Mena-Exklusiv

Dossier: ORF betreibt Propaganda gegen Israel

Fatah MarchDas ORF-Religionsmagazin Orientierung begrüßte das neue Jahr mit einer Sondersendung: „Palästina – Hoffnung trotz allem“ lautete der Titel eines rund halbstündigen Beitrags, der am 3. Jänner ausgestrahlt wurde. Was als Reportage angekündigt worden war, entpuppte sich als ungefilterte und von der Realität weitgehend unbeeinträchtigte Wiedergabe palästinensischer Propaganda, wie der Vizepräsident des European Jewish Congress, Ariel Muzicant, kritisiert. Mena Watch hat ein Dossier zusammengestellt, in dem einige der falschen Behauptungen und tendenziösen sowie verzerrenden Darstellungen analysiert werden:

Florian Markl/Alexander Gruber: ORF betreibt Propaganda gegen Israel. Orientierung-Sendung „Palästina – Hoffnung trotz allem“.

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

MENA-Dossier: „David oder Goliath?“ Zur Kritik an einer Ö1-Sendereihe

JerusalemAm vergangenen Montag wies MENA in einer Presseaussendung auf die massive Kritik an der „unerträglichen Verfälschung der Geschichte“ hin, die Ariel Muzicant, Vizepräsident des Europäischen Jüdischen Kongresses und ehemaliger Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, an einer Sendereihe auf Ö1 übte. In „David oder Goliath?“ sei ein „einseitiges, grotesk verzerrendes und Israel diffamierendes Bild“ gezeichnet worden. Wie in der Presseaussendung angekündigt, legt MENA nun ein Dossier über die Radiosendereihe vor, in der ausführlich auf die vielen unhaltbaren und einseitigen Behauptungen eingegangen wird.

Zum Download: „David oder Goliath“. Zur Kritik an einer Ö1-Sendereihe.

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

MENA-„Analysen 2014/2015“ zum Download bereit

analysenAm vergangenen Dienstag präsentierte MENA im Presseclub Concordia in Wien die druckfrischen „Analysen 2014/2015. Fakten – Hintergründe – Perspektiven“. Ein Bericht über den höchst instruktiven Vortrag unseres Gastredners Jonathan Spyer erschien in der Presse (23. April 2015) und ist auch online zu finden, Interviews mit Spyer erschienen in den Salzburger Nachrichten (23. April 2015) und im Online-Standard.

Jetzt stehen die „Analysen 2014/2015“, die Beiträge von MENA-Mitarbeitern sowie renommierten Gastautoren enthalten, auch auf unserer Homepage zum Download bereit: http://www.mena-watch.com/mena-analysen.

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

MENA-Dossier: Nuklearer Iran. Die Gefahr eines schlechten Deals und die Illusion möglicher Abschreckung

nuklearer iranAm 20. Juli läuft die Frist ab, die letzten November im Interimsdeal von Genf zwischen dem iranischen Regime und den P5+1 festgesetzt wurde, um ein Abkommen zur Beendigung des Atomstreits mit dem Iran zu verhandeln. Aus diesem Grund hat MENA ein Dossier erarbeitet, in dem das Genfer Abkommen einer kritischen Analyse unterzogen, vor den Gefahren eines faulen abschließenden Deals gewarnt und die gefährliche Illusion einer Prüfung unterzogen wird, dass gegenüber einem mit Atomwaffen ausgestatteten iranischen Regime genauso auf eine Politik der Abschreckung und Eindämmung gesetzt werden könne, wie dies im Kalten Krieg gegenüber der Sowjetunion möglich war.

Zum Download: „Nuklearer Iran. Die Gefahr eines faulen Deals und die Illusion möglicher Abschreckung“.

weiter hier ...