Musikvideo: Hamas droht Israel Vernichtung an

„Die Hamas hat gestern Abend eine neues animiertes Musikvideo in Umlauf gebracht, dass den Israelis Raketenangriffe androht und sie davor warnt, darauf mit einer Invasion des Gazastreifens zu reagieren. In dem Propagandavideo mit dem Titel ‚Zionist, Du wirst im Gazastreifen sterben’ wird auf Hebräisch mit starkem arabischen Akzent gesungen. Die Hamas habe Raketen für den ‚zionistischen Feind, gleich, wo er wohnt’ vorbereitet, heißt es. Dazu wird eine Videoanimation von Raketenangriffen auf israelische Häuser gezeigt. Das Video drängt auf Raketenangriffe gegen HaKirya – das Hauptquartier des israelischen Militärs in Tel Aviv – und zeigt Darstellungen eines simulierten Raketenangriffs auf die Knesset. Zudem droht es einen gewaltsamen Aufstand im Westjordanland und die Massakrierung israelischer Siedler an. In Verbindung mit der Warnung, dass die Hamas nicht ruhen werde, bis sie ‚den Zionismus gezügelt’ habe, zeigt das Video schweren Raketenbeschuss israelischer Städte, die dann durch eine Reihe palästinensischer Fahnen ersetzt werden.

Das Lied warnt die Israelis, dass das Betreten des Gazastreifens ihren Tod bedeuten werde, und droht damit, israelische Soldaten ‚ohne Salz’ zu essen, oder sie gefangen zu nehmen. Der Refrain lautet: ‚Ich werde ihn [den Zionisten] mit Bechern des Todes tränken, welche bitteres Getränk!’ Die Cartoon-Grafiken zeigen unter anderem einen ultraorthodoxen Juden, dessen Kopf weggeblasen und auf einen Spieß gesteckt wird, und einen weiteren, dem durch ein Fadenkreuz in den Kopf geschossen wird. (…) Dies ist nicht das erste Mal, dass die Hamas versucht, die israelische Öffentlichkeit mit Musikvideos einzuschüchtern. Der für palästinensische Angelegenheiten zuständige Korrespondent von Yediot Aharonot, Elior Levy, nannte das neue Lied den ‚zweifelsfrei stärksten Hit aus dem Produktionshaus Hamas seit ,Attack, Carry Out Terror Strikes!‘ Jener Ohrwurm wurde 2014 während der Operation Protective Edge geradezu zum israelischen Sommerhit. Es gab auch zahlreiche satirische Coverversionen. Ihm folgte 2015 ein weiteres Propagandalied, das Musik des israelischen Popkünstlers Eyal Golan parodierte.“ (Eylon Aslan-Levy: „Hamas Incites Violence Against ‚Zionist Enemy‘ in New Propaganda Music Video“)

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login