Terror-Tunnel spielen in der Strategie der Hamas entscheidende Rolle

„Einem Bericht von Avi Issacharoff in der Times of Israel vom Montag zufolge, hat die Hamas im Rahmen ihrer Vorbereitungen für den nächsten Krieg gegen Israel die Zahl ihrer Kämpfer auf 27.000 aufgestockt. Unter anderem unterhält sie eine Einheit, die Angriffe auf Zivilisten innerhalb Israels ausführen soll. ‚Die Hamas ist in jeder Hinsicht wie eine Armee organisiert’, schrieb Issacharoff. Die Kämpfer seien in sechs Brigaden, 25 Bataillonen und 106 Kompanien organisiert. Die Nuhba-Eliteeinheit bestehe aus 2500 Männern, von denen ein Drittel ausgebildet worden sei, um Israel vom Meer aus, mit Drohnen und motorisierten Segelfliegern oder durch Terrortunnel zu infiltrieren. Die grenzunterschreitenden Tunnel, die es Terroristen ermöglichen sollen, Soldaten und Zivilisten zu entführen und zu töten, spielen im Rahmen der Aufrüstung der Hamas eine entscheidende Rolle. Issacharoff zufolge hat die Hamas zur Sicherung ihrer Raketenaktivitäten und Befehls- und Kontrollinfrastruktur im Effekt eine ganze unterirdische Stadt geschaffen.

Im Lauf des Frühjahrs wurde berichtet, dass die Hamas sich auf einen neuen Krieg gegen Israel vorbereite. Im April informierte eine mit der Überwachung der Grenze zum Gazastreifen betraute Einheit der Israelischen Verteidigungskräfte [IDF] die Times of Israel, die Hamas würde sich ‚an der Seefront auf jeder Ebene – Waffensysteme, Waffen und Ausbildung – erneut aufrüsten’. Im März wurde berichtet, die Hamas habe leistungsstarke neue Raketen entwickelt, die eine Bedrohung israelischer Grenzstädte darstellten. Ein hochrangiger IDF-Vertreter erklärte im Februar dem israelischen Sender Channel 2 gegenüber, die Tunnelinfrastruktur und das Raketenarsenal der Hamas seien wieder auf dem Stand, auf dem sie vor dem Krieg gegen Israel von 2014 waren. Israelischen und palästinensischen Quellen zufolge gibt die Hamas  von ihrem Militärhaushalt von $100 Millionen gut $40 Millionen für die Konstruktion von Tunneln aus. Schätzungen eines israelischen Regierungsvertreters vom letzten Juli zufolge erweitert die Hamas ihr Tunnelnetzwerk monatlich um etwa zehn Kilometer. Der Korrespondent für palästinensische Angelegenheiten Khaled Abu Toameh wies letztes Jahr darauf hin, dass die Hamas dem Aufbau ihrer Terrorinfrastruktur den Vorzug vor dem Wiederaufbau von Wohnhäusern im Gazastreifen gegeben habe. ‚Das Wohlergehen der Palästinenser im Gazastreifen könnte der Hamas nicht gleichgültiger sein’, schrieb er.“ (Bericht auf TheTower.org: „Hamas Assembles Army of 27,000 Men in Preparation for Next War Against Israel“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login