Reichwerden dank der Israel-Boykottbewegung?

„Caterpillar gab gestern viel bessere Geschäftsresultate als erwartet bekannt und der Aktienpreis der Unternehmens stieg um fast 8%. Halb im Scherz hatte ich getwittert, ein gescheiter Investor werde ein Unternehmen, das die Anti-Israel-Idioten boykottieren wollen, genau unter die Lupe nehmen, weil es eine großartige Investition darstellen könnte. Also habe ich meine Theorie auf die Probe gestellt.

Hier sind alle börsennotierten Unternehmen, die ich auf der Website BDSList.org finden konnte mit ihren Aktienkursen von vor einem Jahr und von heute und den prozentualen Gewinnen und Verlusten. (Manche handeln nur an Tel Aviver Börse.) Wenn Sie vor einem Jahr den gleichen Betrag in all diese Firmen investiert hätten, hätten sie einen satten Gewinn von 50% gemacht. (Der Dow Jones Industrial Average stieg in der gleichen Zeit um 16%. Die von Kiplinger ausgewählten Top-Fonds verzeichneten im vergangenen Jahr einen Zugewinn von ungefähr 30%.) Jeder Investor träumt davon, den Markt zu schlagen. Dank BDS können wir das nun! (Und Sodastream, das Unternehmen, das die BDS-Kampagne am allermeisten hasst, hat überhaupt unglaublich gut abgeschnitten!)“ (Beitrag auf Elder of Ziyon: „Invest in BDS-banned companies and make LOTS of money!“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login