Mena-Exklusiv

Jerusalemer Archiv liefert Beweis für den Genozid an Armeniern

Von der Redaktion Times of Israel

Ein neu entdecktes Telegramm aus den Akten der Militärtribunale von 1919 beweist die Vertuschung von Massentötungen durch offizielle türkische Stellen. Im Zuge der richtungsweisenden Entdeckung fand ein türkischer Historiker in der Kopie aus einer Jerusalemer Archivsammlung einen entscheidenden Beweis, der zweifelsfrei belegt, dass das Osmanische Reich den vorsätzlichen Völkermord an Hunderttausenden Armeniern verübte und anschließend versuchte, die Beweise für diese Tat zu vertuschen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Das ZDF „bedauert einen Fehler“

Von Stefan Frank

In der Quizsendung „Mich täuscht keiner“ des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) lautete kürzlich eine Frage: „Wie heißt der See in Palästina, auf dem man durch den hohen Salzgehalt in Rückenlage vor sich hintreiben kann?“ (hier bei 1:23:06) Die Antwort lautete: Das Tote Meer. Die meisten Leute würden wohl immer noch sagen, dass dieses Gewässer zwischen Israel und Jordanien liegt. Wollte man beim ZDF […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Ein wenig verwunderlicher Geheimdienstbericht aus Frankreich

Von Thomas von der Osten-Sacken

Die französische Regierung veröffentlichte jetzt einen Bericht über die jüngsten Gitgasangriffe, dem in Khan Sheikoun mindestens 87 Menschen zum Opfer fielen, in dem festgehalten wird, dass dass Assad-Regime für die atatacke verantwortlich ist. Darüber hinaus kommt sie auch noch zu einem weiteren Ergebnis, das eigentlich niemanden verwundern dürfte, der ein wenig das Wesen und die Funktionsweise des syrischen Regimes kennt. Ja vermutlich dürfte es keinen einzigen Syrer geben, den […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Ein Kritiker des westlichen Imperialismus

Von Thomas von der Osten-Sacken

In Trier gibt es Streit, weil die dortige Uni Michael Lüders als Gastprofessor geladen hat. Wer mag, kann das hier und hier nachlesen. Die Debatte schlägt auch immer größere Wellen. Und nun kommt von eigentlich ganz unverhoffter Seite Beistand für Dr. Lüders. Die „Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend“ nämlich meldet sich, kämpferisch wie gewohnt zu Wort und schlägt sich für den umstrittenen Nahostexperten in die Bresche […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Sigmar Gabriels gewollter Eklat

Von Alex Feuerherdt

Der deutsche Außenminister sorgt in Israel für einen Affront – doch angelastet wird er in den Medien nicht ihm, sondern dem israelischen Premierminister. Genau das war das Kalkül von Sigmar Gabriel. Dass Benjamin Netanjahu gute Gründe hatte, das Treffen mit ihm ausfallen zu lassen, wird gezielt ausgeblendet […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Lüders doziert an Uni Trier über die wahren „Strippenzieher“

Von Andreas Stahl

Es passiert nicht alle Tage, dass eine Universität einen äußerst umstrittenen Nahostexperten einlädt, den man eigentlich eher als Gast aus Talkshows kennt. Oder aus dem Grund, dass seine bestenfalls populärwissenschaftlichen Bücher über den Nahen Osten neben denen von Jürgen Todenhöfer – eines weiteren bestsellerverfassenden „Nahost-Experten“ – in den großen Buchhandlungen ausliegen.

Am vergangenen Montag, dem 24. April, jedoch fand die erste von drei Gastvorlesungen des Islam- und Politikwissenschaftlers Michael Lüders an der Universität Trier statt. Die erste Lesung […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Pax Christi: Im Namen des Friedens gegen Israel

Von Alex Feuerherdt

Im Essener Dom ist ab heute eine Ausstellung zu sehen, in der Israel dämonisiert und delegitimiert wird. Verantwortlich dafür ist Pax Christi, eine Organisation, die für den Boykott des jüdischen Staates eintritt.

Wer in Essen eine Ausstellung präsentieren möchte, darf sich gewiss glücklich schätzen, wenn er es in der zentral gelegenen, altehrwürdigen und imposanten Münsterkirche tun kann. Zumal das Bistum Essen sicherlich nichts in seinem Dom zeigen würde, was es in irgendeiner Weise problematisch oder gar anstößig findet. Man kann deshalb wohl davon ausgehen, dass die Ausstellung mit dem Titel „Mauer Museum Bethlehem“, die am heutigen Dienstag im Kreuzgang des Essener Münsters eröffnet wird, bei den Bischöfen auf Sympathie trifft […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Ministerrat verabschiedet Antisemitismus-Definition

Von Florian Markl

Der österreichische Ministerrat hat bei seiner heutigen Sitzung die „Arbeitsdefinition von Antisemitismus“ angenommen, die im Mai vergangenen Jahres von der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) verabschiedet worden war. Was das konkret bedeutet, ist nicht ganz klar. Laut der APA-Pressemeldung könne die Definition dem Regierungsbeschluss zufolge „beispielsweise in der Schul- und Erwachsenenbildung sowie bei der Ausbildung in den Bereichen Justiz und Exekutive verwendet werden“. Was die APA nicht erwähnt: Die IHRA ging in ihrer Definition auch explizit auf israelbezogenen Antisemitismus ein. Mena Watch hat bereits vor einem Jahr auf die entsprechenden Passagen aufmerksam gemacht: ‚Israelkritik‘ wird als eine Manifestation des Antisemitismus bezeichnet, [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Aus der Achse des Widerstandes

Von Thomas von der Osten-Sacken

Seit Tagen finden in Venezuela Massendemonstrationen gegen das Regime von Präsident Maduro statt, der das Land in den ökonomischen Abgrund geführt hat. Maduro setzt auf Gewalt und „bezeichnet seine politischen Gegner vom Oppositionsbündnis „Tisch der Demokratischen Einheit“ (MUD), die ihm bei der Parlamentswahl vom Dezember 2015 eine krachende Niederlage zugefügt haben, als ‚Vaterlandsverräter‘ und als ‚Söldner des Imperiums‘, also der Vereinigten Staaten.“ Außerdem bewaffnet er hunderttausende von Milizionären der „Bolivarischen Nationalen Miliz“ und […]

weiter hier ...