Paris, Brüssel, und jetzt Istanbul

„Am Istanbuler Atatürk-Flughafen haben sich Dienstagabend mindestens zwei Attentäter in die Luft gesprengt. Der Sender CNN Türk berichtete am Dienstag es seien auch Schüsse zu hören gewesen. Die türkische Regierung berichtet von 36 Opfern und mehr als150 Verletzten. Die Angreifer hätten zunächst mit Kalaschnikow-Sturmgewehren das Feuer eröffnet, sagte Justizminister Bekir Bozdag dem Sender NTV.“ (hier)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login