Syrisches Regime lässt weiterhin Spitäler bombardieren

„The last paediatrician in Aleppo has been killed in an airstrike believed to have been carried out by the Syrian regime. Reports from the besieged city said Dr Wassim was among 14 people killed when jets attacked the Al Quds hospital in Syria. The airstrike, which destroyed the hospital, was one of a number of attacks reported by emergency workers and the state media over the past 24 hours. … AFP reporters claimed they witnessed regime aircraft attacking areas with barrel bombs and missiles.“ (Der Journalist Darren Boyle für die Online-Ausgabe der britischen Tageszeitung The Daily Mail: „Airstrikes kill 14 people including several sick children and Aleppo’s last paediatrician as Assad forces bomb a city hospital“)

 

Update: „Aleppo in Syrien: Angriff auf Krankenhaus war offenbar kein Versehen

„Die Zerstörung des Klinikums in Aleppo könne kaum ein Versehen gewesen sein, sagte de Mistura. Erst wenn die anhaltenden Angriffe in Aleppo und anderen Orten aufhören, sehe er die Möglichkeit, einen Termin für die Fortsetzung der Genfer Syrien-Gespräche anzusetzen. Aus Protest waren die Vertreter der Opposition Ende vergangener Woche abgereist.

Auch US-Außenminister John Kerry erklärte, es sehe alles nach einer absichtlichen Attacke auf die medizinische Einrichtung aus. Er wiederholte seine Forderung an Russland, alles dafür zu tun, damit sich das syrische Regime an die Waffenruhe halte. … Angriffe auf Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen haben sich Analysten zufolge zu einer Kriegstaktik in Syrien entwickelt. Bei einem Angriff im Februar auf mindestens fünf Krankenhäuser und zwei Schulen waren nach Uno-Angaben fast 50 Menschen ums Leben gekommen.“

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login