Palästinenser lehnen direkte Friedensgespräche mit Israel ab

Der palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah hat das Drängen Israels auf direkte Nahost-Verhandlungen anstelle der multilateralen Friedensinitiative Frankreichs zurückgewiesen. Der israelische Regierungschef Benjamin Netanyahu ‚spielt auf Zeit, wird sich aber diesmal der internationalen Staatengemeinschaft nicht entziehen können‘, erklärte Hamdallah bei einem Treffen mit dem französischen Premierminister Manuel Valls am Dienstag in Ramallah. (…)

Netanyahu hatte dieses Vorgehen am Montag zum wiederholten Mal abgelehnt. Stattdessen bot er bei einem Treffen mit dem französischen Regierungschef in Jerusalem an, direkte Verhandlungen unter vier Augen mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Paris zu führen, die Frankreich ausrichten könne.

(NZZ: „Palästinenser lehnen direkte Friedensgespräche ab“ )

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login