Zeichnet sich eine Niederlage des IS im Irak ab?

„Einem Bericht des irakischen Fernsehsenders Alsumaria zufolge, der sich auf örtliche Quellen berief, hat Abu Bakr al-Baghdadi, der Anführer des Islamischen Staats, eine Erklärung abgegeben, in der er die Niederlage der Gruppe im Irak eingesteht und seine Anhänger auffordert, sich entweder zu verstecken oder zu fliehen. Den Quellen aus der Provinz Ninive zufolge war Al-Baghdadis Erklärung mit ‚Abschiedsrede’ überschrieben und wurde am Dienstag unter Predigern und Klerikern des Islamischen Staats zirkuliert. Al-Baghdadi ordnete die Schließung der für die Betreuung der Kämpfer verantwortlichen ISIS-Stelle an und befahl den nichtarabischen Kämpfern, in ihre Länder zurückzukehren, oder sich in die Luft zu sprengen (wofür er ihnen ‚72 Frauen im Himmel’ versprach). Viele der Führungskräfte des Islamischen Staats sind inzwischen den Quellen zufolge in die von der Organisation kontrollierten Gebiete im benachbarten Syrien geflohen. Irakische Truppen sind in den letzten Wochen mit internationaler und US-Unterstützung in die vom Islamischen Staat besetzen Gebiete vorgerückt, wo die Terrororganisation in Mosul eine Niederlage nach der anderen erlitten hat.“ (Bericht auf Al Arabiya: „ISIS leader Al-Baghdadi acknowledges defeat in Iraq“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login