Missing Link: Raketen in UN-Einrichtung gefunden

Hätte Israel das verlassene Schulgebäude der „United Nations Relief and Works Agency for Palestine Refugees in the Near East“ (UNRWA) im Gazastreifen attackiert, die internationale Öffentlichkeit hätte sich vor Empörung überschlagen. Der Angriff auf eine UN-Einrichtung wäre mit Sicherheit als „Kriegsverbrechen“ skandalisiert worden und die Chancen wären nicht schlecht gestanden, dass der UN-Menschenrechtsrat eine Sonderkommission eingesetzt hätte, um den israelischen „Bruch des humanitären Völkerrechts“ zu untersuchen. Umso beredter ist im Gegensatz dazu das Schweigen, das die Bekanntgabe der Entdeckung eines Raketenlagers in genau diesem Schulgebäude durch die UNRWA gestern begleitet: Einzig den Salzburger Nachrichten war diese Meldung heute eine Erwähnung wert. Die „schamlose Verletzung internationalen Rechts“ (UNRWA-Zitat in den SN) durch palästinensische Terroristen ist für den Großteil der Medien hierzulande offenbar nicht von Interesse.


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login