Mena-Exklusiv

Zwanghafte Dämonisierung Israels

Von Stefan Frank und Alex Feuerherdt

Der Karikaturist Horst Haitzinger hat erneut eine Karikatur veröffentlicht, die sich einer antisemitischen Bildsprache bedient. Zudem enthält sie Anspielungen auf die Shoa, die gegen Israel gewendet werden.

Juden mit Gift in Verbindung zu bringen – sei es im wörtlichen Sinn (wie bei den „Brunnenvergiftern“) oder im übertragenen (Juden „vergiften“ die Gesellschaft, die Kultur, die internationalen Beziehungen usw.) –, ist das antisemitische Klischee schlechthin [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Nächste palästinensische Terror-Feier in Berlin

Von Felix Balandat

Unterstützer der „Demokratischen Front zur Befreiung Palästinas“ (DFLP) wollen am Donnerstag, den 23. Februar, in Berlin den 48. Gründungstag der militanten Palästinenserorganisation feiern. Veranstaltungsort im Stadtteil Friedrichshain ist wieder einmal der Franz-Mehring-Platz 1 (FMP1), bekannt als Verlagsgebäude Neues Deutschland – dort wollten zuletzt die palästinensische Terrororganisation PFLP sowie die Hamas-Sympathisanten der „Palästinensischen Gemeinschaft Deutschlands“ (PGD) Veranstaltungen durchführen. Proteste waren die Folge. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Israelkritik, „um Juden überall auf der Welt zu kränken“

Von Frederik Schindler

Über „Israelkritik und die Grenzen der akademischen Diskussionsfreiheit“ wollte das Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft (OSI) der Freien Universität Berlin (FU) am vergangenen Mittwoch diskutieren. Zuvor hatte das Institut angekündigt, der Dozentin Eleonora Roldán Mendívil vorerst keine Lehraufträge mehr zu erteilen, da israelfeindliche Kommentare auf ihrem Blog aufgetaucht waren. Das Interesse an der Veranstaltung war sehr groß: Mehrere Hundert Studierende drängten sich in den Hörsaal, um die Stellungnahmen der hausinternen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu hören und darüber zu diskutieren. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Antisemitische Verschwörungstheorien in der „Krone“

Von Florian Markl

Die Kronen Zeitung veröffentlichte in ihrer gestrigen Ausgabe einen Artikel über die Nahost-Politik von US-Präsident Donald Trump. Sie gab darin wörtlich Teile einer am Dienstag veröffentlichen Meldung der Deutschen Presse-Agentur (dpa) wieder – von der diese sich mittlerweile distanziert hat, weil sie vor antisemitischen Klischees nur so strotzte. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

FU Berlin: Endgültiges Aus für antiisraelische Dozentin?

Von Alex Feuerherdt

Zu Beginn dieses Jahres kündigte das Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin an, eine Dozentin, die wegen israelfeindlicher Aktivitäten in die Kritik geraten war, vorerst kein Seminar mehr leiten zu lassen. Man wolle erst die Vorwürfe gegen sie prüfen. Nun geht die Angelegenheit in ihre entscheidende Phase. Die Unterstützer der Lehrbeauftragten fahren dabei schwere Geschütze auf, ihre Kritiker dagegen gute Argumente. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Außenministerium: Keine Treffen mit „Führung der Hamas“

Vor rund einem Monat stellten wir anlässlich eines Zeitungsberichtes über die angeblich guten Beziehungen der islamistischen Terrorgruppe Hamas zu europäischen Regierungen einige Fragen an Außenminister Sebastian Kurz. Heute erreichte uns die Antwort aus dem Außenministerium (den vollständigen Brief finden Sie hier), in der es heißt:

„Österreich und die gesamte Europäische Union verurteilen mit Nachdruck gegen unbeteiligte Zivilisten gerichtete Angriffe palästinensischer Einzeltäter oder terroristischer Gruppen aus dem Gaza-Streifen. Terrorismus ist unentschuldbar. Die legitimen palästinensischen nationalen Ambitionen können nicht durch Gewalt verwirklicht werden. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Hitler-Verehrung mit Unterstützung der Europäischen Union

Von Alex Feuerherdt

Lehrer, die für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) arbeiten, verbreiten in den sozialen Medien antisemitische Hetze und glorifizieren den Terror gegen Israel. Das geht aus einem neuen, umfangreichen Bericht von UN Watch hervor. Schon mehrmals zuvor hatte diese Nichtregierungsorganisation das antijüdische Treiben von Pädagogen der Institution dokumentiert, doch es änderte sich nichts. Das nimmt allerdings nicht wunder, denn der Antisemitismus ist beim Hilfswerk ein strukturelles Problem und nicht bloß ein […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wann ein Einreiseverbot nicht auf Empörung stößt

Von Florian Markl

Seid al-Hussein ist empört. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte ist mit dem von Donald Trump verhängten temporären Einreiseverbot für Menschen aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern ganz und gar nicht einverstanden: „Die Menschrechte verbieten eine Diskriminierung allein aufgrund von Nationalität“. Auch der Völkerrechtsprofessor Wolfgang Benedek von der Universität Graz wettert gegen Trumps umstrittene Maßnahme. In einem Leserbrief in der Presse fordert er, dass keine [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Donald Ashton und Catherine Trump

Von Florian Markl

ashtonAm vergangenen Freitag veröffentlichte das Weiße Haus eine Stellungnahme zum internationalen Holocaust-Gedenktag, die für einige Aufregung sorgte. Präsident Trump gedachte darin der Opfer und Überlebenden des Holocaust und gelobte, alles zu tun, damit „die Kräfte des Bösen nie wieder die Mächte des Guten besiegen werden“. Für Wirbel sorgte allerdings, dass in Trumps Erklärung weder Juden vorkamen, noch Antisemitismus erwähnt wurde. So berechtigt Kritik daran ist, so auffällig ist doch, dass [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Teilungsplan: Die Briten und der Mufti gegen Israel

Von Stefan Frank

Während in der UNO 1947 über eine Aufteilung des britischen Mandatsgebiets Palästina zwischen Juden und Arabern beratschlagt wurde, bestärkten die Briten den wichtigsten Führer der palästinensischen Araber, Amin el-Husseini – den Großmufti von Jerusalem –, ausdrücklich in seiner Haltung, jeglichen Kompromiss mit den Juden abzulehnen. Das zeigt ein ehemals geheimes und bislang unveröffentlichtes CIA-Dokument, über das […]

weiter hier ...