Von Hinrichtung bedroht – wegen Tanzens auf einer Geburtstagsparty

„Fathima Al Kwaini und ihre Freunde, drei davon männlich, feierten Kwainis Geburtstag im Haus eines Freundes. Ein Nachbar, Berichten zufolge der Assistent eines Imams an einer in der Nähe gelegenen Moschee, meldete dies bei den saudi-arabischen Religionswächtern. Als die Polizei eintraf, tanzten die Mädchen mit ihren männlichen Freunden und wurden sofort festgenommen. Das ultrakonservative Saudi-Arabien hat eine der schlimmsten Menschenrechtsbilanzen, gehört aber der Menschenrechtskommission der UNO an und wurde vor kurzem trotz verärgerter Proteste auch in die Frauenrechtskommission gewählt.

Human Rights Watch (HRW) zufolge wurden die Mädchen bis zu ihrem Prozess länger als ein Jahr festgehalten und gestanden zu keinem Zeitpunkt ihre Vergehen. Das nur aus Männern bestehende Sharia-Gericht entschied dennoch, dass sie der Sharia zufolge hingerichtet werden müssten. In dem Bericht heißt es weiter, den Jungen sei lediglich empfohlen worden, sie sollten sich ‚nicht zu Opfern machen lassen’. Das streng islamische Saudi-Arabien setzt Methoden wie Enthauptungen, Steinigungen und Kreuzigungen ein, um Frauen für Vergehen (einschließlich des Ehebruchs) hinzurichten. Enthauptungen werden an öffentlichen Orten vorgenommen, an denen die enthaupteten Leichen anschließend ausgestellt werden.“ (Bericht auf religionmind.com: „Saudi Arabia Is About to Behead 6 School Girls for Acting Indecently With Their Male Friends“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login