US-Außenministerium belog Öffentlichkeit über Iran-Verhandlungen

Seit einem Artikel des New York Times Magazine über einen der engsten Mitarbeiter des amerikanischen Präsidenten wissen wir, dass die Obama-Administration die Öffentlichkeit bewusst in die Irre geführt hat, um ihr den Iran-Deal schmackhaft zu machen. Wie sich jetzt herausstellt, hat sie diese darüber hinaus auch schlicht belogen – und versucht bis heute, diese Ungeheuerlichkeit durch weitere Lügen zu verdecken. Sehen Sie dazu den Bericht von CNN:

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login