Politisches Oberhaupt der Hamas in Katar nicht mehr willkommen

Ismail Haniyeh mit dem Emir von Katar

„Ismail Haniyeh, der Anfang Mai als Nachfolger Khaled Mashaals zum politischen Oberhaupt der Hamas gewählt wurde, steckt im Gazastreifen fest. Israel Hayom hat in Erfahrung gebracht, dass Vertreter des Hamas-Politbüros und Haniyeh selbst kein einziges arabisches Land finden können, das sie beherbergen würde. Mit dem Amt des politischen Oberhaupts der Hamas ist eine umfangreiche Reisetätigkeit verbunden. In der Vergangenheit war das Politbüro in Syrien ansässig. Als die Hamas 2011 bei Ausbruch des Bürgerkriegs für die Aufständischen Partei ergriff, verwies der syrische Präsident Bashar Assad Mashaal des Landes. Anschließend siedelte das Politbüro nach Katar über und Mashaal arbeitete von Doha aus.

Als Haniyeh zum Nachfolger Mashaals als Oberhaupt des Politbüros bestimmt wurde, begann die Hamas, Vorbereitungen für seine Übersiedlung vom Gazastreifen nach Katar zu treffen, wo er einen exklusiven Lebensstil und die volle Reisefreiheit, die seine Position erfordert, genossen hätte. Doch wenige Tage vor seiner Übersiedlung teilte die Regierung Katars hochrangingen Vertretern der Hamas mit, sie hätten das Land sofort zu verlassen. Die Entscheidung erfolgte im Rahmen der sich entwickelnden diplomatischen Krise mit Saudi-Arabien, anderen Golfstaaten und Ägypten im Zusammenhang mit der Unterstützung islamistischer Terrorgruppen durch Katar und seinen engen Beziehungen zum Iran. Die Führung der Hamas fürchtet nun, Haniyeh könnte Opfer eines Attentats werden. Hochrangige Vertreter der Hamas, die Anfang des Monats Kairo besuchten, erklärten, der Iran habe angeboten, Haniyeh und das Politbüro zu beherbergen, doch habe die Hamas das Angebot abgelehnt. Berichten zufolge hätten hochrangige Hamasvertreter auch die Möglichkeit in Erwägung gezogen, dass Ägypten es Haniyeh gestatten könnte, sich in Kairo bedeckt zu halten, doch habe der ägyptische Präsident Abdel-Fattah el-Sissi den Vorschlag von vornherein abgelehnt. Sogar die Bitte, den Grenzübergang zwischen Ägypten und dem Gazastreifen in Rafah zu öffnen, um Haniyeh dadurch die Wahrnehmung seines Amtes zu ermöglichen, wurde zurückgewiesen.“ (Daniel Siryoti: „Hamas leader stuck in Gaza after Qatar slams doors shut“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login