Türkei: Porno über Moschee-Lautsprecher gesendet

„Berichten zufolge übertrugen die Lautsprecher, die die Gläubigen zum Gebet rufen sollen, in einer Stadt im Norden der Türkei den Ton eines Pornofilms. Dies wird nun offiziell untersucht. Die Bewohner Kuzeykents, eines Vororts der nordtürkischen Stadt Kastamonu, wurden laut UPI letzten Mittwoch um ein Uhr morgens statt durch den traditionellen Adhan von der Tonspur eines pornographischen Films geweckt, der geräuschvoll von den Lautsprechern der Moschee ausgestrahlt wurde. Der Bürgermeister von Kastamonu Tahsin Babas hat eine Untersuchung versprochen, nachdem ein Video des Vorfalls auf YouTube verbreitet wurde.

‚Die obszönen Provokationen, die von einem bestimmten Ort in der Nachbarschaft Kuzeykent gehört werden konnten, haben nichts mit unserer Institution zu tun’, erklärte er auf Facebook. ‚Unsere Untersuchung hat gezeigt, dass die Übertragung durch ein spezielles Lautsprechersystem erfolgte. Wir werden so schnell wie möglich rechtliche Schritte gegen diejenigen einleiten, die unsere Institution mit dieser sittenwidrigen Aktion in Verbindung bringen wollen.’ Örtliche Sicherheitsbeamte behaupteten, Hooligans hätten sich der Lautsprecher bemächtigt. (…) In den sozialen Medien spekulierten manche Kommentatoren jedoch, kommunale Beschäftigte hätten vergessen, die Lautsprecher abzuschalten während sie sich einen Pornofilm ansahen.“ (Bericht in der Times of Israel: „Turkish mosque minaret broadcasts porn“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login