überwältigenden …

WOCHENBERICHT, 17.6. BIS 23.6.2013

In dieser Ausgabe: I. Allgemeiner Überblick II. Erdogans „geistige Revolution« und die EU III. Der Hoffnungsträger Rohani und der iranische Antisemitismus I. Allgemeiner Überblick Im …