Warum kümmern sich ermordete Juden nicht um Deeskalation?

„Die Berichterstattung mancher deutschsprachiger Medien über den Terror von Palästinensern in Israel ist eine Schande für den Journalismus.

Nehmen wir einmal kurz an, eine Zeitung würde über einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Juwelier so berichten: ‚Zu einem Zwischenfall kam es heute am Wiener Graben. Bei einem Konflikt um wertvolle Uhren und Juwelen, deren rechtmäßigen Besitz sowohl der Juwelier als auch zwei bewaffnete Kunden für sich reklamierten, kam es zu einer Schießerei. Dabei kamen die beiden Kunden ums Leben, nachdem die Meinungsverschiedenheiten zwischen der herbeigeeilten Polizei und den Kunden eskaliert waren.‘“ (Christian Ortner: „Warum kümmern sich ermordete Juden nicht um Deeskalation?“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login