Netanjahu lädt Palästinenserpräsident Abbas ein, eine Rede im israelischen Parlament zu halten

netanjahu_uno„Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach am Donnerstag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York. Hier betonte er, dass Friedensgespräche durch direkten Kontakt geführt werden müssten. ‚Der Weg des Friedens führt durch Jerusalem und Ramallah, nicht durch New York.‘ Er lud den Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas ein, vor der Knesset zu sprechen, und schlug vor, dass wiederum er ins Hauptquartier der Palästinenser in Ramallah komme. Doch Netanjahu hatte auch scharfe Kritik parat. Er bezichtigte die palästinensische Führung, durch ‚Bildungsprogramme‘ im Fernsehen zum Terror anzustiften und die Zukunft zu vergiften. An Abbas direkt gerichtet, der nur wenige Minuten zuvor gesprochen hatte, sagte er: »Sie müssen wählen. Sie können weiterhin Hass säen oder Sie können mit mir gemeinsam hart daran arbeiten, Frieden zwischen unseren beiden Nationen zu schaffen.“

(Sabine Brandes: „Einladung in die Knesset“)

Eine deutsche Übersetzung der gesamten Rede von Benjamin Netanjahu findet sich auf dem Blog Tapfer im Nirgendwo: „Kommt ein Jude in die Vereinten Nationen …

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login