Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Tag: 31. Mai 2021

Interview zur möglichen neuen Regierungskoalition in Israel und Ablöse von Premier Netanjahu. (Quelle: Puls 24)

„Außer der Ablöse von Netanjahu gibt es kein gemeinsames Ziel“

Auf Puls 24 wurde Florian Markl zur möglichen neuen Regierungskoalition in Israel und Ablöse von Premier Netanjahu interviewt.

Jüdsiche und arabische Israelis demonstrieren in Tel Aviv für friedliche Koexistenz

Die arabisch-jüdischen Unruhen in Israel – Versuch einer Einordnung (Teil 3)

Mit Sicherheit erweckt das bezüglich Lod entworfene Bild den Eindruck, Israel sei der „Wilde Osten“. Das ist es nicht, und dennoch gibt es jede Menge Spannungsfelder.

"Die Israel-Boykottbewegung" von Alex Feuerherdt und Florian Markl ist beim Verlag Hentrich & Hentrich erschienen.

Buchpräsentation: Die Israel-Boykottbewegung

Auf Einladung der Partnerschaft für Demokratie werden Alex Feuerherdt und Florian Markl heute Abend ihr Buch „Die Israel-Boykottbewegung“ vorstellen.

Naftalit Bennett verkündet, dass er und Yair LApid sich auf eine Koalitionsbildung geeinigt haben

Naftali Bennett wird wahrscheinlich nächster Premierminister Israels

Bennett und der Vorsitzende der liberalen Partei Jesch Atid, Yair Lapid, konnten sich auf eine Koalition einigen, die aller Voraussicht nach die nächste Regierung in Israel stellen wird.

Der 1. Juni ist der Internationale Gedenktag an den Farhud

80 Jahre „Farhud“: Das vergessene Massaker an Juden in Bagdad

Der Farhud gehört zu den schlimmsten Pogromen der Weltgeschichte. Warum taucht er in deutschen Ausstellungen und Veröffentlichungen über den Holocaust nie mit auf?

Israelischer Luftangriff auf den Medientower in Gaza

Israelischer Armee-Chef: „Journalisten in Gaza haben mit der Hamas Kaffee getrunken“

Die IDF erklären, der Medientower in Gaza sei ein legitimes militärisches Ziel gewesen, da die Hamas von dort elektronische Kriegsführung betrieben habe.

Der Israelkritiker Omri Boehm ist ein ein prominenter Vertrter der "Einstaatenlösung"

Die von Israelkritikern propagierte „Einstaatenlösung“ ist keine Option

Wie nicht zuletzt der jüngste Raketenterror der Hamas zeigte, können die Israelis nur in einem wehrhaften jüdischen Staat in Sicherheit leben.