US-Beamter: Russland wusste über Giftgasangriff Bescheid

„Die Vereinigten Staaten sind zu der vorläufigen Schlussfolgerung gelangt, dass Russland im Voraus über den syrischen Chemiewaffenangriff letzte Woche informiert war. Sie haben jedoch keinen Beweis dafür, dass Moskau direkt beteiligt war, erklärte ein hochrangiger US-amerikanischer Regierungsvertreter am Montag. Eine von den Russen betriebene Drohne habe ein Krankenhaus überflogen, während Opfer des Angriffs in dem Spital Hilfe suchten. Einige Stunden nach dem Weiterflug der Drohne bombardierte ein in Russland hergestellter Kampfflieger das Krankenhaus. Amerikanische Regierungsvertreter nehmen an, dabei habe es sich um einen Versuch gehandelt, den Gebrauch der Chemiewaffen zu vertuschen. Der US-amerikanische Regierungsvertreter erklärte, es sei kein Zufall, dass die Überwachungsdrohne sich über dem Krankenhaus befunden habe. Russland müsse gewusst haben, das der Chemiewaffenangriff bevorstehe und Opfer des Angriffs um Behandlung nachsuchen würden.

Der Beamte, der keine Befugnis hatte, sich öffentlich zu Sicherheitsfragen zu äußern, und darauf bestand, nicht namentlich genannt zu werden, gab keinen genauen Zeitpunkt an, zu dem die Drohne sich in der Gegend aufhielt, in der mehr als 80 Menschen getötet wurden. Er erklärte auch nicht, auf welchen militärischen und geheimdienstlichen Informationen die gegenwärtigen Annahmen des Pentagon beruhen. Ein anderer US-amerikanischer Regierungsvertreter mahnte, die Amerikaner seien noch nicht abschließend zu der Beurteilung gelangt, dass die Russen im Voraus vom Einsatz der Chemiewaffen gewusst hätten. Auch er war nicht befugt, über die Diskussionen innerhalb der Administration zu sprechen, und äußerte sich unter der Voraussetzung, nicht namentlich genannt zu werden. Auch vor dem Hintergrund der gegenwärtig ohnehin schlechten Beziehungen zwischen den USA und Russland wiegt die Anschuldigung, die Russen seien im Voraus informiert gewesen, schwer.“ (Robert Burns/Lolita C. Baldor: „Official: Russia knew Syrian chemical attack was coming“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login